Alle Ergebnisse
PROFIS
29.08.2018

Nico Schulz für Nationalelf nominiert

Große Ehre für Nico Schulz und die TSG Hoffenheim: Der Linksverteidiger wurde am Mittwoch von Bundestrainer Joachim Löw erstmals in den Kader der deutschen Nationalmannschaft berufen.

Der 25-Jährige steht im Aufgebot für die beiden anstehenden Länderspiele gegen Weltmeister Frankreich (6. September, 20.45 Uhr in München/Nations League) sowie für den Test gegen Peru am 9. September (20.45 Uhr) in der WIRSOL Rhein-Neckar Arena. Es wäre ein Heimspiel für den Hoffenheimer, der zum insgesamt neunten deutschen Nationalspieler aus den Reihen der TSG werden kann.

Heimspiel in Sinsheim

"Ich bin wahnsinnig glücklich über diese Nominierung und freue mich total auf diese Chance", sagte der dynamische Außenbahn-Spieler, der bereits vor der Weltmeisterschaft in Russland als heißer Kandidat für die DFB-Auswahl galt. "Ich habe sehr hart dafür gearbeitet und bin auch der TSG Hoffenheim dankbar, bei der ich die Möglichkeit bekommen habe, mich so zu entwickeln.“ Der gebürtige Berliner hatte bereits im Mai im Gespräch mit unserem Vereinsmagazin SPIELFELD erklärt: "Wenn ich gesund bleibe, kommt alles zu seiner Zeit. Ich weiß, was ich kann und weiß, wer meine Konkurrenten auf der Position sind – und so, wie ich mich selber sehe, kann ich das Niveau auch spielen.“ Nun bekommt der TSG-Profi seine verdiente Chance.

Alexander Rosen begeistert

So sieht es auch Alexander Rosen: "Wir freuen uns sehr für und mit Nico Schulz, dass seine teilweise überragenden Auftritte in diesem Jahr nun mit dieser Nominierung gekrönt werden", sagt der TSG-Direktor Profifußball. "Nach Kerem Demirbay und Sandro Wagner steht somit ein weiterer Spieler vor seinem Debüt in der deutschen A-Nationalmannschaft, der sich bei der TSG in kürzester Zeit in diese Sphären entwickelt hat. Zu dieser Kategorie zähle ich auch Kevin Vogt, der aufgrund seiner Leistungen und Statistiken in meinen Augen ebenfalls sehr nah an der Nationalmannschaft ist.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben