Alle Ergebnisse
FRAUEN
27.04.2018

Jürgen Ehrmann: „Einen Zahn zulegen“

Ein spannendes Duell lieferten sich die TSG und der SC Sand in der Hinrunde der laufenden Saison. Beim 1:0 (0:0) erzielte Spielführerin Stephanie Breitner in der Nachspielzeit den Siegtreffer. Um am Sonntag (11 Uhr) gegen den Tabellensiebten erneut zu punkten, muss die TSG im Vergleich zur Partie gegen den SC Freiburg aber erneut „einen Zahn zulegen.“

Chef-Trainer Jürgen Ehrmann über…

…den Gegner.

„Der SC Sand hat zuletzt beim 1. FC Köln eine richtig gute Leistung abgerufen und damit auf jeden Fall Eindruck hinterlassen. Die sechs Tore sprechen für die effiziente Offensive unseres Tabellennachbarn und insbesondere auf Nina Burger muss man immer ein Auge haben. Sand hat eine erfahrene Mannschaft und ist immer ein sehr unbequemer Gegner.“

…das Personal.

„Maximiliane Rall und Fabienne Dongus sind seit der Partie gegen den SC Freiburg angeschlagen, auch Friederike Abt ist krank. Wieder im Training ist hingegen Nicole Billa, die zuletzt krankheitsbedingt ausgefallen ist. Sarai Linder und Janina Leitzig sind in dieser Woche bei der U20-Nationalmannschaft, für sie steht dort ein Leistungstest an und wir müssen schauen, ob sie fit zurückkommen.“

…die sportliche Situation.

„Die Niederlage gegen den SC Freiburg war zwar knapp, aber zufrieden waren wir mit dem Spiel nicht. Wir haben zwar auch in der Hinrunde gegen den Sport-Club verloren, aber damals deutlich besser gespielt. Wir sind am Sonntag nicht richtig in die Zweikämpfe gekommen, auch was den unbedingten Siegeswillen angeht müssen wir wieder einen Zahn zulegen. Jeder muss im Spiel und auch in jeder einzelnen Trainingseinheit 100 Prozent geben. In der Tabelle dürfte nach unten eigentlich nicht mehr viel passieren, der SC Sand ist für uns ein Mitkonkurrent im gesicherten Mittelfeld. Deshalb wartet ein wichtiges Spiel auf uns und wir müssen Vollgas geben. Wir wollen in den noch ausstehenden Spielen auf jeden Fall noch ein paar Punkte holen und deshalb auch in Sand Zählbares mitnehmen. Bei einem guten Spiel könnten wir auch mit einem Punkt leben.“

Die bisherigen Duelle:

Die vergangenen drei Aufeinandertreffen zwischen der TSG und dem SC Sand endeten jeweils mit einem 1:0 für die gastgebende Mannschaft. In der Hinrunde der laufenden Saison entwickelte sich im Dietmar-Hopp-Stadion in Hoffenheim eine ausgeglichene Partie mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Für die Entscheidung im Baden-Derby sorgte Spielführerin Stephanie Breitner in der Nachspielzeit (90. +1), als sie einen Konter mit dem vielumjubelten Siegtreffer abschloss.

Die Form des Gegners:

Der SC Sand ist eine echte Wundertüte. Der Sport-Club sammelte bisher 23 Zähler und ist als Siebtplatzierter einer der Tabellennachbarn der TSG. In den vergangenen Begegnungen wechselten sich Freude und Enttäuschung regelmäßig ab. Gegen die SGS Essen kassierte Sand eine 0:3 (0:1)-Niederlage, siegte anschließend jedoch mit 3:2 (0:2) gegen den 1. FFC Frankfurt. Dann kam der Tabellensiebte mit 0:4 (0:1) gegen den FC Bayern München unter die Räder, machte das aber mit einem 6:0 (2:0) gegen den 1. FC Köln wieder gut. Dabei traf Nina Burger gleich dreifach (8., 9., 90. +5).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben