Alle Ergebnisse
U23
10.08.2018

Wildersinn-Team erwartet erstarkten FK Pirmasens

Im zweiten Heimspiel der Saison steht für die U23 der TSG in der Regionalliga Südwest das nächste Aufeinandertreffen mit einem Aufsteiger an. Der FK Pirmasens gastiert am Sonntag um 14 Uhr im Dietmar-Hopp-Stadion.

Das sagt der Trainer

Mit dem 0:0 unter der Woche bei der TSG Balingen war U23-Chefcoach Marco Wildersinn nicht unzufrieden, er sieht aber auch noch Luft nach oben. "Es war ein schwieriges Spiel vor einer tollen Kulisse. Wir haben uns gewehrt, gegen einen Gegner, der uns alles abverlangt hat und der mit Euphorie in die Saison gestartet ist", fasst Wildersinn das Spiel zusammen.

Die Partie beim Aufsteiger war für die jungen Spieler im TSG-Team eine lehrreiche Einheit. "Die Jungs merken, was es heißt, Männerfußball in der Regionalliga zu spielen", erläutert Wildersinn, um seine Spieler dann in die Pflicht zu nehmen: "Die Spieler wollen nach oben. Der erste Schritt dabei ist es, sich in der Regionalliga zu behaupten."

Das Personal

In Balingen war Kapitän Robin Szarka noch gesperrt ausgefallen. Gegen den FK Pirmasens wird der Spielführer ins Team zurückkehren.

Ansonsten steht Wildersinn prinzipiell der gleiche Kader zur Verfügung wie beim torlosen Remis unter der Woche. Möglicherweise ergeben sich für den Trainer sogar noch weitere Alternativen. Einsätze des zuletzt verletzten Theodoros Politakis sowie von Meris Skenderović und Christoph Baumgartner aus dem Profikader liegen im Bereich des Möglichen.

Der Gegner

In der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland eine Macht, in der Regionalliga Südwest ein Team, das oft gegen den Abstieg kämpfen musste: Das ist der FK Pirmasens. Die Mannschaft aus der Schuhstadt hat in der fünften Spielklasse vergangene Saison den zweiten Platz belegt und ist nun zurück in Liga vier.

Dort spielte die Mannschaft bereits nach der Oberliga-Meisterschaft in der Saison 2013/14 drei Spielzeiten in Folge. Sie kämpfte jeweils gegen den Abstieg, in der Saison 2016/17 erwischte es den FKP mit Platz 14 in der Abschlusstabelle.

Marco Wildersinn traut den Pirmasensern in dieser Saison allerdings eine bessere Rolle zu als vor zwei Jahren. "Die Mannschaft ist eingespielt, sie hat Erfahrung gesammelt, ist gewachsen. Das hat sie uns voraus. Bei uns müssen die Spieler nach einem Umbruch erst zusammenfinden."

Die Pirmasenser sind mit sieben Zählern aus drei Spielen gut in die Saison gestartet. Die TSG-Akteure müssen somit ihre ganze Klasse auf den Platz bringen, um gegen den FKP zu bestehen. Wildersinn: "Wir müssen uns steigern."

Serien und bisherige Duelle

Zwischen 2014 und 2017 fanden sechs Duelle zwischen beiden Teams statt. Zunächst waren Tore Mangelware, wenn die U23 auf den FKP traf. Vier Partien am Stück endeten 1:0. Dreimal gewann die TSG, einmal der FKP. Dann wurde es in der Saison 2016/17 doch noch torreich. Zunächst gewann das Wildersinn-Team mit 6:0 im Dietmar-Hopp-Stadion. Auch im Rückspiel sah es mit einer 2:1-Führung gut aus für die Kraichgauer, doch am Ende stand eine 2:3-Niederlage.

Die Lage der Liga

Der TSV Steinbach, so scheint es, hat mit seinem 2:1 am ersten Spieltag gegen die U23 Schwung aufgenommen. Als einziges Team sind die Südhessen nach drei Partien mit neun Zählern gelistet. Dahinter folgt auch schon der FK Pirmasens mit seinen sieben Punkten, die gleiche Ausbeute weist nur der SSV Ulm auf, von dem sich der FKP unter der Woche mit 2:2 getrennt hat.

Auch der Meister, der 1. FC Saarbrücken, ist nach seinem 0:3-Fehlstart gegen den FSV Frankfurt zurück in der Spur, hat sich mit zwei Siegen mittlerweile auf den sechsten Platz vorgearbeitet.

Ganz hinten im Klassement stehen punktlos der SC Freiburg II und Hessen Dreieich. Die U23 belegt mit einem Zähler den 15. Rang.

TSG 1899 Hoffenheim II - FK Pirmasens
Sonntag, 12. August, 14 Uhr, Dietmar-Hopp-Stadion

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben