Alle Ergebnisse
FRAUEN
09.12.2018

Punktgewinn! TSG belohnt sich in Potsdam

Die TSG knüpfte beim 1. FFC Turbine Potsdam an die starke Vorrunde in der Allianz Frauen-Bundesliga an und ergatterte sich mit einem 1:1 (0:0) erstmals einen Punkt im Karl-Liebknecht-Stadion. Nach einer torlosen ersten Halbzeit brachte Lara Prasnikar die Turbine verdient in Führung (50.), doch Nicole Billa glich sechs Minuten später aus und sicherte der TSG damit ein hart erkämpftes Unentschieden.

Taktik & Personal: 

Die letzte Auswärtsfahrt des Jahres war für die TSG zugleich die weiteste. Mit dem 1:0-Hinspielerfolg im Hinterkopf trat die Mannschaft von Cheftrainer Jürgen Ehrmann am Sonntag beim 1. FFC Turbine Potsdam zur ersten Begegnung der Rückrunde an. Nachdem die TSG am Mittwoch beim SC Sand ihre Startelf auf drei Positionen verändert hatte, begann in Potsdam die Anfangsformation, die in Wolfsburg begonnen hatte. Lena Lattwein, Tabea Waßmuth und Nicole Billa nahmen ihren gewohnten Positionen im Mittelfeld beziehungsweise im Angriff ein. Isabella Hartig, Anne Fühner und Doppeltorschützin Jana Beuschlein nahmen auf der Bank Platz.

Viel Tempo, aggressiv geführte Zweikämpfe und zwei Teams, die sich nichts schenkten. Schon in der Anfangsphase war – wie schon im Hinspiel – viel Feuer in der Begegnung zwischen der TSG und dem 1. FFC Turbine Potsdam. Torchancen ergaben sich dennoch nur wenige, denn beide Defensivverbünde arbeiteten konzentriert. So ging es im ersten Durchgang munter zwischen den beiden Toren hin und her, Treffer fielen im über weite Strecken ausgeglichenen Duell aber nicht.

Mit einer starken Druckphase der Gastgeberinnen begann die zweite Halbzeit. Die Turbine schnürte die TSG regelrecht im Strafraum ein und erzielte in der 50. Minute den verdienten Führungstreffer. Doch nur wenige Minuten später schlug die wieder mutigere TSG zurück. Einen Alleingang schloss Nicole Billa mit dem Ausgleich ab. Anschließend blieb das Duell umkämpft, Vorteile besaßen weiterhin die Potsdamerinnen. Das Ehrmann-Team setzte immer wieder zu vielversprechenden Kontern an, spielte diese aber zu unpräzise aus. In der Schlussphase drückte die Turbine mit viel Schwung auf den Siegtreffer, blieb gegen tapfer kämpfende Hoffenheimerinnen aber ohne Erfolg. So entführte die TSG erstmals in der Geschichte nach dem Sieg im Hinspiel auch aus dem Karl-Liebknecht-Stadion einen Punkt und bestätigte die starke Vorrunde.

Die Szene des Spiels:

Der Ausgleich und 29. Saisontreffer der TSG. In jedem Spiel der Vorrunde hatten die Hoffenheimerinnen mindestens ein Tor erzielt und diese Serie setzte die Mannschaft von Trainer Jürgen Ehrmann auch beim 1. FFC Turbine Potsdam fort. In der 56. Minute, die Gastgeberinnen waren gerade in einer Drangphase zur Führung gekommen, tankte sich Angreiferin Nicole Billa mit viel Wille durchs Zentrum und sorgte mit einem platzierten Flachschuss für den vielumjubelten Ausgleich. Moral bewiesen, getroffen, belohnt.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben