Alle Ergebnisse
AKADEMIE
12.02.2018

U16-Kantersiege gegen BVB und Bochum / U15 schlägt VfB

Ein erfolgreiches Testspielwochenende liegt hinter den Akademie-Teams von der U17 bis zur U13. Vor allem die U16 (Bild) trumpfte bei ihrer Reise ins Ruhrgebiet auf, da sie nacheinander deutliche Siege gegen den VfL Bochum und Borussia Dortmund einfuhr. Die U17 überzeugte immerhin eine Halbzeit gegen den BVB-Nachwuchs, während die U15 auch den dritten Vergleich mit dem VfB Stuttgart in dieser Saison für sich entschied. Zu überzeugen wussten auch die U13 bei einem Leistungsvergleich in Zuzenhausen und die U12 beim Hallencup in Weil am Rhein.

U23 | Regionalliga Südwest

TSG 1899 Hoffenheim II – SSV Ulm 1846 1:1 (0:1) Bericht

U19 | A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest

SV Wehen Wiesbaden – TSG 1899 Hoffenheim ausgefallen

U17 | Testspiel

Borussia Dortmund – TSG 1899 Hoffenheim 3:3 (1:0)

Am Freitag war die U17 gemeinsam mit der U16 in den Ruhrpott gereist, wo sie nach einer Trainingseinheit auf dem BVB-Gelände in Bochum übernachtete, ehe es am Samstagvormittag zum Testspiel gegen den Nachwuchs von Borussia Dortmund ging.

Beide Teams konnten nicht in ihrer Bestbesetzung antreten, da einige Spieler bei der deutschen U17- und U16-Nationalmannschaft weilten. Dennoch entwickelte sich ein Test auf gutem Niveau, in dem die TSG zwei unterschiedliche Halbzeiten spielte. In den ersten 40 Minuten präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Danny Galm nach dem frühen Rückstand in der 6. Minute verunsichert, was sich vor allem durch viele unnötige Passfehler ausdrückte.

Die zweite Halbzeit gingen die Kraichgauer dann jedoch aggressiver an. Zudem trennten sie sich früher vom Ball und kamen somit häufiger zu gut herausgespielten Aktionen. In der 52. Minute nutzte Lukas Schappes eine Umschaltsituation zum Ausgleich, ehe der Stürmer nur zwei Minuten später nach Vorlage von Maurice Schah Sedi auch noch für die 2:1-Führung sorgte.

Nachdem Bleart Dautaj 20 Minuten vor dem Ende eine Flanke von David Reitarow zum 3:1 verwertete, deutete bereits vieles auf einen Testspielerfolg der Galm-Truppe gegen den ungeschlagenen Tabellenführer der B-Jugend-Bundesliga West hin. Doch zwei Elfmeter ließen den BVB noch zum Ausgleich kommen.

Galm war trotz des vergebenen Sieges glücklich über den Auftritt seiner Jungs: „Das war ein sehr guter Test, denn der BVB ist nicht umsonst Tabellenführer der West-Staffel. Wir haben aber aus dem Spiel heraus nicht viel zugelassen. Dieses Spiel muss uns Schwung für die nächsten Wochen geben“, sagte der TSG-Coach, der weiß, woran bis zum Ligastart in zwei Wochen noch zu arbeiten ist. „Wir müssen geduldiger werden und im richtigen Moment die richtige Entscheidung treffen.“

Im Anschluss an den Test besuchte die U17 gemeinsam mit der U16 das Bundesligaspiel der Dortmunder Profimannschaft gegen den Hamburger SV. Für die Partie hatte Borussia Dortmund der TSG 55 Karten zur Verfügung gestellt. „Das ist nicht selbstverständlich. Deshalb an dieser Stelle auch noch mal herzlichen Dank an den BVB“, so Galm.

Tore: 1:0 Curda (Eigentor/6.), 1:1 Schappes (52.), 1:2 Schappes (54.), 1:3 Dautaj (60.), 2:3 Bakir (Elfmeter/66.), 3:3 Bakir (Elfmeter/77.).

U16 | Testspiele

VfL Bochum II – TSG 1899 Hoffenheim II 1:5 (0:1)

Gegen den VfL Bochum trat die U16 zu ihrem ersten von zwei Tests im Ruhrgebiet an. Dabei überzeugten die Jungs von Trainer Sebastian Haag vor allem in der ersten Halbzeit, in der ihnen viele gute Umschaltaktionen gelangen. Die 1:0-Pausenführung durch einen Treffer von Sean Seitz war somit vollends verdient.

In den zweiten 40 Minuten fiel dann zunächst der Ausgleich und Haag war mit der Anfangsphase der zweiten Halbzeit nicht zufrieden: „Da hat uns die Ordnung gefehlt.“ Doch nach einer knappen Stunde Spielzeit übernahm die TSG wieder das Kommando und kam durch Treffer von Yann Hoffmann, Yannick Rastetter, Lukas Konietzko und Damian Herth am Ende zu einem klaren Erfolg gegen den Tabellendritten der U17-Westfalenliga.

Tore: 0:1 Seitz (37.), 1:1 Kaba (42.), 1:2 Hoffmann (59.), 1:3 Rastetter (66.), 1:4 Konietzko (71.), 1:5 Herth (78.).

Borussia Dortmund II – TSG 1899 Hoffenheim II 0:4 (0:2)

Nachdem es gegen Bochum die zweite Halbzeit war, mit der Haag nicht zufrieden war, zeigte sich der U16-Chefcoach tags darauf im zweiten Test des Wochenendes gegen Borussia Dortmund mit der ersten Hälfte unzufrieden. „Unser Passspiel war zu langsam und die Ordnung fehlerhaft. Wir haben Dortmund dadurch viele Umschaltmomente erlaubt“, so Haag.

Der umsichtigen Innenverteidigung mit Erdem Özdemir und Lukas Konietzko sowie Torhüter Michael Gelt war es zu verdanken, dass der BVB dennoch ohne Torerfolg blieb. Stattdessen ging trotz der schwächeren Leistung die TSG durch die Treffer von Konietzko und Mert Özkaya etwas glücklich mit 2:0 in Führung.

In der zweiten Halbzeit hatte die TSG dann mehr Spielkontrolle und konnte sich insgesamt deutlich steigern. Weitere Tore von Yann Hoffmann und Dejan Svirac waren die Folge. „Am Ende war es ein zwar etwas zu hoher, aber dennoch verdienter Sieg“, fand Haag, der mit dem Wochenende insgesamt sehr zufrieden sein konnte. „Die Spiele haben Spaß gemacht und den Weg für die kommenden Wochen gezeigt. Wir können hoch pressende und tiefstehende Mannschaften kontrollieren und auf unterschiedlichste Weise Torchancen herausspielen. Entscheidend sind die individuellen Feinheiten und genau hier wollen wir in den kommenden Trainingseinheiten ansetzen.“

Tore: 0:1 Konietzko (27.), 0:2 M. Özkaya (40.), 0:3 Hoffmann (52.), 0:4 Svirac (70.).

U15 | Testspiel

VfB Stuttgart – TSG 1899 Hoffenheim 1:3 (1:3)

Die U15 von Trainer Wolfgang Heller scheint auch in der Rückrunde nicht lockerlassen zu wollen. Nachdem die 2003er-Talente der TSG bereits in der ersten Saisonhälfte beide Punktspiele gegen den VfB für sich entschieden und insgesamt eine makellose Runde gespielt hatten, setzten sie sich nun auch in einem Test in Stuttgart gegen den VfB durch.

Mamin Sanyang, Luka Đurić und Luca Baltzer hatten schon nach 18 Minuten eine 3:0-Führung herausgeschossen, die am Ende für den Testspielerfolg reichte.

Tore: 0:1 Sanyang (2.), 0:2 Đurić (11.), 0:3 Baltzer (18.), 1:3 (26.).

U14 | Feldturnier

Leistungsvergleich in Stuttgart

Aufgrund zahlreicher verletzungs- und krankheitsbedingter Ausfälle musste U14-Cheftrainer Carsten Kuhn den Auftritt seiner Mannschaft bei dem Leistungsvergleich in Stuttgart kurzfristig absagen. Eigentlich hätte seine Mannschaft dort auf den VfB sowie auf Mainz 05 und 1860 München treffen sollen.

U13 | Feldturnier

Leistungsvergleich in Zuzenhausen

Starke Gegner hatte die U13 der TSG zum Leistungsvergleich im Grundlagenzentrum zu Gast. Nach der ersten Auflage im Sommer waren erneut die Teams von Borussia Dortmund und dem VfB Stuttgart in Zuzenhausen dabei. Außerdem nahm der FSV Frankfurt teil.

Im ersten Spiel ging es für den TSG-Nachwuchs gleich gegen den VfB und U13-Cheftrainer Paul Tolasz konnte mit dem Auftritt seines Teams beim 3:0-Erfolg vollauf zufrieden sein. Durch ihr mutiges und kreatives Spiel kamen die Kraichgauer zu vielen Torchancen. Zudem präsentierten sie sich gegen den Ball aggressiv und diszipliniert.

Nicht mehr ganz so mutig und zielstrebig wie gegen die Gäste aus Stuttgart präsentierte sich die TSG dann in ihrem zweiten Spiel gegen Borussia Dortmund. Der körperlich robuste BVB-Nachwuchs setzte sich am Ende verdient mit 1:0 durch. Zum Abschluss des Viererturniers gab es für die Tolasz-Truppe dann gegen den FSV Frankfurt noch einmal einen klaren 4:0-Sieg, bei dem die „Hoffe“-Talente viele schöne Spielzüge zeigten und gierig auf Tore waren.

„Insgesamt war das ein sehr guter Leistungsvergleich mit attraktiven Spielen. Alle Mannschaften waren sehr ehrgeizig, aber trotzdem blieb alles fair“, sagte Tolasz, der sich besonders bei den Eltern seiner Spieler für die tolle Organisation des Leistungsvergleichs bedankte.

U12 | Feldturnier

Saint-Louis-Agglo-Cup in Kembs (Frankreich)

An einem Feldturnier in der französischen 5.000-Einwohner-Gemeinde Kembs direkt an der französisch-deutschen Grenze zwischen Mühlhausen und Lörrach nahmen die U12-Junioren der TSG teil. Im ersten Spiel gegen die Talente des französischen Erstligisten ESTAC Troyes geriet die Stratmann-Truppe bereits in der ersten Minute in Rückstand, doch dank eines wütenden Sturmlaufes reichte es noch zu einem Unentschieden. Danach gab es in der Gruppenphase ausnahmslos Siege: 2:0 gegen West Ham United, 1:0 gegen den Offenburger FV und 1:0 gegen Gastgeber EJPR Kembs.

Als Gruppensieger traf die Mannschaft von Trainer Arne Stratmann im Viertelfinale auf den FC Metz. Trotz einer Vielzahl an guten Chancen wollte jedoch kein Treffer fallen, sodass es nach einem 0:0 ins Neunmeterschießen ging, das die TSG verlor. Somit reichte es am Ende in einem starken Teilnehmerfeld zwar zu einem fünften Platz, doch zufrieden waren Stratmann und seine Jungs nicht: „Nach dem vermeidbaren Gegentor gegen Troyes haben wir kein Gegentor mehr kassiert und jeden Gegner dominiert", so Stratmann.

U12 | Hallenturnier

Mc-Donald’s-Cup in Weil am Rhein

Beim stark besetzten Hallencup in Weil am Rhein hat es die U12 der TSG bis ins Halbfinale geschafft. Am Ende stand für die Mannschaft von Trainer Arne Stratmann ein ordentlicher vierter Platz. Zuvor hatte die TSG ihre Vorrundengruppe mit der optimalen Punkteausbeute von drei Siegen aus drei Spielen dominiert und gewonnen. Sowohl gegen die französischen Gäste von der ESTAC Troyes (5:1) als auch gegen Bayern München (2:1) und eine Hochrhein-Auswahl (2:1) setzten sich die TSG-Talente des Jahrgangs 2006 durch.

Im Viertelfinale besiegten die Akademie-Talente dank eines leidenschaftlichen Auftritts den starken Qualifikanten FV Ravensburg, der in seiner Gruppe den FC Barcelona und RB Salzburg hinter sich gelassen hatte, mit 3:2. Im Halbfinale ging die TSG gegen den SC Freiburg zunächst in Führung, doch durch zwei Gegentore unterlag sie am Ende noch mit 1:2. Im Spiel um Platz drei war bei der Stratmann-Truppe dann ein wenig die Luft raus und sie verlor gegen Bayer Leverkusen mit 0:4.

Dennoch konnte die TSG stolz auf ihre Leistung sein, schließlich ließen die U12-Talente den Nachwuchs von Teams wie Juventus, Bayern München oder dem FC Barcelona hinter sich. Turniersieger wurde die U12 von Borussia Dortmund. TSG-Akteur Melvin Onos wurde zudem in das Dreamteam des Turniers gewählt.

Stratmann war insgesamt mit dem Wochenende zufrieden: „Die Jungs haben wertvolle Erfahrungen gegen internationale Gegner sammeln können und sehr gute Leistungen gezeigt. Leider hat am Ende an beiden Tagen mal wieder die letzte Kaltschnäuzigkeit gefehlt, um unsere spielerische Überlegenheit in Siege umzuwandeln."

Tags zuvor hatte bereits das Kinderperspektivteam der TSG für Aufsehen gesorgt, das beim U10-Turnier des Mc-Donald’s-Cups nach Siegen gegen den FC Basel (6:3), den SV Weil (7:1), den FC Metz aus Frankreich (2:1) und RB Salzburg aus Österreich (2:1 nach Penaltyschießen) bis ins Finale gekommen war, dort aber dem FC Barcelona mit 1:3 unterlag

 

Eine Übersicht über alle Hallenturniere gibt es hier.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben