Alle Ergebnisse
U23
15.04.2018

In der Nachspielzeit zwei Punkte verschenkt

Wie schon vor zwei Wochen gegen Wormatia Worms hat es die U23 nicht geschafft, drei Punkte aus einer Partie mitzunehmen, die sie klar dominiert hat. Beim 2:2 (1:0) gegen die TuS Koblenz fiel der Ausgleichstreffer erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit. Nicolas Wähling hatte die TSG zuvor zwei Mal in Führung geschossen.

Personal & Taktik

Englische Wochen verlangen eine höhere Rotation. Vier Tage nach dem 2:1 in Völklingen tauschte Wildersinn die halbe Mannschaft aus, weil auch einige Spieler aus dem Profi-Kader Praxis sammeln sollten. Gregor Kobel rückte für Alexander Stolz ins Tor, zudem kamen Robin Hack, Justin Hoogma, Stefan Posch und Felix Passlack „runter“. Tim Hüttl und Johannes Bühler mussten auf die Bank, Stolz, Niklas Schaffer und der angeschlagene Theo Politakis standen nicht im Kader.

Die TSG startete in einem 4-4-2, in dem Hack und Prince Owusu die Sturmspitze bildeten, Robin Szarka und Max Waack das zentrale Mittelfeld absicherten und Nicolas Wähling (rechts) sowie Passlack über die Außenbahn kamen. Das änderte sich nach der verletzungsbedingten Auswechslung Jannik Dehms: Wildersinn stellte auf 4-2-3-1 um, Passlack rückte auf die Rechtsverteidigerposition, Hack ins rechte Mittelfeld, Wähling auf die Passlack-Position, während Szarka/Waack dahinter immer wieder das Spiel ankurbelten und Owusu fortan die einzige Spitze blieb.

Nach dem eher ernüchternden 1:1 gegen Schott Mainz nahm Koblenz-Coach Anel Džaka nur zwei Änderungen in der Defensive vor. Marco Koch und Ricardo Antonaci blieben draußen, Michael Schüler und Daniel von der Bracke rutschten in die Anfangsformation. Die TuS lief im klassischen 4-4-2 auf, der Ex-Hoffenheimer Dejan Bozić bildete gemeinsam mit Andreas Glockner das Angriffsduo. Mitte der ersten Hälfte tauschten Dimitrios Popovits und Kevin Lahn im Mittelfeld die Seiten – ohne große Auswirkungen auf das Spiel.

Die Szene des Spiels

Schade, dass es am Ende nicht der spielentscheidende Treffer ist. Robin Szarka spielt einen ruhigen Ball auf die rechte Seite zu Namensvetter Hack, der einen Koblenzer narrt und anschließend in die Mitte flankt. Wähling steht in halblinker Position, kann den Ball annehmen, nimmt ihn aber volley und nagelt ihn in den Winkel. Tor des Monats. Für Wähling ist es der neunte Saisontreffer, der siebte in den zurückliegenden sechs Partien.

Die Zahl des Spiels

2 – zum vierten Mal in Folge erzielt die U23 zwei Tore, im zweiten Heimspiel hintereinander verschenkt sie dabei aber zwei Punkte.

Das Stenogramm

TSG 1899 Hoffenheim II – TuS Koblenz 2:2 (1:0)
Hoffenheim: Kobel – Dehm (26. Bühler), Posch (81. Hüttl), Hoogma, Rossipal – Wähling, Szarka, Waack, Passlack – Owusu, Hack (88. Ikpide).
Koblenz: Paucken – Müller, von der Bracke, Schüler (66. Marx), Lorenzoni – Lahn (60. Antonaci), Stahl, Bajric, Popovits (78. Hombach) – Bozić, Glockner.
Tore: 1:0 Wähling (6.), 1:1 Glockner (55., Strafstoß), 2:1 Wähling (62.), 2:2 Hombach (90.+2). Zuschauer: 310. Schiedsrichter: David Scheuermann (Winnweiler). Karten: Gelb für Passlack, Hack, Hoogma / Schüler, Stahl, Antonaci.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben