Alle Ergebnisse
AKADEMIE
31.03.2018

U19: Viererpack auf dem Halberg

Nach mehrwöchiger Punktspielpause hat die U19 wieder ins Geschehen der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest eingegriffen. Mit einem 4:0 (3:0)-Erfolg beim SV Wehen Wiesbaden landete die Elf von Trainer Marcel Rapp ihren vierten Bundesliga-Auswärtssieg in Folge und hielt den letzten verbliebenen Verfolger FC Bayern München auf Distanz.

Vor zwei Wochen, im DFB-Pokal-Halbfinale beim 1.FC Kaiserslautern, zeigte die U19 eine ansprechende Leistung, kam aber empfindlich unter die Räder. Auf dem Halberg lief es nun umgekehrt. Zwar gewannen die Hoffenheimer gegen den abstiegsbedrohten SVW klar, doch Rapp war nach den 90 Minuten alles andere als zufrieden und gab sich entsprechend schmallippig: „Das war kein gutes Spiel von uns. Wir haben viel zu viele Chancen zugelassen, haben die Standards schlecht verteidigt und waren oft nicht nah genug am Mann.“

Dass die drei Punkte aber unterm Strich in Ordnung gehen, daran ließ auch Rapp keinen Zweifel. Nach schwachen ersten 25 Minuten eröffnete David Otto nach einem Standard den Torreigen, als er nach einem Eckball, den Tim Linsbichler per Kopf verlängerte, zum 1:0 abstaubte.

Kurz darauf erhöhte Domenico Alberico nach einem Eckball von Ilay Elmkies mit dem Kopf auf 2:0 (31.), ehe die schönste Aktion der Hoffenheimer an diesem Tag für die Vorentscheidung sorgte: Nach einem sehenswerten Angriff legte Alfons Amade quer auf Linsbichler, der am kurzen Pfosten zum 3:0-Pausenstand einnetzte (41.).

Im zweiten Durchgang plätscherte die Partie etwas vor sich hin, das einzige Highlight war das 4:0, das erneut Otto nach einem langen Ball Lennart Grimmers über die Kette mit einer feinen Einzelleistung markierte (79.). Der Angreifer erhöhte sein Trefferkonto auf 24 - in 17 Einsätzen.

Auch wenn Rapp nach dem Schlusspfiff noch viele Baustellen sah: Die U19 ist nach zuletzt einem Unentschieden in der Liga und der Niederlage im Pokal wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Kommende Woche kommt dann am 22. Spieltag der FCK ins Dietmar-Hopp-Stadion. Motivieren muss der Trainer seine Jungs für diese Partie mit Sicherheit nicht.

SV Wehen Wiesbaden – TSG 1899 Hoffenheim 0:4 (0:3)
Wehen: Knopf – Sarstedt, Kilic, Zeller, Schneider, Schmidt, Crtljenec (58. Vogel), Leibold (58. Lauer), Lorenz, Pistor (67. Lyska), Brunner (67. Yilma).
Hoffenheim: Drljača – Amade (46. Görlich), Chana, Grimmer, Lässig, Lengle (55. Tubluk), Alberico (72. Schorn), Elmkies, Wöhrle, Otto, Linsbichler (62. Mawana).
Tore: 0:1 Otto (25.), 0:2 Alberico (31.), 0:3 Linsbichler (41.), 0:4 Otto (79.). Zuschauer: 200. Schiedsrichter: Patrick Simon (Alzey). Karten: Gelb für Brunner, Zeller / Amade.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben