Alle Ergebnisse
PROFIS
02.03.2018

Topfacts: Szalai gegen Lieblingsgegner Augsburg

Die TSG gastiert am Samstag, 15.30 Uhr, am 25. Bundesliga-Spieltag beim FC Augsburg. Der Neunte spielt beim Achten. In der Tabelle werden die beiden Klubs lediglich von drei Toren getrennt. Die jüngere Vergangenheit in diesem Duell macht allen TSG-Fans Hoffnung auf Punkte in der WWK-Arena. Verloren hat die TSG gegen den FCA nämlich seit mehr als drei Jahren nicht mehr.

Wusstest Du schon, dass...

... die TSG das direkte Duell zuletzt dominierte? 

Die TSG liegt im direkten Vergleich mit dem FCA deutlich vorne - sechs der bisherigen 13 Bundesliga-Duelle gewann "Hoffe", erspielte vier weitere Male zumindest einen Punkt. Lediglich drei Mal musste die TSG den Augsburgern gratulieren. Die starke Gesamtbilanz liegt vor allem an den vergangenen Partien: Drei der vergangenen fünf Duelle gewann die TSG, zwei Mal wurden die Punkte geteilt. Die letzte Niederlage liegt lange zurück: Am 1. Februar 2015 verlor die TSG in Augsburg mit 1:3.

... beide Teams Spezialisten für späte Tore sind?

Sowohl die TSG als auch der FCA trafen im bisherigen Saisonverlauf jeweils zwölf Mal in der Schlussviertelstunde eines Spiels. Damit stehen beide Klubs gemeinsam an der Spitze dieser Bundesliga-Statistik.

... Andrej Kramaric noch heißer ist als es Will Grigg jemals war?

Der kroatische Nationalstürmer in Diensten der TSG erzielte in den vergangenen vier Partien fünf Tore und traf in jedem dieser Spiele. Eine derart lange Serie schaffte er in der Bundesliga zuvor noch nie. Zwei seiner Tore erzielte er per direktem Freistoß - damit ist er neben Wolfsburgs Maximlian Arnold der einzige Spieler, der zwei Mal mit einem Freistoß erfolgreich war.

... Kevin Vogt auf seinen Ex-Klub trifft und Adam Szalai gerne gegen den FCA spielt?

Der Hoffenheimer Abwehrchef spielte von 2012 bis 2014 für die Augsburger und absolvierte in diesem Zeitraum 56-Bundesliga-Spiele für die Fuggerstädter. Für Adam Szalai ist der Ex-Klub des Teamkollegen der Lieblingsgegner in der Bundesliga - sieben Mal spielte er im deutschen Oberhaus gegen Augsburg und erzielte dabei fünf Tore. Mehr als gegen jeden anderen Klub.

... "Hoffe" auf das Kopfballspiel der Augsburger achten muss?

Neun Treffer erzielten Gregoritsch & Co. im Saisonverlauf bisher mit dem Kopf - Platz zwei im Liga-Vergleich. Lediglich Bayern München ist mit Köpfchen noch stärker (12 Tore). Die TSG liegt in dieser Statistik auf Rang neun, erzielte fünf Tore per Kopfball. Die Augsburger erarbeiten sich viele Kopfballmöglichkeiten durch ihr Flügelspiel. Nur Bayern München (354) schlug bisher mehr Flanken als der FCA (325). Davon kamen 26 Prozent bei einem Mitspieler an - das reicht im Vergleich mit den 17 anderen Bundesligisten zu Platz 5.

... beide Teams einen völlig anderen Spielansatz wählen?

Die TSG spielte in den bisherigen 24 Saisonspielen 11.409 Pässe. Nur drei Teams in der Liga passten mehr. Augsburg hingegen spielte lediglich 8.246 Pässe und liegt damit in dieser Statistik auf Rang 16. Julian Nagelsmann erklärte in der Pressekonferenz vor der Partie: "Augsburg versucht, das Mittelfeld schnell zu überbrücken und in die gefährliche Zone zu kommen." Unter diesem vertikalen Spiel leidet auch die Passquote der Fuggerstädter - 78 Prozent angekommener Bälle bedeuten Platz 17. Die TSG bringt hingegen 85 Prozent ihrer Zuspiele zum Mitspieler. Dieser Wert ist ebenso wie die Gesamtzahl der Pässe gut für Rang vier unter allen Bundesliga-Teams.

... Julian Nagelsmann und Alexander Rosen eine Augsburger Vergangenheit haben?

Alexander Rosen, Direktor Profifußball der TSG, ist gebürtiger Augsburger und spielte in der Jugend sowie in der Saison 1999/2000 in der Regionalliga Süd für den FCA (20 Ligaspiele, 1 Tor). Julian Nagelsmann spielte in seiner Jugend bis 2002 beim FCA. Nach 5 Jahren beim TSV 1860 München kehrte er 2007 nach Augsburg zurück, absolvierte jedoch kein Pflichtspiel mehr für die Fuggerstädter, da er seine Karriere mit nur 20 Jahren wegen chronischer Kniebeschwerden beenden musste. Seinen Vertrag beim FCA erfüllte er in anderer Position: Thomas Tuchel, damals Trainer der 2. Mannschaft, nahm den früheren Verteidiger in sein Trainerteam auf und Nagelsmann sichtete in der Rückrunde 2007/08 als Scout die Gegner. Zudem kennt der Hoffenheimer Cheftrainer auch FCA-Coach Manuel Baum schön länger. Als er 2006 aus der Jugend von 1860 München in die zweite Mannschaft der "Löwen" wechselte, war der aktuelle FCA-Coach Torwarttrainer dieses Teams.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben