Alle Ergebnisse
FRAUEN
22.04.2018

Dritte Niederlage im dritten Freiburg-Duell

Auf den Sieg gegen die SGS Essen am Mittwoch folgte am Sonntagmittag eine 0:1 (0:0)-Niederlage gegen den SC Freiburg. Im Baden-Derby erwischte die TSG zwar einen guten Start, doch der Sport-Club stellte anschließend sein Können unter Beweis und siegte am Ende verdient durch ein Tor von Lina Magull (67.).

Taktik & Personal: 

Ein Heimspiel jagt das nächste. Nur vier Tage nach dem Sieg gegen die SGS Essen vor heimischer Kulisse reiste der SC Freiburg zur Partie des 17. Spieltags in den Kraichgau. Bei sommerlichen Temperaturen begann im Dietmar-Hopp-Stadion eine im Vergleich zum SGS-Spiel auf vier Positionen veränderte Startelf. Taktisch entschied sich Chef-Trainer Jürgen Ehrmann für ein 1-3-5-2. Stephanie Breitner ersetzte Lena Lattwein im zentralen Mittelfeld, Franziska Harsch startete statt Isabella Hartig. Auf der rechten Außenbahn spielte Anne Fühner für Judith Steinert. Fabienne Dongus rückte eine Position nach hinten ins Mittelfeldzentrum, neben Maximiliane Rall startete Jana Beuschlein im Sturm, ihr Bundesliga-Debüt für die TSG. 

Etwas überrascht wirkte der Sport-Club von der neu formierten Mannschaft der TSG. So erwischte die Mannschaft von Trainer Jürgen Ehrmann den besseren Start und erspielte sich in der Anfangsphase zwei Mal bis vor das Freiburger Tor, ein gefährlicher Abschluss blieb jedoch aus. Doch nach etwa zehn Minuten kippte das Spiel zugunsten der Gäste. Die Hoffenheimerinnen kamen nicht mehr richtig in die Zweikämpfe, die Angriffe verebbten meist schon kurz hinter der Mittellinie. Der Sport-Club kombinierte sich hingegen immer wieder durch die Defensivreihen der TSG, blieb jedoch bis zur Halbzeit ohne Torerfolg. 

Auch nach der Pause war die TSG zunächst das aufgewecktere Team und Maxi Rall vergab drei Minuten nach Wiederanpfiff die Chance zur Führung. Erneut dauerte es aber keine zehn Minuten, ehe Freiburg das Zepter zurück in die Hand nahm. Es folgte eine Druckphase der Gäste, die TSG konnte sich kaum mehr aus der eigene Hälfte befreien. Die Angriffswelle des Sport-Clubs war gerade überstanden, als Lina Magull die TSG in Rückstand brachte (67.). Die hohen Temperaturen und die stechende Sonne zehrte immer mehr an den Kräften der beiden Teams, sodass sich immer mehr Fehler in die Partie schlichen. Die TSG mühte sich, Chancen zum Ausgleich zu kreieren, doch der Sport-Club stand defensiv sicher. So musste das Bundesligateam die dritte Niederlage im Baden-Derby hinnehmen: ein knappes, aber verdientes Ergebnis. 

 

Die Szene des Spiels: 

Eigentlich wäre ein Rückstand zur Pause bereits verdient gewesen. Doch mit einem 0:0 verabschiedeten sich die TSG und der SC Freiburg in die Kabinen und zum Start in den zweiten Durchgang machten die Hoffenheimerinnen nochmal Dampf. In der 48. Minute spielte Fabienne Dongus den Ball flach in den Strafraum und Jana Beuschlein, die ihr Bundesliga-Debüt feierte und sich gut ins Team einfügte, zeigte sich bissig, eroberte den Ball zurück und passte zu Maxi Rall, deren Schuss nur knapp am Tor vorbeiging. Es wäre die Führung gewesen, die der Sport-Club mit zahlreichen Chancen womöglich noch gedreht hätte. 

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben