Alle Ergebnisse
FRAUEN
27.05.2018

Niederlage zum Heimabschluss

Mit einer 0:4 (0:1)-Niederlage gegen den 1. FFC Turbine Potsdam verabschiedete sich die TSG am Sonntagnachmittag von den heimischen Fans. Beim letzten Auftritt der Saison im Dietmar-Hopp-Stadion überzeugte die Mannschaft zwar in der Anfangsphase, musste sich nach der Führung für die Gäste (37.) aber am Ende deutlich geschlagen geben.

Taktik & Personal: 

Im letzten Heimspiel der Saison setzte Chef-Trainer Jürgen Ehrmann taktisch auf ein flaches 4-4-2. In der Startelf begannen Sophie Howard und Tamar Dongus in der Innenverteidigung, für beide war es der letzte Auftritt vor heimischem Publikum. Auf den Außenbahnen verteidigten Judith Steinert und Leonie Pankratz. Im Mittelfeldzentrum startete neben Franziska Harsch Spielführerin Stephanie Breitner, die die TSG nach elf Jahren im Sommer ebenfalls verlassen wird. Maximiliane Rall und Isabella Hartig ackerten auf den offensiven Außenbahnen, im Sturm begannen Fabienne Dongus und Tabea Waßmuth. Vor der Begegnung wurde auch Sharon Beck, Emily Evels und Selina Häfele verabschiedet, die in der neuen Saison neue Wege gehen werden, aber alle verletzungsbedingt nicht zum Einsatz kommen konnten.

Die TSG fand gegen den Tabellenvierten gut ins Spiel. Bei gegnerischem Ballbesitz ließ sich die Mannschaft von Trainer Ehrmann bis kurz vor die Mittellinie fallen und attackierte dann druckvoll. So kam die TSG zu vielen guten Ballgewinnen, schaltete dann auch schnell um, ließ die Chancen aber ungenutzt. Nach einer knappen halben Stunde setzten dann auch die Gäste den ersten Nadelstich und noch vor der Halbzeit rächte es sich, dass die TSG die gute Anfangsphase nicht zur Führung genutzt hatte. Svenja Huth erzielte das 1:0 für Potsdam, mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit. 

Nach der Pause erwischten die Gäste den deutlich besseren Start. Die TSG kam nur noch selten zu Entlastungsangriffen, Potsdam erspielte sich immer wieder gute Möglichkeiten. Nach einer guten Stunde erhöhten die Gäste zum verdienten 2:0. Das Ergebnis baute der Tabellenvierte anschließend noch zum 4:0-Endstand aus - eine deutliche Niederlage für die TSG. 

Die Szene des Spiels: 

Es war ein guter Beginn für die TSG. Nach nur drei Minuten setzte Fabienne Dongus den ersten Warnschuss Richtung Turbine-Tor, nach einer knappen Viertelstunde hatte dann Tabea Waßmuth die Führung auf dem Fuß. Nach Pass von Tamar Dongus profitierte die Angreiferin von ihrer Geschwindigkeit und zog unaufhaltsam in den Strafraum. Ihr Schuss landete dann aber knapp neben dem Tor. Es soll einfach nicht sein mit einer Führung für die TSG. 

Die Zahl des Spiels: 6

Sechs Spielerinnen verabschiedete die TSG vor der Begegnung gegen Potsdam. Selina Häfele, Sharon Beck, Emily Evels, Tamar Dongus, Sophie Howard und Stephanie Breitner werden den Kraichgau im Sommer verlassen und neue Wege einschlagen. Vielen Dank für viele mitreißende Spiele, tolle Tore und schöne Momente auf und neben dem Platz!

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben