Alle Ergebnisse
PROFIS
16.12.2017

Stimmen nach #BVBTSG: "Es ist sehr ärgerlich"

Das sagten Spieler und Trainer nach dem 1:2 der TSG am 17. Bundesliga-Spieltag bei Borussia Dortmund.

Julian Nagelsmann: "Gratulation an den BVB. Wir haben teilweise eine sehr gutes Auswärtsspiel gemacht und können schon früher das 1:0 machen. Insgesamt haben wir vor der Pause nur wenige Konter zugelassen. Nach der Pause waren wir defensiv zu passiv, sind nicht mehr so gut angelaufen. Deshalb kam Dortmund besser ins Spiel. Trotzdem hatten wir die größeren Möglichkeiten und müssen das 2:0 machen. Oliver Baumann musste keinen Ball halten und wir verlieren hier trotzdem. Bei den beiden Toren war er machtlos. Es ist einfach ärgerlich, die Dortmunder vor der Kurve feiern zu sehen, weil ich glaube, dass wir uns das heute verdient hatten. Es ist wie in den vergangenen Spielen beim BVB - wir waren sicherlich nicht die schlechtere Mannschaft, aber fahren ohne Punkte nach Hause."

Peter Stöger: "Wir müssen dieses Spiel heute nicht unbedingt gewinnen. Wir kamen gut in die Partie, aber Hoffenheim hatte dann ein sehr gutes Passspiel und wir kamen nicht in die Zweikämpfe. Wir hatten Glück, dass das zweite Tor für Hoffenheim nicht gefallen ist. Die Mannschaft hat alles reingeworfen und wollte gewinnen. Der Wille und die Einstellung der Mannschaft passen. Beim Tor von Pulisic kamen wir mal wieder in die gefährliche Zone. Er macht das super."

Mark Uth: "Dortmund war heute total harmlos. Wir hatten so viele Chancen, das zweite Tor zu machen, aber wir treffen vor dem Tor die falsche Entscheidung oder die Flanke kommt nicht an. Der Elfmeter war einer und dann bekommen wir hier kurz vor Schluss das zweite Tor. Ich habe keine Ahnung, warum wir heute verloren haben. Wir müssen mindestens einen Punkt mitnehmen, weil wir die bessere Mannschaft waren."

Nadiem Amiri: "Seit drei Jahren komme ich jetzt hier her. Wir sind immer auf Augenhöhe, gehen aber jedes Mal mit einer Niederlage nach Hause. Das ist unglaublich. Bei meiner Chance muss ich einfach volles Risiko gehen, den Ball besser platzieren – dann ist er drin. Wir waren vor der Pause besser, Dortmund nach dem Seitenwechsel."

Alexander Rosen: "Wir hatten mehr Ballbesitz, hatten mehr Chancen. Ich ärgere mich sehr über die Niederlage. Wir müssen mindestens einen Punkt mitnehmen oder sogar gewinnen. Die körperliche Belastung war heute nicht der Grund für die Niederlage, wir haben sehr guten Fußball gespielt. Trotz der Enttäuschung darf man nicht vergessen, dass wir ein tolles Jahr gespielt haben."

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben