Alle Ergebnisse
FRAUEN
29.11.2018

Isabella Hartig: „Alle sind gut drauf“

Der Schlussspurt bis zur Winterpause hat es in sich, denn in der Allianz Frauen-Bundesliga warten noch vier schwere Spiele auf die TSG. Isabella Hartig geht die anstehenden Wochen mit viel Optimismus an. Im Interview mit achtzehn99.de spricht die 21-Jährige über die Tabellensituation und gute Ausgangslage ihres Teams.

Hallo Isi, einige Tage sind nun seit dem Duisburg-Spiel vergangen: Wie fällt dein Fazit aus?

„Es ist immer noch ein ärgerliches Ergebnis, weil wir alles dazu hatten, drei Punkte zu holen. Nur der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Aber so wie das Spiel lief, müssen wir uns mit einem Unentschieden zufriedengeben. Klar ist für mich, dass wir die bessere Mannschaft waren. Gerade in der ersten Halbzeit hatte Duisburg große Mühe, uns vom Tor wegzuhalten.“

In der Tabelle habt ihr trotz Remis den vierten Platz verteidigt…

„Wir haben schon das Ziel, möglichst lange weit oben zu bleiben. Mit unseren Leistungen haben wir bewiesen, dass wir dort auch hingehören.“

Was sind für dich bisher die größten Überraschungen der Saison?

„Ein wenig überraschend ist, dass Freiburg bisher nicht seine Rolle aus dem vergangenen Jahr einnehmen konnte. Dass der VfL Wolfsburg, der FC Bayern München und der 1. FFC Turbine Potsdam wieder vorne dabei sind, war abzusehen. Die größte Überraschung ist wahrscheinlich für viele, dass wir so gut mitspielen.“

Du hattest nach der Sommervorbereitung mit Knieproblemen zu kämpfen, hast dich in den letzten Wochen aber wieder herangekämpft. Bei wieviel Prozent siehst du dich momentan?

„Ich stehe voll im Saft. Ich fühle mich sehr gut und kann selbst von mir sagen, dass ich zurück bin. Bitter war natürlich, dass es mich kurz vor dem Saisonstart erwischt hat und die Probleme dann doch recht lang angehalten haben. Mein Ziel ist, vor dem Winterpause nochmal möglichst viel Spielzeit zu sammeln.“

Auf euch wartet mit den Auswärtsfahrten nach Wolfsburg und Potsdam sowie dem Heimspiel gegen Sand eine anstrengende Woche. Wie geht ihr den Schlussspurt in der Allianz Frauen-Bundesliga an?

„Wir sind gerade in der guten Situation, dass wir meist mit dem kompletten Kader trainieren können und alle Spielerinnen wirklich gut drauf sind. Die Belastung ist in der englischen Woche und gerade bei diesen Gegnern sehr hoch, aber da wir in der Breite gut aufgestellt sind, ist es nicht schlimm, wenn eine Spielerin mal eine Pause braucht. Gegen Wolfsburg ist ein Sieg fast unmöglich, aber wir wollen alles raushauen. Gegen den SC Sand haben wir drei Punkte angepeilt und gegen Potsdam wäre es natürlich toll, den Erfolg aus der Hinrunde zu wiederholen.“

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben