Alle Ergebnisse
FRAUEN
24.11.2017

TSG II trifft auf Sindelfingen

Das Zweitligateam legt keine Länderspielpause ein und reist am Sonntag (14 Uhr) zu einer vorgezogenen Begegnung des neunten Spieltags zum VfL Sindelfingen. Der Tabellensiebte kassierte bisher zur eine Niederlage und sammelte in sechs Aufeinandertreffen jeweils einen Punkt.

Siegfried Becker und Lena Forscht über…

…den Gegner:

Die bisherige Bilanz des VfL Sindelfingen zeigt, dass sie im Defensiv-Bereich sehr konzentriert zu Werke gehen, die Offensive dafür wenig Gefahr ausstrahlt. Sindelfingen hatte im Sommer einige Abgänge zu kompensieren und stellt nun eine junge Truppe mit erfahrenen Anker-Spielerinnen, die für Struktur sorgen. Wir erwarten einen Gegner, der zunächst einmal alles daransetzen wird, Tore zu verhindern. Unsere Fehler werden sie dann versuchen auszunutzen und über Konterspiel gefährlich zu werden. Eine Stärke des VfL Sindelfingen ist sicherlich auch die mannschaftliche Geschlossenheit.

…das Personal:

Fatma Sakar und Paulina Krumbiegel waren in dieser Woche bei der U19-Nationalmannschaft, sind aber fit zurückgekommen. Sophie Walter war krankheitsbedingt angeschlagen, auch sie wird uns am Wochenende aber wahrscheinlich wieder zur Verfügung stehen. Zudem können wir auf Unterstützung aus dem Bundesligateam hoffen.

…die sportliche Situation:

Gegen den sehr defensiv eingestellten SC Freiburg II haben wir es am vergangenen Spieltag nicht geschafft, mehr als ein Tor zu erzielen und das wurde bestraft. Das Aufeinandertreffen mit dem VfL Sindelfingen wird wahrscheinlich ein ähnliches Spiel. Unser Ziel wird sein, die kompakte Defensive zu durchbrechen, uns Chancen herauszuspielen und diese dann auch zu nutzen. Das bedeutet viel Laufarbeit ohne Ball, um Räume zu schaffen. Entscheidend wird dann auch die Zielstrebigkeit vor dem Tor sein. Es wird unsere Geduld gefordert sein, zudem muss unsere Defensive konzentriert sein, denn bei den Angriffen, die Sindelfingen herausspielt, müssen wir voll da sein.

Die bisherigen Duelle:

Die vergangenen vier Aufeinandertreffen in der 2. Bundesliga Süd entschied die TSG Hoffenheim II für sich. In der Saison 2016/17 trafen Jana Beuschlein und Sarai Linder im Hinspiel zum 2:0, in der Rückrunde endete die Begegnung nach einer torreichen ersten Halbzeit mit 4:3 (4:2).

Die Form des Gegners:

Sechs Unentschieden in acht Begegnungen – der VfL Sindelfingen ist in der 2. Bundesliga Süd bisher ein echter Remis-Profi. Drei Aufeinandertreffen endeten torlos und mit einem Torverhältnis von sechs geschossenen und fünf kassierten Tore stellt Sindelfingen gleichzeitig die zweitbeste Defensive und die zweitschlechteste Offensive der Liga. Auch gegen die Aufsteiger SG 99 Andernach und 1. FC Köln II kam der VfL zuletzt nicht über ein Remis hinaus. Insgesamt neun Punkte bedeuten derzeit den siebten Tabellenplatz.

 

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben