Alle Ergebnisse
PROFIS
23.10.2018

"Ich bin Lyon bis heute dankbar"

TSG-Stürmer Ishak Belfodil, 26, ist in der Nähe von Paris aufgewachsen, aber zum Profifußballer wurde er bei Olympique Lyon, wo er 2008 in der U19 spielte und von 2009 bis 2012 im Profikader stand.

Die TSG trifft am dritten Spieltag der UEFA Champions League auf Deinen ehemaligen Klub Olympique Lyon. Was verbindest Du persönlich mit dem heutigen Gegner? 

"Ich habe eine sehr starke Verbindung zu Olympique, weil es in meiner Ausbildung der wichtigste Verein war. Ich habe dort sehr viel gelernt und bin Lyon bis heute dankbar. Es wird immer ein ganz besonderer Klub für mich bleiben. Olympique hat mir die Möglichkeit gegeben, die Welt des Profifußballs kennenzulernen."

Hast Du noch Kontakte nach Lyon und zu Olympique?

"Ich habe noch Freunde dort. Einige der Spieler, mit denen ich damals zusammengespielt habe, sind natürlich auch zu anderen Klubs gegangen. Aber im Grund kenne ich noch fast jeden Angestellten des Klubs, vor allem die Physiotherapeuten."

Wie schätzt Du Lyon in dieser Saison ein? Was erwartet Euch im Heimspiel?

"Lyon hat eigentlich in jeder Saison eine starke Mannschaft, so auch in diesem Jahr. Mehrere Nationalspieler sind dabei und mit ihrem Sieg bei Manchester City haben sie gezeigt, wozu sie in der Lage sind. Beim englischen Meister zu gewinnen ist natürlich ein herausragender Erfolg. Aber jede Mannschaft, auch Lyon, hat Schwächen. Unsere Trainer werden uns gut vorbereiten, indem sie uns die Schwachpunkte aufzeigen, damit wir sie ausnutzen können. Das Spiel wird nicht einfach, aber auch wenn Olympique ein sehr wichtiger Klub in meinem Leben ist – ich hoffe, dass wir mit der TSG ein gutes Ergebnis erzielen."

Was zeichnet den Verein aus und wie ist sein Stellenwert in Frankreich?

"Lyon ist einer der drei großen französischen Vereine. Und das nicht nur auf den Profi-Ebene, sondern auch in der Ausbildung und der Nachwuchsförderung. Die Mannschaft wird jedes Jahr mit Spielern aus der eigenen Jugend verstärkt. Und die ist eine der besten in jenem Land, das in diesem Jahr Weltmeister geworden ist. Es ist seit Jahren das Markenzeichen von Lyon, dass es sehr gute Spieler hervorbringt."

Du bist diesen Weg auch gegangen und hast bereits als 17-Jähriger bei den Olympique-Profis trainiert und mit Spielern wie Alexandre Lacazette, Michel Bastos und Hugo Lloris zusammengespielt. Was hast Du für Erinnerungen an diese Zeit?

"Es war eine sehr gute Erfahrung, die ich mit ihnen und anderen Top-Spielern gemacht habe. Viele der damaligen Mitspieler stehen mittlerweile bei prominenten Klubs unter Vertrag. Ich kam damals als sehr junger Spieler zu einem Spitzenteam – und bekam dennoch meine Chance. Mein erstes Profispiel habe ich in der französischen Liga mit 17 Jahren gemacht. Ich war der Jüngste im Kader und habe durch das Training mit Weltklassespielern eine sehr gute Ausbildung bekommen."

Du hast Dein Debüt 2011 in der UEFA Champions League gegen Ajax Amsterdam und Real Madrid gegeben. Wie war das damals für Dich und was bedeutet es Dir, nun wieder Königsklasse zu spielen?

"Als ich erstmals in der Gruppenphase der UEFA Champions League gespielt habe, war ich 19. Erst in Amsterdam, dann gegen Real. Ich muss zugeben, dass es mir erst Jahre danach bewusst wurde, was es heißt, in so jungen Jahren schon im besten Vereinswettbewerb der Welt dabei gewesen zu sein. Ich habe nur ein paar Minuten gespielt, aber es sind tolle Erinnerungen. Vor allem, weil ich diese Erfahrungen mit meinem Ausbildungsklub gemacht habe."

Mit der TSG bist Du nun in die UEFA Champions League zurückgekehrt. Dein Treffer für die TSG im Gruppenspiel Ende September zum 1:0 gegen Manchester City war ein emotionales Tor. Wie hast Du es erlebt?

"Das war natürlich eine tolle Sache. Ich habe mich auch sehr gefreut und es hat mich beflügelt, aber da es zu Beginn des Spiels fiel, musste ich weiter sehr konzentriert bleiben. Das Ergebnis hätte aber etwas anders ausgehen sollen, ein Unentschieden wäre verdient gewesen. Nun müssen wir uns die Punkte zurückholen."

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben