Alle Ergebnisse
PROFIS
20.04.2018

Topfacts: Mit breiter Brust zu RB Leipzig

Am 31. Bundesliga-Spieltag geht es für die TSG nach Leipzig. Gegen RB gab es bisher im Fußball-Oberhaus drei Duelle - die Bilanz ist ausgeglichen. Vor dem vierten Aufeinandertreffen kennt achtzehn99.de alle wichtigen Zahlen, Daten und Fakten zum Spiel des Tabellenfünften (Leipzig) gegen den Sechsten (TSG).

Wusstest Du schon, dass...

... die TSG das "heißeste" Team der Liga ist?

"Hoffe" ist seit sieben Partien ohne Niederlage, länger als jeder andere Bundesligist. Das Team von Julian Nagelsmann feierte in diesen Begegnungen vier Siege und spielte drei Mal Remis. Dabei erzielte "Hoffe" 18 Tore. Nur der bereits feststehende Meister aus München war im selben Zeitraum vor des Gegners Tor noch gefährlicher: Die Münchener trafen 26 Mal.

... Serge Gnabry einen Lauf hat?

In den vergangenen sechs Bundesliga-Spielen traf der Hoffenheimer Offensivspieler sechs Mal. Insgesamt sammelte er in der Rückrunde 10 Scorer-Punkte. Damit teilt er sich im Liga-Vergleich Rang drei mit Thomas Müller. Besser waren nur zwei andere Bayern-Spieler: Robert Lewandowski (13) und James Rodriguez (elf).

... zwei der punktbesten Trainer der Liga aufeinandertreffen?

78 Mal stand Julian Nagelsmann in der Bundesliga bisher als Cheftrainer an der Seitenlinie, sein Team holte in diesen Partien 103 Punkte. Mit einem Schnitt von 1,68 Punkten ist er die Nummer 3 unter den aktuell aktiven Trainern. Leipzigs Ralph Hasenhüttl, der neben RB auch den FC Ingolstadt in der Bundesliga coachte, bringt es in 98 Begegnungen auf einen Schnitt von 1,57 Punkten pro Partie - das reicht für Rang fünf in dieser Statistik.

... Mark Uth eine außergewöhnliche Saison spielt? 

Der TSG-Stürmer kehrt nach seiner Gelbsperre gegen den Hamburger SV aller Voraussicht nach in den Hoffenheimer Kader für das Duell mit RB zurück. Im bisherigen Saisonverlauf schoss Uth zwölf Tore und bereitete sechs weitere vor. Mit diesen 18 Torbeteiligungen hat Uth ebenso viele Scorerpunkte gesammelt wie Thomas Müller. Mehr kann lediglich Robert Lewandowski (28) vorweisen.

... die Leipziger auch nach einem Rückstand noch zu knacken sind?

Zugegeben, auch die TSG brachte im Saisonverlauf nicht jede Führung ins Ziel, aber RB ist vor allem in der Rückrunde anfällig, Spiele noch aus der Hand zu geben. In den bisherigen 13 Partien der Rückserie verlor das Team von Ralph Hasenhüttl schon vier Begegnungen trotz einer Führung. Für die TSG heißt das: weiter, immer weiter...

... die TSG eine der besten Offensivabteilungen der Liga hat?

55 Tore bedeuten im Liga-Vergleich Rang drei. Dieser Platz hat viele Gründe. Die TSG erarbeitet sich viele Abschlüsse (416, Rang fünf in dieser Statsistik), schließt sehr genau ab (51 Prozent der Schüsse kommen auf das gegnerische Tore, Rang drei in der Liga), hat eine überragende Chancenverwertung (18 Prozent der Schüsse werden zu einem Tor, Rang 2) und erspielt sich viele Großchancen (42, Rang fünf). Und bei alldem hat "Hoffe" auch noch viel Pech im Abschluss - schon 15 Mal rettete das Aluminium für den Gegner. Nur Bayern München scheiterte noch häufiger am Gebälk.

... zwei "ballverliebte" Teams aufeinandertreffen?

Die Gastgeber aus Leipzig haben im Saisonverlauf bereits 14029 Pässe gespielt (Rang vier im Ligavergleich), während es die TSG auch immerhin auf 13507 Zuspiele (Rang sechs) bringt. Bei der Quote der angekommenen Bälle hat die TSG dafür die Nase vorn - 84 Prozent reichen für Rang fünf. Leipzig liegt mit 82 Prozent gelungener Zuspiele auf Rang acht dieser Statistik.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben