Alle Ergebnisse
ALLGEMEIN
31.01.2019

U23 mit Remis, U17 mit Niederlage in Testspielen

Auf dem Platz, neben dem Platz und drumherum. Bei der TSG ist immer etwas los. In den "Kurzpässen" gibt es spannende und interessante Geschichten der Profis, U23, der Akademie und der Frauen.

Samstag

Testspiele der U23, U17 und U16

Das zweite Unentschieden im zweiten Test gab es für die U23 am Samstagmittag. Beim Verbandsligisten ATSV Mutschelbach kam die Mannschaft von Trainer Marco Wildersinn zu einem 2:2 (1:2). In der Vorwoche hatte "Hoffe zwo" sich mit 1:1 vom Oberligisten 1. Göppinger SV getrennt. In Mutschelbach brachte Thomas Gösweiner die TSG in Führung, ehe die Gastgeber noch vor der Halbzeit zwei Treffer erzielten. Zum 2:2-Endstand traf dann in den zweiten 45 Minuten U19-Leihgabe Luis Görlich.

Ein hochklassiges Testspiel absolvierte die U17 bei Borussia Dortmund, dem Tabellenführer der B-Junioren-Bundesliga West. Trotz der 3:5 (2:2)-Niederlage war Cheftrainer Danny Galm mit dem Auftritt seiner Jungs zufrieden. Maximilian Beier war in der ersten Halbzeit zwei Mal jeweils der Ausgleich gelungen, in der zweiten Halbzeit traf Kapitän Kerim Çalhanoğlu zum zwischenzeitlichen 3:3. Das für Sonntag vorgesehene Testspiel beim 1.FC Köln muss kurzfristig entfallen, da der durch eine Krankheitswelle zu wenig Personal zur Verfügung hat.

Die U16 hat derweil ein Testspiel in der Akademie-Arena gegen Kickers Offenbach dank einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt klar mit 7:1 (1:1) gewonnen. Die Tore für das Team von Trainer Kai Herdling markierten Luka Ðurić (3), Nick Breitenbücher (2), Luca Ruiu und Adonis Krasniqi.

Donnerstag

Schippen für den Heimsieg

Nach den heftigen Schneefällen am Donnerstagvormittag haben Mitarbeiter der TSG-Geschäftsstelle spontan im Trainingszentrum in Zuzenhausen geholfen, den Trainingsplatz der Profis vom Schnee zu befreien. Ein Team. Ein Weg. Einmalig!

20190131 sap tsg hoffenheim trainingsplatz

Mittwoch

Hoogma auf Leihbasis zum FC St. Pauli

Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim leiht seinen Abwehrspieler Justin Hoogma bis zum Ende der laufenden Saison an den Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli aus. Der 20 Jahre alte U21-Nationalverteidiger der Niederlande ist noch bis zum 30. Juni 2021 vertraglich an die Kraichgauer gebunden.

"Gemeinsam mit Justin haben wir die Entscheidung getroffen, dass er sich aktuell am besten weiterentwickeln kann, wenn er so viele Spiele wie möglich auf einem herausfordernden Niveau absolviert. Sowohl Justin als auch wir sehen nach intensivem Austausch mit den Verantwortlichen des FC St. Pauli diese Chance in Hamburg als gegeben an", sagt TSG-Direktor Profifußball, Alexander Rosen.

Hoogma wechselte im Juli 2017 vom niederländischen Erstligisten Heracles Almelo nach Hoffenheim. Seitdem kam er auf zwei Einsätze in der Bundesliga, jeweils ein Mal spielte er in Champions League, Europa League und DFB-Pokal. Für das Regionalliga-Team der TSG stand er in 23 Partien auf dem Platz. Für Almelo absolvierte in der Saison 2016/17 alle 34 Saisonspiele über 90 Minuten und ist damit der jüngste Akteur, dem dies bislang in der Eredivisie gelang.

Unterdessen wurde auch der montenegrinische U21-Nationalspieler Meris Skenderovic bis Saisonende verliehen. Der 20 Jahre alte Stürmer wechselt zum Tabellensiebten der österreichischen Bundesliga, TSV Hartberg.

20190125 sap tsg hoffenheim hoogma wallpaper1

Montag

TSG verpflichtet Lucas Ribeiro

Die TSG Hoffenheim hat in Lucas Ribeiro dos Santos ein hoffnungsvolles brasilianisches Talent verpflichtet. Der U20-Nationalspieler, der vor neun Tagen gerade erst seinen 20. Geburtstag feierte, kommt vom brasilianischen Erstligisten EC Vitória und unterschreibt einen Vertrag bis Sommer 2023.

Aktuell ist Ribeiro mit der Nationalmannschaft der Brasilianer bei der U20-Südamerikameisterschaft in Chile und wird nach Abschluss der "Campeonato Sudamericano Sub-20" im Februar zur TSG stoßen. "Wir versuchen bei unserer strategischen Kaderplanung nicht nur an das Heute zu denken, sondern auch ans Morgen", sagt Alexander Rosen, Direktor Profifußball, zur Verpflichtung des vielversprechenden 1,90 Meter großen Abwehrspezialisten, der, so Rosen, "über spannende Anlagen verfügt, die wir behutsam weiterentwickeln wollen". Ribeiro - "Spieler des Jahres" beim EC Vitória – folgt damit einer Reihe junger, hochveranlagter Talente aus Brasilien, die in Hoffenheim den idealen Klub für sich gefunden haben, um im europäischen Profi-Fußball Fuß zu fassen.  

Ribeiro feierte im Sommer sein Erstliga-Debüt bei seinem Jugendklub Vitòria in der nordostbrasilianischen Stadt Salvador (Bahia), absolvierte daraufhin 16 Einsätze in der Série A und avancierte dank seiner starken Leistungen sofort zu einem Publikumsliebling.

20190128 sap tsg hoffenheim lucas ribeiro

Geldstrafe für TSG

Das Sportgericht des DFB hat die TSG Hoffenheim nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss mit einer Geldstrafe von 1000 Euro belegt. Der Grund: Unsportliches Verhalten einiger Fans.

Vor dem Anpfiff des Bundesligaspiels beim VfL Wolfsburg am 8. Dezember (2:2) wurde im Hoffenheimer Zuschauerbereich mindestens ein pyrotechnischer Gegenstand abgebrannt.

Die TSG hat dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Drei TSG-Profis in der Elf des Tages

Gleich drei TSG-Spieler sind für ihre Leistung beim 4:2-Sieg beim SC Freiburg belohnt worden und stehen in der Elf des Tages. Andrej Kramaric und Florian Grillitsch schafften den Sprung in die Auswahl des "kicker". Der Doppeltorschütze Kramaric wurde außerdem gemeinsam mit Torwart Oliver Baumann in die Elf des Tages der "ARD Sportschau" nominiert. Der Torwart steht zudem in der Elf des Tages der "Bild am Sonntag".

20190128 sap tsg hoffenheim freiburg elfdestages

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben