Alle Ergebnisse
AKADEMIE
11.03.2018

U14 unterliegt im Spitzenspiel deutlich

Im Akademie-Spiel der Woche musste sich die U14 der TSG der U15 des 1.FC Heidenheim trotz zahlreicher Chancen mit 0:4 (0:1) geschlagen geben. Die Mannschaft von TSG-Trainer Carsten Kuhn hatte teilweise mehr vom Spiel, doch vor dem Tor versagten ihr häufig die Nerven.

Bei perfekten äußeren Bedingungen entwickelte sich zwischen dem Tabellendritten und dem Zweiten der C-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg vom Anpfiff weg ein temporeiches Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Die ersten beiden Möglichkeiten hatte U14-Toptorjäger Umut Tohumcu, doch sowohl in der 3. als auch in der 5. Minute vergab er freistehend vor dem Heidenheimer Keeper.

Mit seiner ersten nennenswerten Torchance ging der Tabellenzweite aus Heidenheim dann in Führung. Einen langen Ball über die Abwehr verwertete Mikail Demir zur 1:0-Führung (13.).

„Waren heute nicht effektiv genug“

Doch die TSG ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen und bestimmte weiter das Spiel. Giuliano Breve scheiterte in der 20. Minute ebenso wie zuvor sein Stürmerkollege Tohumcu am Gästekeeper. In der mangelnden Chancenverwertung sah Kuhn nach dem Spiel auch einen der Gründe für die Niederlage: „Wir haben uns heute einige große Möglichkeiten erspielt, aber leider waren wir nicht effektiv genug.“

Kurz vor der Pause kam der FCH zu seiner zweiten guten Möglichkeit, doch Linksverteidiger Pepe Brekner klärte in höchster Not für die TSG (28.).

Viel Ballbesitz, wenig Ertrag

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste von der Ostalb die erste große Torchance. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß lief Demir allein auf TSG-Schlussmann Max Weiß zu, doch der Keeper entschärfte die Situation bravourös.

Heidenheim setzte nun voll auf Konter und überließ der TSG meistens das Kommando. Aus dem hohen Ballbesitzanteil erspielten sich die Akademie-Talente des Jahrgangs 2004 jedoch keine großen Möglichkeiten und in der 55. Minute leisteten sie sich einen folgenschweren Ballverlust im Aufbauspiel. Diesen nutzte der überragende Demir zum 2:0 für die Gäste.

Daraufhin warf die U14 alles nach vorne, was zugleich große Kontermöglichkeiten für die schnellen Außenspieler der Heidenheimer ermöglichte. Einen dieser vielen Konter schloss Gökdeniz Celik nach Vorarbeit von Demir zum 3:0 und der damit endgültigen Entscheidung ab. Praktisch mit dem Schlusspfiff setzte Batuhan Dikmen mit dem 4:0 für Heidenheim den Schlusspunkt unter ein hochklassiges C-Junioren-Spiel.

TSG fällt auf Platz vier zurück

Kuhn war nach dem Spiel bedient: „Das war heute definitiv eine vermeidbare, aber auch verdiente Niederlage. Es haben einige Basics wie Zweikampfverhalten gefehlt, dazu kam noch eine schlechte Chancenverwertung. Zum Ende hin kann die Niederlage sogar noch höher ausfallen.“

Der Gast aus Heidenheim zog mit dem Sieg auf drei Punkte davon, die TSG verlor zugleich einen Tabellenplatz und liegt nun auf Rang vier. Weiter geht es für die Jungs nächste Woche Samstag bei der U15 des FC Villingen.

TSG 1899 Hoffenheim II – 1.FC Heidenheim 1846 0:4 (0:1)
Hoffenheim: Weiß – Bunk (50. Baumert), Knapp, Eberhart (56. Petrica), Brekner, Liyew, Haskaj,  Breve, Gebauer (56. Bulut), Tohumcu, Tamarez.
Heidenheim: Esch – Portella, Hammel, Celik, Adler, Pfänder, Demir, Özdemir, Leyhr (36. Gut), Loßner (48. Hasanca), Kirsamer (56. Dikmen).
Tore: 0:1 Demir (13.), 0:2 Demir (56.), 0:3 Celik (64.), 0:4 Dikmen (70.). Zuschauer: 70. Schiedsrichter: Ridvan Sevim (Diedesheim). Karten: -.

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben