Alle Ergebnisse
FRAUEN
16.04.2018

Howard und Billa punkten in WM-Quali, U19 fährt zur EM

Die Nationalspielerinnen der TSG sind zurück im Kraichgau. Wichtige Punkte sammelte Sophie Howard mit der schottischen Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation. Mit nur einem Zähler aus zwei Spielen musste sich Nicole Billa zufriedengeben. Fatma Sakar und Paulina Krumbiegel lösten mit der U19 des DFB das Ticket für die Europameisterschaft in der Schweiz.

Die Nationalmannschaften spielen derzeit um die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2019 in Frankreich. Sowohl für Sophie Howard (Schottland) als auch für Nicole Billa (Österreich) standen zuletzt zwei wichtige Begegnungen an. Mit einem 1:1 (1:1) gegen Serbien musste sich die österreichische Nationalmannschaft zum Start in die Länderspielreise begnügen. Am Dienstag unterlagen die Österreicherinnen dann Spanien mit 0:1 (0:0). Mit sieben Punkten aus fünf Spielen belegt Österreich in der Quali-Gruppe 7 nun den zweiten Platz, der Abstand auf Spanien an der Spitze beträgt jedoch acht Punkte. Ebenfalls auf dem zweiten Rang steht derzeit die schottische Nationalmannschaft. Zwar mussten sich die Schottinnen der Schweiz mit 0:1 (0:1) geschlagen geben, doch mit einem 3:0 (0:0) gegen Polen sammelte das Team wichtige Punkte.

Das Ticket für die Europameisterschaft in der Schweiz (14. bis 31. Juli) löste die U19 des DFB. Die Mannschaft von Trainerin Maren Meinert startete mit einem 8:0 (1:0) gegen die Slowakei in die Qualifikationsrunde, TSG-Spielerin Paulina Krumbiegel steuerte zwei Treffer bei. Nach einem 3:0 (2:0) gegen Israel sicherte sich die U19 durch ein 3:2 (1:1) gegen England, bei dem Krumbiegel ein Tor erzielte, die EM-Teilnahme.

Vom 23. bis 26. April nehmen Janina Leitzig und Sarai Linder an einem Kaderlehrgang mit Leistungstest der U20-Nationalmannschaft teil. Einladungen zu einem Sichtungslehrgang der DFB-U17-Juniorinnen (16. bis 18. April) erhielten Ann-Kathrin Dilfer, Klara Gorges und Mayalu Rausch aus dem Zweitligateam der TSG.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben