Alle Ergebnisse
AKADEMIE
21.03.2018

Training für die erste Galaveranstaltung

Tischmanieren und das richtige Verhalten bei offiziellen Anlässen hat die U15 bei einem Knigge-Kurs im Leonardo Hotel in Heidelberg gezeigt bekommen. Während eines Drei-Gänge-Menüs brachte Referent Marcus Stumptner den 21 TSG-Talenten die Benimmregeln nach Adolph Knigge bei.

Leistungsfußballer stehen fast täglich auf dem Platz und wissen, wie sie sich dort verhalten müssen. Doch wie gibt man sich bei offiziellen Anlässen wie etwa Galaveranstaltungen? So angenehm diese Abende auch sein können, bieten sie jede Menge potenzielle Fettnäpfchen. Der Fauxpas ist oft nur einen Schritt entfernt. Referent Marcus Stumptner gab den 14- bis 15-jährigen Jugendlichen nun bei einem Abendkurs die Regeln von Knigge mit auf den Weg, damit die Jungs später auf diesem Drahtseil eine gute Figur abgeben.

Zu Beginn des Abends wartete auf Co-Trainer Benjamin James und seine Mannschaft zunächst ein Empfang mit Orangensaft. Stumptner nutzte die Gelegenheit, um das angemessene Trinken zu erklären: Das Glas wird etwa am Stiel gehalten. Danach folgte eines der heikelsten Themen bei offiziellen Anlässen: der Smalltalk. „Hier lässt man sich am leichtesten verleiten, über Dinge zu sprechen, über die man nicht sprechen sollte: etwa Religion oder Politik.“

Praxisnaher Kurs: Lernen am Objekt

Die U15-Kicker hatten sich durch die Bank weg in Schale geworfen: Die meisten trugen ein Hemd, einige sogar kombiniert mit einer Fliege. Nur bei den Schuhen erkannte man noch die tiefe Verbundenheit zum Sport. Stumptner nahm die Steilvorlage an und erläuterte anhand der Schuhwahl für offizielle Abende den Unterschied zwischen den Dresscodes „Business Casual“ und „Business“. Für beide Kleidungsstile riet er jedoch von Sneakers ab. Stattdessen sollte man geschlossene, elegante Schuhen wählen.

Auf die Nachwuchsspieler wartete zudem ein herausforderndes Essen: Suppe im ersten Gang, gefolgt von Hähnchenkeule im zweiten. Die U15-Kicker lernten, wie man Suppe elegant löffelt und das Fleisch fachgerecht mit der Gabel vom Knochen trennt. Das Dessert bereitet den Fußballern hingegen weniger Kopfzerbrechen.

Stumptner und die Jugendlichen spielten sich gekonnt die Bälle zu. Aus diesem Dialog entstand das Lernen über Knigge. Torhüter Jan-Luca Dietz fand die Veranstaltung informativ und hilfreich: „Wir haben neue Sachen gelernt. Natürlich hatten wir das Grundwissen, aber die Feinheiten waren dann doch neu. Zum Beispiel, wie man die Serviette genau hinlegt, oder die genaue Abfolge des Bestecks.“

Knigge für den Abend – Werte für das Leben

Für Jule Schneider, Koordinatorin für Schule, Beruf und Soziales bei „Anpfiff ins Leben“ in der TSG Akademie, war es ein rundum gelungener Abend: „Ich fand es gut, dass Herr Stumptner die Jungs miteinbezogen hat. Er hat es witzig rübergebracht.“ Der Kurs wurde vom Leonardo Hotel Heidelberg unterstützt. „Leonardo ist sozial sehr engagiert“, so Stumptner. „Jedes Haus hat die Möglichkeit, sich in soziale Projekte einzubringen, und ich finde ‚Anpfiff ins Leben‘ ist eines, in das wir uns sehr gut einbringen können.“ Bereits Oktober 2016 hatte ein Knigge-Kurs für die damalige U15-Mannschaft stattgefunden.

Am Ende war Stumptner sehr zufrieden mit den Jungs aus dem aktuellen U15-Jahrgang 2003: „Ich hatte den Eindruck, sie waren nicht gelangweilt und wollten was lernen.“ Dass die Jugendlichen seine Anweisungen befolgt und zum Beispiel das Glas den ganzen Abend am Stiel gehalten hatten, blieb nicht unbemerkt: „Das hat mich gefreut, weil es mir gezeigt hat, dass sie es begriffen haben. Gewisse Werte sollten nicht verloren gehen.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben