Alle Ergebnisse
AKADEMIE
19.02.2018

U17 mit 1:1 im letzten Test / U12-Triumph bei Berlin

Ungeschlagen ist die U17 durch ihre Wintervorbereitung gegangen. Im letzten Testspiel vor dem Start der Restrückrunde kam das Team von Trainer Danny Galm bei der SpVgg Greuther Fürth zu einem 1:1. Erfolgreiche Tests gab es auch für die Mannschaften von der U16 bis zur U13. Die U12 setzte zum Abschluss der Hallenrunde noch einmal ein dickes Ausrufezeichen und gewann das hochklassig besetzte AOK-Juniorenmasters in Kleinmachnow bei Berlin.

U23 | Regionalliga Südwest

KSV Hessen Kassel – TSG 1899 Hoffenheim II ausgefallen

U19 | A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest

TSG 1899 Hoffenheim – FC Augsburg 1:3 (0:1) Bericht

U17 | Testspiel

SpVgg Greuther Fürth – TSG 1899 Hoffenheim 1:1 (1:1)

Im finalen Test vor dem Bundesliga-Start 2018 hat es für die U17 beim Bayernligisten Greuther Fürth nur zu einem 1:1 gereicht. Dabei war die Mannschaft von Trainer Danny Galm zunächst ordentlich ins Spiel gekommen und hatte für die hoch anlaufenden Fürther gute Lösungen parat, sodass sie sich einige Chancen erspielen konnte.

Eine davon nutzte schließlich Lukas Schappes nach mustergültiger Vorarbeit von Bleart Dautaj zum 1:0. Quasi im direkten Gegenzug gelang den Gastgebern jedoch der Ausgleich. Insgesamt präsentierte sich die TSG in den Zweikämpfen häufig zu inkonsequent.

Zur zweiten Halbzeit wechselte Galm munter durch. Unter anderem kamen insgesamt sechs U16-Spieler zum Einsatz, denen der U17-Chefcoach gute Auftritte bescheinigte. Zufrieden war Galm aber mit der Generalprobe in Fürth nicht: „Wir wissen zwar, wo wir schon gute Ansätze hatten, aber auch, was wir nicht gut gemacht haben. Insgesamt muss man hier als U17-Bundesligamannschaft anders auftreten, als wir das getan haben.“

Bis zum Punktspielstart am Samstagvormittag in der Akademie-Arena gegen den FC Augsburg hat Galms Team nun noch eine Trainingswoche Zeit, um sich zu steigern und eine bessere Leistung auf den Platz zu bringen.

U16 | Testspiel

TSG 1899 Hoffenheim II  FC-Astoria Walldorf 4:0 (2:0)

Zwei Wochen vor dem Wiedereinstieg in die Oberligasaison hat die U16 von Trainer Sebastian Haag ein erfolgreiches Testspiel gegen die U17 des FC-Astoria Walldorf bestritten. Den Tabellenführer der Verbandsliga Baden besiegten die TSG-Junioren mit 4:0 (2:0). In der ersten Halbzeit sorgte ein Doppelpack von Stürmer Dejan Svirac (11./38.) für die 2:0-Pausenführung, die auch deutlich höher hätte ausfallen können. Allerdings hatte die Haag-Elf in einigen Szenen auch Glück, dass ihre Mängel beim Anlauf- und Kettenverhalten nicht zu Gegentoren führten.

In den zweiten 40 Minuten sorgte dann zunächst Dejan Galjen für das 3:0 (57.), ehe Fabian Messina den 4:0-Endstand herstellte (73.). Die Akademie-Jungs mussten dabei jedoch viel Kraft aufwenden, die sie über eine bessere Struktur ihrer Angriffe hätten einsparen können. Ein wichtiger Lerneffekt wie Haag fand. Der U16-Cheftrainer war nicht rundum zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft und hatte einige Punkte ausgemacht, die es zu verbessern gilt: „Positionierung, Kettenverhalten und die Entscheidungsfindung nach Ballgewinn waren in vielen Szenen schlecht. Außerdem vergeben wir zu viele Chancen durch Ungenauigkeiten und falsche Entscheidungen.“

Tore: 1:0 Svirac (11.), 2:0 Svirac (38.), 3:0 Galjen (57.), 4:0 Messina (73.).

U15 | Feldturnier

Leistungsvergleich in Fürth

Noch eine Woche mehr Zeit zum Testen als die U16 hat die U15 von Trainer Wolfgang Heller. Am Wochenende überprüften die 2003er-Talente der TSG bei einem Leistungsvergleich in Fürth ihre Form. Dabei setzte es zum Auftakt ein 1:2 gegen die Gastgeber von der SpVgg Greuther Fürth. Es sollte die einzige Niederlage bleiben.

Denn anschließend besiegte die Heller-Truppe nacheinander den FC Ingolstadt (3:0), RB Leipzig (2:0) und den FC Augsburg (1:0). „Das waren aufschlussreiche Tests“, befand dann auch der U15-Chefcoach.

U14 | Feldturnier

Leistungsvergleich in Zuzenhausen

Den FC Augsburg und die Stuttgarter Kickers hatte die U14 in der Akademie-Arena in Zuzenhausen zu Gast. Dabei hielten sich die TSG-Junioren von Trainer Carsten Kuhn absolut schadlos, gewannen beide Partien und somit den gesamten Leistungsvergleich.

Beim 4:2 gegen den FC Augsburg gelang Tom Bischof ein Doppelpack. Außerdem waren Giuliano Breve und Emre Bulut erfolgreich. Das 3:0 gegen die Stuttgarter Kickers schossen Tohumcu sowie Pharis Petrica und Luis Baumert heraus.

U13 | Testspiel

TSG 1899 Hoffenheim III – SG Rot-Weiß Frankfurt 1:0 (0:0)

Einen Testspielerfolg gegen die U14 von Rot-Weiß Frankfurt feierte am vergangenen Samstag die U13 der TSG. Dabei wusste sie vor allem in der ersten Halbzeit spielerisch zu überzeugen. Viele Chancen und attraktive Spielzüge waren die Folge. Dennoch blieben die ersten 35 Minuten torlos.

In der zweiten Halbzeit kam dann der Gegner besser ins Spiel, was auch an der körperlichen Überlegenheit der ein Jahr älteren Frankfurter lag. „Wir haben aber sehr gut gekämpft und dagegengehalten“, sagte U13-Cheftrainer Paul Tolasz. Mit der letzten Aktion des Spiels belohnte sich sein Team dann noch für ein engagiertes Spiel. Nach schöner Kombination war es Alexander Müller, der das Siegtor der TSG erzielte.

U12 | Hallenturnier

AOK-Juniorenmaster in Kleinmachnow

Zum Abschluss ihrer Hallenrunde nahm die U12 am vergangenen Wochenende als erste TSG-Mannschaft am AOK-Juniorenmasters in Kleinmachnow vor den Toren Berlins teil. Bereits am Freitag waren die Spieler, das Trainerteam sowie einige begleitende Eltern angereist und so konnte es am Samstagmorgen bestens vorbereitet in das Turnier gehen.

Ihre Vorrundengruppe schloss die Mannschaft von Trainer Arne Stratmann dabei nach Siegen gegen Schalke 04 (3:2), Werder Bremen (2:0) und Hertha 03 Zehlendorf (2:1) sowie einem 2:2-Unentschieden gegen den VfB Stuttgart und Niederlagen gegen Rapid Wien (0:1) und die U13 von Gastgeber RSV Eintracht (1:5) als Dritter ab. Da die Finalrunde erst am Tag danach ausgespielt wurde, hatten die U12-Junioren und ihre Begleiter den Nachmittag frei.

Gemeinsam mit den Gastfamilien, bei denen die Spieler untergebracht waren, sowie den mitgereisten Eltern nutzte die TSG-Reisegruppe die Zeit für eine Sightseeing-Tour durch Berlin. Dabei ging es unter anderem zum Brandenburger Tor, zum Reichstagsgebäude und zum Holocaust-Mahnmal.

Am Tag darauf ging es mit der Endrundengruppe weiter. Dabei feierten die U12-Junioren der TSG nach einem 1:1 zum Auftakt gegen Bayer Leverkusen einen wichtigen 4:1-Erfolg gegen Hertha BSC. Das 0:0 zum Abschluss gegen den VfB Stuttgart reichte dann, um Gruppenzweiter zu werden und das Halbfinale zu erreichen.

Dort traf die Stratmann-Truppe auf den Sieger der Parallelgruppe, den FC Bayern München. Trotz eines dominanten Auftritts kam die TSG gegen tief stehende Bayern kaum zu Torchancen und wenn doch, blieben diese ungenutzt. So ging es nach einem 0:0 ins Neunmeterschießen, bei dem TSG-Torhüter Ferdinand Gebert zum Helden wurde, da er nicht zu bezwingen war und seine Mannschaft letztlich mit 1:0 ins Finale einzog.

Gegner dort war der FC Schalke 04, gegen den die TSG am Vortag ihr Auftaktspiel bestritten und gewonnen hatte. Im Endspiel war den Kraichgauern nun der absolute Wille anzusehen, im letzten Hallenturnier der Saison noch einmal einen Siegerpokal mit nach Hause zu nehmen. Die Schalker hatten keine Chance gegen die Wucht und spielerische Klasse der TSG. Schnell zog das Stratmann-Team auf 3:0 davon. Mit der Schlusssirene trafen die Schalker zwar noch zum 1:3, doch das ging im Hoffenheimer Siegerjubel bereits unter.

Auch Stratmann war glücklich über den zweiten Turniersieg der Saison. Nach dem Sieg beim allerersten Turnier Anfang Dezember in Eberbach nun also der Triumph beim letzten Hallenauftritt dieser Spielzeit. „Aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung während des Turnierverlaufs war der Turniersieg absolut verdient und ein toller Abschluss“, so Stratmann, der sich auch über die Nominierungen seine Spieler Lasse Faßmann und Leonard Krasniqi ins Silber-All-Star-Team des Turniers freute. Baton Hajrizaj schaffte es gar ins Gold-All-Star-Team.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben