Alle Ergebnisse
AKADEMIE
31.07.2018

Domenico Alberico meistert die Doppelbelastung

Die Doppelbelastung ist vorbei. Drei Jahre lang pendelte Domenico Alberico zwischen Fußballplatz und Schreibtisch, nun hat der 19-Jährige seine Ausbildung zum „Kaufmann für Büromanagement“ bei der TSG Hoffenheim und Anpfiff ins Leben abgeschlossen und kann sich voll und ganz aufs Toreschießen konzentrieren. Am vergangenen Wochenende, bei seinem Pflichtspieldebüt für die U23, als er zum zwischenzeitlichen 1:0 in Steinbach traf, hat das ja schonmal ganz gut geklappt.

Am 1. Oktober 2015 hatte Alberico seine Stelle in der TSG Akademie angetreten und wurde dabei von den Mitarbeitern von Anpfiff ins Leben betreut, die Feedback-Gespräche mit dem damaligen U17-Spieler führten und das Zusammenspiel zwischen Schule und Arbeitsplatz koordinierten. Letzterer wechselte zwischen Leistungszentrum, den Geschäftsstellen der TSG und Anpfiff ins Leben und dem TSG-Fanshop. „Es ist schön zu sehen, dass Domenico nun nach dreijähriger Ausbildung die Früchte seiner Arbeit erntet“, sagt Anpfiff-Mitarbeiter Marcel Metz, der Alberico begleitet hat. „Es ist mit dem zeitlichen Aufwand, den er nicht nur aus beruflicher, sondern vor allem aus sportlicher Sicht betrieben hat, nicht alltäglich, so souverän durch die Ausbildungszeit zu gehen.“

Alberico blickt zufrieden auf diesen Lebensabschnitt zurück. „Ich habe mir ein zweites Standbein aufgebaut und nebenbei neue Freunde kennengelernt. Eine solche Ausbildung zu machen, kann ich jedem nur empfehlen.“ Training und Ausbildung waren optimal aufeinander abgestimmt, aber das Ganze hatte auch einen Nachteil: „Wenn die anderen Schulferien hatten, musste ich arbeiten“, sagt der gebürtige Pforzheimer. „Ich bin allen, die mich auf diesem Weg begleitet haben, sehr dankbar, vor allem meinem Ausbilder Kai Rosar, dem Anpfiff-ins-Leben-Team und meinem Lehrer Lothar Meyer.“

Mit Teamkollege Politakis im Fanshop gearbeitet

Die fußballerische Leistung litt unter der Ausbildung nicht. In seinem ersten A-Jugend-Jahr reifte er unter seinem „Landsmann“ und Vornamensvetter Domenico Tedesco bereits zum U19-Stammspieler, und auch in der abgelaufenen Spielzeit stand der Angreifer unter Marcel Rapp, der ihn bereits in der U17 coachte, 25 Mal in der Startelf. Er gehörte somit zu jenem Team, das im Mai die Süddeutsche Meisterschaft gewann und das Halbfinale um die „Deutsche“ gegen den FC Schalke 04 bestritt. Alberico traf beim 2:4 in Oberhausen vom Elfmeterpunkt. Und auch bei der U23 saß er schon einmal als A-Jugendlicher auf der Bank, kam aber nicht zum Einsatz. Spielort: Steinbach. Im Sportzentrum Haarwasen hat er nun am vergangenen Wochenende sein Seniorendebüt gegeben.

Bleibt die Frage zu klären, welcher Teil der Ausbildung der spannendste war. „Am besten war es im Fanshop“, muss Alberico nicht lange überlegen, „weil ich da mit meinem heutigen Teamkollegen Theo Politakis zusammengearbeitet habe. Aber alles in allem war es in allen Bereichen interessant und ich hatte stets ein gutes Verhältnis mit den Mitarbeitern.“

Marcel Metz lobt den frischgebackenen Kaufmann: „Domenico hat in seiner Zeit viele Bereiche der TSG Hoffenheim und von Anpfiff ins Leben kennengelernt und sich überall gut eingebracht. Er hat sich auch in seiner Persönlichkeit enorm entwickelt und sich dadurch – und natürlich durch seinen Abschluss – eine gute Grundlage für seinen weiteren Lebensweg geschaffen. Er kann zurecht stolz auf sich sein. Wir sind es auf jeden Fall!“

Jetzt steht aber der Fußball wieder im alleinigen Mittelpunkt. Mit der U23 will Alberico eine ordentliche Saison spielen und sich für weitere Aufgaben empfehlen.

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben