Alle Ergebnisse
PROFIS
02.08.2018

Windischgarsten: Rudi mit dem Rad ist da

Es gibt Fans der TSG Hoffenheim, denen ist sprichwörtlich kein Weg zu weit. Sie investieren viel Muskelkraft, um die Mannschaft ins Trainingslager zu begleiten.

Pünktlich mit dem Beginn des Trainingslagers der TSG Hoffenheim traf Rudi Sauer in Windischgarsten ein. Am Donnerstag voriger Woche war er in Dielheim gestartet, dreieinhalb Tage brauchte der 62-Jährige für die Strecke aus dem Kraichgau in die herrliche Ferienregion Pyhrn-Priel. "Der Rudi, der mit dem Rad ist da!", riefen sich andere TSG-Fans zu, die dem Empfang des Teams am Sonntagnachmittag vor dem Hotel Dilly erlebten. Rudi ist der wackere Radler unter den Hoffenheimer Fans.

"Ich habe das nun zum zweiten Mal gemacht. Im vorigen Jahr war ich schon auf die Idee gekommen, es sportlich zu machen, um unsere Jungs mal öfter im Training erleben zu können", erzählt der Frührentner. Davor hatte er die TSG ohne Rad in die Trainingslager begleitet, so war er im Sommer 2015 in Nowegen dabei. Aber auf dem Drahtesel ist es noch erlebnisreicher. Drahtig und topfit ist der Dielheimer, der bis vor zwei Jahren auch täglich die Strecke von seinem Wohnort nach St. Leon-Rot zu seinem Arbeitgeber SAP mit dem Fahrrad zurücklegte. "Ich mache zu Hause auch jetzt noch alles mit dem Rad, aber richtig trainieren tue ich nicht."

Bis zu 180 Kilometer pro Tag

Seine Tagesetappen auf dem Trip zum Trainingscamp der TSG betrugen stolze 170, 180, 140 und 90 Kilometer, dann war das Ziel in Oberösterreich erreicht. In Windischgarsten feiert Rudi am Samstag seinen 63. Geburtstag, Frau Inge ist dabei. Denn sie bildete bei Rudis Fahrt den Besenwagen, fuhr mit dem Auto ihrem Gatten hinterher. "Den Besenwagen hat er aber nicht gebraucht. Er ist fleißig geradelt", sagt Inge Sauer. In Windischgarsten und Umgebung sind die beiden gemeinsam auf Drahteseln unterwegs, Rudi mit seinem Tourenrad, Inge mit dem E-Bike, das hinten auf dem PKW auf dem Fahrradständer mitfuhr. Beide tragen nun manchmal das #Königsklassen T-Shirt der TSG, das Mediensprecher Holger Kliem ihnen überreichte.

Die Sauers sind nun häufige Trainingsgäste. "Es ist toll, die Spieler aus der Nähe zu erleben. Ich habe ja selbst Fußball gespielt, was die machen, hat ja mit unserem Training von früher gar nichts zu tun", sagt Rudi, der mit dem Stadion Guide der TSG namens Edgar Sauer, der auch aus Dielheim kommt, nicht verwandt ist. "Aber wir haben früher zusammen Fußball gespielt", erklärt Rudi. Für die TSG kann er sich schon seit langen begeistern – so sehr, dass er im vorigen Jahr dann auch Mitglied wurde. Und mit seiner Radtour wurde der Sportsmann zum Vorbild von jüngeren Leuten. Ein TSG-Fans kam mit dem Rad aus Bremen. Aber genug ist genug, die Rückfahrt macht auch Rudi zusammen mit seiner Inge mit dem Auto.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben