Alle Ergebnisse
AKADEMIE
15.11.2017

TSG-Talente im DFB-Einsatz / Baumgartner mit U21-Debüt

Mit gerade einmal 18 Jahren hat U19-Mittelfeldspieler Christoph Baumgartner in der EM-Qualifikation seinen Einstand in der österreichischen U21-Nationalmannschaft gegeben. Für Deutschland waren in der Länderspielpause David Otto und Alfons Amade (beide U19), Samuel Lengle (U18), Amid Khan Agha (Bild) und Daniel Klein (beide U17) sowie Marco John und Ian Werner (beide U16) im Einsatz.

Christoph Baumgartner | Österreich U21

Zum ersten Mal durfte sich Christoph Baumgartner im Kreis der U21-Nationalmannschaft seines Heimatlandes beweisen. Auf dem Rückweg vom Bundesliga-Spitzenspiel beim FC Bayern München hatte der Mittelfeldspieler der U19 im Mannschaftsbus von seiner Nachnominierung erfahren und war direkt nach Österreich gefahren.

In Maria Enzersdorf, im Stadion von Admira Wacker Mödling, stand zunächst das EM-Qualifikationsspiel gegen Serbien, den Tabellenführer der österreichischen Gruppe, an. Vor 500 Zuschauern unterlag die Alpenrepublik mit 1:3 (0:1), wobei Baumgartner in der 78. Minute von ÖFB-Trainer Werner Gregoritsch eingewechselt wurde und somit zu seinem U21-Debüt kam. „Es war natürlich eine Riesenehre, mit solchen Spielern wie Konrad Laimer (RB Leipzig, Anm. d. Red.), Maximilian Wöber (Ajax Amsterdam) und Sascha Horvath (Dynamo Dresden) auf dem Feld zu stehen und sein Land zu vertreten“, sagte Baumgartner.

Im zweiten Qualifikationsspiel vier Tage später ging es in Skopje gegen Mazedonien. Ein Sieg war Pflicht für das Gregoritsch-Team, und der ÖFB-Trainer und Vater des ehemaligen TSG-Spielers Michael Gregoritsch vertraute diesmal von Beginn an auf Baumgartner, der als Zehner das Offensivspiel seiner Mannschaft dirigieren sollte. Das Besondere daran: Hinter ihm spielte sein drei Jahre älterer Bruder Dominik vom FC Wacker Innsbruck auf der Sechs. „Es war das erste Mal, dass wir gemeinsam auf dem Platz standen und für uns beide natürlich ein richtig geiles Gefühl“, so der begeisterte jüngere Baumgartner-Bruder.

Gegen Mazedonien ließ die ÖFB-Elf dann keinen Zweifel daran aufkommen, wer als Sieger vom Platz gehen würde. Am Ende stand ein klarer 4:0 (3:0)-Erfolg, bei dem Christoph Baumgartner 58 Minuten lang spielen durfte und beim Stand vom 4:0 ausgewechselt wurde. „Die Freude über den Sieg ist riesengroß, denn der war natürlich sehr wichtig“, sagte Baumgartner, der mit seiner Leistung zufrieden war. „Ich glaube, für den ersten Startelfeinsatz war es ganz gut, aber ich kann natürlich noch besser spielen.“

David Otto & Alfons Amade | Deutschland U19

Eineinhalb Wochen lang befanden sich mit David Otto und Alfons Amade zwei TSG-Toptalente des Jahrgangs 1999 in einem Trainingslager der deutschen U19-Nationalmannschaft auf Zypern. Gegen Ende ihres dortigen Aufenthalts stand auch ein Testspiel gegen die zyprischen Jahrgangsgenossen an.

DFB-Trainer Meikel Schönweitz vertraute dabei von Anfang an auf Amade als Rechtsverteidiger und Otto im Angriff. Am Ende gelang durch drei späte Tore ein 3:0-Erfolg, bei dem Amade absprachegemäß nach 23 Minuten und Otto so wie alle anderen Startelfspieler zur Halbzeit ausgewechselt wurde.

Samuel Lengle | Deutschland U18

Ebenfalls in Zypern trainierte die deutsche U18-Nationalmannschaft, in deren Kreis diesmal auch wieder TSG-Mittelfeldspieler Samuel Lengle eingeladen war. Statt gegen eine Auswahl der Gastgeber trafen die DFB-Junioren jedoch auf Italien. Beim 3:1 (3:0)-Sieg bot DFB-Trainer Guido Streichsbier von Anfang an Lengle auf, der im Mittelfeld über 87 Minuten mitwirken durfte.

Für Lengle war es der erste U18-Einsatz im DFB-Trikot. Der seit der U10 für die TSG aktive Mittelfeldspieler setzt damit seine Nationalmannschaftskarriere nahtlos fort. Nach der U16 und der U17 hat Lengle nun auch internationale Einsatzzeit für die deutsche U18 vorzuweisen.

Daniel Klein & Amid Khan Agha | Deutschland U17

Zu einem Vier-Länder-Turnier war die deutsche U17-Nationalmannschaft von Trainer Michael Prus nach England gereist. Mit dabei waren auch die beiden TSG-Spieler Daniel Klein und Amid Khan Agha. Neben zahlreichen Trainingseinheiten standen für die deutschen Topspieler des Jahrgangs 2001 auch drei Spiele an.

Die Auftaktpartie gegen Russland entschieden die DFB-Junioren noch mit 2:0 (2:0) für sich, gegen Portugal und England folgten dann jedoch jeweils 1:2-Niederlagen, wodurch die deutsche Mannschaft am Ende hinter Turniersieger England und Portugal auf dem dritten Platz landete.

Daniel Klein stand bei allen drei Partien von Anfang an auf dem Feld und kassierte in 200 Spielminuten nur zwei Gegentore. Gegen England wurde er vor 9.000 Zuschauern in Rotherham beim Stand von 0:0 zur Halbzeit ausgewechselt. Amid Khan Agha durfte sich gegen Russland und England von Beginn an zeigen, wobei er gegen Russland fünf Minuten und gegen England 19 Minuten vor Schluss ausgewechselt wurde. Gegen Portugal kam der Techniker in der 57. Minute beim Stand von 1:1 in die Partie.

Marco John & Ian Werner | Deutschland U16

Der Jahrgang 2002, also die aktuelle deutsche U16-Nationalmannschaft, war in der Tschechischen Republik gefragt, wo zwei Testspiele gegen die tschechische Auswahl vereinbart worden waren. Neben dem sowieso nominierten Marco John durfte sich kurzfristig auch noch Torhüter Ian Werner auf die Reise freuen, da der 15-Jährige nachnominiert worden war.

Gegen die tschechische Mannschaft mussten die DFB-Junioren jedoch zwei Niederlagen einstecken. Während beim 0:2 (0:0) in Tábor weder John noch Werner zum Einsatz kamen, standen beim 0:4 in Vlašim beide in der Startformation, womit Werner zu seinem ersten Länderspieleinsatz kam. Sowohl Werner als auch John spielten durch, konnten aber die deutliche Niederlage nicht verhindern.

 

DIE ERGEBNISSE DER LÄNDERSPIELE

Christoph Baumgartner | Österreich U21

Österreich – Serbien 1:3 (0:1)
Mazedonien – Österreich 0:4 (0:3)

Alfons Amade & David Otto | Deutschland U19

Zypern – Deutschland 0:3 (0:0)

Samuel Lengle | Deutschland U18

Italien – Deutschland 1:3 (0:3)

Daniel Klein & Amid Khan Agha | Deutschland U17

Russland - Deutschland 0:2 (0:1)
Portugal – Deutschland 2:1 (1:1)
England – Deutschland 2:1 (0:0)

Marco John & Ian Werner | Deutschland U16

Tschechische Republik – Deutschland 2:0 (0:0)
Tschechische Republik – Deutschland 4:0 (2:0)

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben