Alle Ergebnisse
AKADEMIE
15.08.2018

U19 feiert in Stuttgart den ersten Saisonsieg

Die U19 hat am zweiten Spieltag in der Bundesliga Süd/Südwest der A-Junioren ihren ersten Sieg in dieser Saison gefeiert. Bei den Stuttgarter Kickers setzte sich das Team von Trainer Marcel Rapp mit 6:1 (4:0) durch.

Dabei zeigte sich die TSG deutlich besser aufgelegt als noch beim 0:5 gegen den FC Bayern München am ersten Spieltag und schaffte es, ihre Überlegenheit in Treffer umzumünzen. Schon zur Pause war die Partie so gut wie entschieden, auch im zweiten Durchgang ließen die Kraichgauer nichts anbrennen. "Das war ein ganz anderer Auftritt, wir haben es ordentlich gemacht", lobte Trainer Marcel Rapp nach dem Schlusspfiff.

Schon zu Beginn der Partie gestalteten die Hoffenheimer das Spiel überlegen. Einer der wenigen Wermutstropfen aus der Sicht des Trainers: Die TSG agierte zuweilen noch etwas nachlässig. "Wir haben uns noch zu viele Ballverluste erlaubt. Wir haben gesehen, dass es noch genug Dinge gibt, in denen wir uns verbessern können", gab Rapp zu verstehen. Ein Ballverlust führte gar zu ersten großen Chance der Partie, die die Kickers hatten. Per Alleingang steuerte ein Stuttgarter auf TSG-Schlussmann Daniel Klein zu, doch der Torsteher blieb im Eins-gegen-eins-Duell der Sieger. 

Geschwills Treffer bricht den Bann

Ein Treffer von Max Geschwill brach schließlich den Bann und führte die Hoffenheimer auf die Siegerstraße. Nach einer Flanke lief Geschwill geschickt ein und vollendete (16.) Mit den Treffern zum 2:0 und 3:0 legte Enes Tubluk nach. Zunächst spielten die Hoffenheimer einen genauen Ball hinter die Kette. Tubluk musste nur noch vollenden (25.). Das 3:0 erzielte er dann mit einem abgefälschten Freistoß (36.). 

Noch vor der Pause stellte die TSG dann auf 4:0. Samuel Lengle spielte einen langen Ball und überwand damit die Abwehrformation der Stuttgarter. Luis Görlich nutzte die Situation in der 45. Minute aus und setzte unter die überlegen geführte Hälfte den Schlusspunkte.

Khan Agha und Dautaj treffen nach der Pause

Nach der Pause ließen es die Kraichgauer etwas ruhiger angehen. Einen Pass von Tubluk verwertete Amid Khan Agha zum 5:0 (59.). Das halbe Dutzend an Hoffenheimer Treffern voll machte dann der eingewechselte Bleart Dautaj in der 85. Minute. Lukas Schappes hatte zuvor die Flanke geschlagen. Zwischendurch traf Lazar Marić für die Kickers (69.).

"Es war ein ordentliches Spiel von uns. Wir hatten viel Ballbesitz, und mit dem ersten Treffer ist das Spiel dann in die richtige Richtung gelaufen", bilanzierte TSG-Trainer Rapp. "Es war nach dem Spiel gegen die Bayern auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung."

Stuttgarter Kickers - TSG 1899 Hoffenheim 1:6 (0:4)

Stuttgart: Gashi - E. Selimi, Spindler, Çetinkaya (46. Marić) - Nonnenmann, Benkeser, Diaz (46. Ukela), A. Selimi, Gamuzza (59. Jukić) - Janczukowicz (75. Wild), Kılıç.
Hoffenheim: Klein - Nitzl, Wallquist, Curda (70. Landwehr), Görlich - Lengle, Geschwill - Heiland, Khan Agha (67. Onana), Tubluk (63. Schappes) - Linsbichler (55. Dautaj).
Tore: 0:1 Geschwill (16.), 0:2, 0:3 Tubluk (25., 36.), 0:4 Görlich (45.), 0:5 Khan Agha (59.), 1:5 Marić (69.), 1:6 Dautaj (85.). Zuschauer: 100. Schiedsrichter: Maximilian Riedel (Horgau).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben