Alle Ergebnisse
U23
26.10.2018

Keine Tore aber ein Punkt gegen Freiburg

Das badische U23-Duell zwischen der TSG und dem SC Freiburg endete am frühen Freitagabend mit 0:0. Die Mannschaft von TSG-Trainer Marco Wildersinn überzeugte vor allem durch eine konzentrierte Defensivleistung und hätte durch einen Lattentreffer von Andreas Ludwig auch noch gewinnen können. Insgesamt ging die Punkteteilung aber in Ordnung.

Personal & Taktik

Wildersinn sah kaum Anlass seine erste Elf vom siegreichen Auftritt beim FSV Frankfurt zu verändern. Lediglich im Tor nahm er einen Wechsel vor: Für Stefan Drljača spielte Gregor Kobel aus dem Bundesligakader. 

Ansonsten alles wie am Bornheimer Hang, also eine Vierer-Abwehrkette mit Philipp Strompf und Moody Chana innen sowie Emilian Lässig links und Robin Szarka rechts. Als Sechser lief Alfons Amade auf, davor spielten Andreas Ludwig und Christoph Baumgartner. Auf den Außen sollten Meris Skenderović und Nicolas Wähling für Tempo und Torgefahr sorgen. Im Zentrum stürmte Thomas Gösweiner.

Die Gäste waren verspätet angereist, weshalb der Anstoß um 20 Minuten nach hinten verlegt wurde. Mit dabei hatten sie Mittelstürmer Tim Kleindienst, Sechser Patrick Kammerbauer und Innenverteidiger Keven Schlotterbeck und somit drei Spieler aus Christian Streichs Profikader.

Die Szene des Spiels

So dicht vor dem 1:0 wie in der 62. Minute war die TSG im ganzen Spiel nicht. Doch Andreas Ludwigs 20-Meter-Knaller flatterte nun mal an die Latte und nicht ins Netz.

Die Zahl des Spiels

0 - Dass im Duell der zweitbesten gegen die fünftbeste Offensivabteilung der Liga keine Tore fallen, war nicht unbedingt zu erwarten. Da jede Mannschaft auch einmal Aluminium traf, ging das Unentschieden aber in Ordnung. Für die TSG war es nach sieben Wochen und sechs Spielen wieder das erste Mal, dass kein eigener Treffer gelang.

Das Stenogramm

TSG 1899 Hoffenheim II - SC Freiburg II 0:0
Hoffenheim: Kobel - Szarka, Chana, Strompf, Lässig - Amade (76. Politakis) - Ludwig, Baumgartner (76. Alberico) - Skenderović (90. Foshag), Wähling - Gösweiner.
Freiburg: Thiede - Rinaldi, Fellhauer, K. Schlotterbeck, N. Schlotterbeck - Kammerbauer - Roth, Rüdlin (90.+2 Banovic) - Nieland (69. Boukhalfa), L. Herrmann (83. Torres) - Kleindienst.
Tore: Fehlanzeige. Zuschauer: 220. Schiedsrichter: Tobias Endriß (Göppingen). Karten: Gelb für Lässig / Fellhauer, Kleindienst.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben