Alle Ergebnisse
PROFIS
14.03.2018

Nico Schulz: "Adam war nahe dran am perfekten Dinner"

Aus kurzer Distanz hat er ihn versenkt. Mit seinem starken linken Fuß. Gegen den VfL Wolfsburg feierte Nico Schulz seinen ersten Bundesliga-Treffer im TSG-Dress. achtzehn99.de hat mit ihm über die Bedeutung dieses Tores, Adam Szalais Kochkünste und das Wiedersehen am Samstag mit seinen alten "Fohlen"-Kollegen gesprochen.

Nico, seit Samstag stehst du nun auch auf der TSG-Torschützenliste - was ist das für ein Gefühl gewesen, der Mannschaft zum Heimsieg verholfen zu haben?

Nico Schulz: "Ein unheimlich gutes. Durch den Heimsieg sind wir jetzt wieder in einer besseren Ausgangslage. Und ich freue mich darüber, durch ein Tor meinen Teil zum Erfolg gegen die Wolfsburger beigetragen zu haben."

Zu den ersten Gratulanten nach Abpfiff gehörten Adam Szalai und Ermin Bicakcic - ihr versteht euch auch außerhalb des Platzes ganz gut ...

Schulz: "Wir verbringen viel Zeit miteinander und unternehmen auch viel, das stimmt. Gerade mit Adam. Wir haben uns vor knapp drei Jahren zufällig im Urlaub kennengelernt, seitdem sind wir immer in Kontakt geblieben. Als ich dann nach Hoffenheim zur Vertragsunterzeichnung kam, sind wir bereits am Abend vorher Essen gewesen. Jetzt ist er in Heidelberg mein direkter Nachbar. (lacht) Es ist wichtig, solche Freundschaften innerhalb der Mannschaft zu haben. Wenn man viel miteinander lacht, viel Spaß zusammen hat, steigt automatisch die Laune auch auf dem Platz. Man kämpft füreinander. Und einen Sieg mit Kollegen zu bejubeln, mit denen man sich wirklich auch außerhalb des Fußballs gut versteht, ist umso schöner."

Adam stand vergangene Woche für euch sogar am Herd und hat gekocht - war es das perfekte Dinner?

Schulz: "Es war schon ziemlich nahe am perfekten Dinner dran. (lacht) Es kommt nicht allzu oft vor, dass einer von uns in der Küche steht. Normalerweise gehen wir fast jeden Abend auswärts essen, das wird auf Dauer aber ein wenig langweilig. Daher hat uns Adam zu sich nach Hause an den Tisch eingeladen. Es gab Nudelauflauf. Ich war äußerst überrascht, weil es echt sehr, sehr lecker war. Wir werden das bestimmt bald mal wiederholen."

Am Samstag (17. März, 15.30 Uhr) triffst du auf alte Kumpel - es geht zur Borussia nach Mönchengladbach. Im Hinspiel gab es für die TSG eine bittere 1:3-Heimniederlage. Was gilt es diesmal besser zu machen?

Schulz: "Wir sollten gar nicht so viel auf das verlorene Hinspiel schauen, sondern zusehen, dass wir die Leistung der vergangenen beiden Partien auch diesen Samstag wieder aufs Feld bekommen."

Für das Team von Dieter Hecking lief es punktemäßig zuletzt nicht wie gewünscht. Ein Dutzend Profis fehlt der Borussia aktuell verletzt. Wie schätzt du die "Fohlen" aktuell ein und was ist für "Hoffe" in Gladbach zu holen?

Schulz: "Ich kenne die Jungs der Borussia sehr gut. Ich weiß: Trotz der ganzen Ausfälle haben sie noch viele andere sehr gute Spieler im Kader. Es wird kein einfaches Duell werden. Gerade im eigenen Stadion, mit den Fans im Rücken, ist die Mannschaft sehr stark. Aber: Wir wollen unser Spiel durchziehen und unsere Leistung bringen. Dann werden wir am Samstag auch gewinnen."

Zum Spielerprofil von Nico Schulz >>

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben