Alle Ergebnisse
FRAUEN
06.11.2017

Ärgerliche Niederlage für TSG II

Gegen den 1. FFC Frankfurt II kassierte das Zweitligateam am Sonntag die zweite Saisonniederlage. Das entscheidende Tor zum 0:1 (0:0)-Endstand erzielte Julia Matuschewski per Freistoß (74.). Mit zwölf Punkten aus sechs Spielen rutscht die TSG II in der 2. Bundesliga Süd auf den vierten Tabellenplatz ab.

Nach dem sechsten Spieltag der 2. Bundesliga Süd tauschten die TSG Hoffenheim II und der 1. FFC Frankfurt II die Plätze. Die Tabellennachbarn trafen im Ensinger Stadion in St. Leon aufeinander und da die Gästemannschaft die umkämpfte Partie am Sonntag für sich entschied, musste die TSG II den dritten Platz räumen. „Das war eine vermeidbare und damit sehr ärgerliche Niederlage“, haderten Siegfried Becker und Lena Forscht nach dem 0:1 (0:0). „Wir hatten deutlich mehr Chancen in der Partie, haben diese nur nicht genutzt.“ Gegen den 1. FFC Frankfurt II begann das Zweitligateam im Vergleich zur Partie in Saarbrücken mit drei Änderungen in der Startelf. Torhüterin Janina Leitzig sowie Ricarda Schaber und Tabea Waßmuth rutschten aus dem Bundesliga-Kader in die Mannschaft und nahmen die Plätze von Ann-Kathrin Dilfer, Alicia Schinko und Annika Eberhardt ein. Im Ensinger Stadion begegneten sich zwei Teams auf Augenhöhe. Mehr vom Spiel hatte zunächst die TSG II. Immer wieder spielte sich die Mannschaft von Becker und Forscht gut in den torgefährlichen Raum, doch der erfolgreiche Abschluss fehlte. Der Defensivverbund der TSG II arbeitete konzentriert, sodass Frankfurt kaum zu Offensivaktionen kam.

Nach der Halbzeitpause wurde das Spiel zerfahrener. Die Gäste aus Frankfurt hatten nun mehr Struktur im Spiel und versuchten die TSG früher zu stören. „Der zweite Durchgang war sehr kampfbetont und von vielen Fehlern auf beiden Seiten geprägt“, so Becker und Forscht. „Wir hatten nicht mehr so viel Ballbesitz und Frankfurt hat uns für die verschlafene Anfangsphase bestraft.“ Nachdem der FFC II in der 72. Minute noch eine gute Chance vergab, setzte Julia Matuschewski in der 74. Minute einen Freistoß aus 20 Metern direkt ins TSG-Tor. Erst mit dem Gegentreffer wachte die TSG II auf und hatte Chancen zum Ausgleich. Doch Jana Beuschlein verpasste das 1:1 mit dem Kopf, Dana Leskinen wurde aufgrund einer vermeintlichen Abseitssituation zurückgepfiffen. „Wenn man die Chancen in so einem Duell auf Augenhöhe nicht macht, kann einem ein Freistoß das Genick brechen“, resümierten Becker und Forscht. „Die Niederlage war nicht verdient, aber wir können sie nicht rückgängig machen, sondern müssen es beim nächsten Mal einfach besser machen.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben