Alle Ergebnisse
PROFIS
31.03.2018

Nach #TSGKOE: "Haben nahezu Bestleistung gezeigt!"

Das sagten Spieler und Trainer nach dem historischen 6:0 der TSG Hoffenheim am 28. Spieltag gegen den 1. FC Köln.

Julian Nagelsmann: "Nach der Länderspielpause war ich vom Auftritt meiner Mannschaft in der ersten Halbzeit positiv überrascht. Wir waren von Beginn an sehr gut im Spiel und deutlich überlegen. Vielleicht müssen wir früher und höher führen, aber wir waren zur Halbzeit froh, in Front zu sein. Das zweite Tor durch Serge Gnabry hat uns nach der Halbzeit natürlich in die Karten gespielt. Es ist verständlich, dass die Räume danach größer werden. Wir haben aber trotzdem gut und gewissenhaft verteidigt. Um ein paar Körner zu sparen, sind wir anschließend tiefer gestanden und haben auf Konter gespielt. Unsere Umschaltsituationen haben wir gut zu Ende gespielt."

Stefan Ruthenbeck (Trainer 1. FC Köln): "Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen. Der Gegner hat zu Beginn für enormen Stress gesorgt, wir sind im Aufbau nie zur Ruhe gekommen. Hoffenheim hat immer wieder Ballverluste provoziert und war uns zu Beginn absolut überlegen. Nach einer halben Stunde haben wir uns viele Ecken erarbeitet, wo du vielleicht auch mal eine machen musst. Nach der Pause hatten wir Probleme, den Speed des Gegners zu verteidigen. Nach dem zweiten Tor durch Gnabry hatte ich das Gefühl, dass meine Mannschaft gegen einen guten Gegner nicht mehr wirklich an sich geglaubt hat."

Serge Gnabry: "Wir haben die Kölner heute nie ins Spiel kommen lassen und immer weiter gemacht, bis das 1:0 gefallen ist. Unsere Leistung und unser Engagement fand ich heute sehr stark. Wir haben keine Minute nachgelassen und deshalb auch verdient gewonnen. Wenn man den Gegner so unter Druck setzt und die meiste Zeit in Ballbesitz ist, macht es einfach sehr viel Spaß." 

Mark Uth: "Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen. Wir wollten von Beginn an zeigen, dass wir der Chef im Haus sind. In der ersten Halbzeit haben wir viele Chancen liegen lassen, hätten schon 3:0 führen können, sogar müssen. In die zweite Halbzeit sind wir dann noch besser gestartet. Dank Serges zweitem Tor konnten wir frei aufspielen. Mit ihm, Andrej und Lukas Rupp auf der Zehn hat es in der Offensive heute sehr viel Spaß gemacht. Wir konnten spielen wie wir wollten, alles hat heute gut geklappt." 

Nico Schulz: "Wir haben heute nahezu Bestleistung gezeigt. Gerade in der ersten halben Stunde haben wir super gespielt, dem Gegner keine Chance gelassen. In der zweiten Hälfte haben wir da weiter gemacht, wo wir aufgehört haben, nur hat das Ergebnis dann gestimmt. Wir haben heute jeden Zweikampf angenommen und vorne guten Kombinationsfußball gespielt, haben schnell gekontert, wenn wir den Ball hatten, im eigenen Ballbesitz kaum Fehler gemacht. Wir haben in der Höhe verdient gewonnen."

Oli Baumann: "Hut ab vor dieser Leistung, besonders nach einer Länderspielpause. Die Jungs haben heute super schöne Tore gemacht. Ich hoffe, dass wir auf diesem Niveau bleiben und weiter oben angreifen. Für Timo Horn tut es mir sehr leid, sechs Gegentore zu kassieren, ist sehr bitter."

Pavel Kaderabek: "Mark und Serge waren heute einfach überragend - weiter so!"

 

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben