Alle Ergebnisse
FRAUEN
13.10.2017

TSG II empfängt Bundesliga-Absteiger Leverkusen

Auf das Zweitligateam wartet am Sonntag (14 Uhr) eine schwere Aufgabe. Im heimischen Ensinger Stadion in St. Leon empfängt die Mannschaft von Siegfried Becker und Lena Forscht den Bundesliga-Absteiger Bayer 04 Leverkusen, der nach den ersten drei Spieltagen in der 2. Bundesliga Süd bisher noch ohne Punkteverlust ist.

Siegfried Becker und Lena Forscht über…

…den Gegner:

Bayer 04 Leverkusen reist als Bundesliga-Absteiger als klarer Favorit zu uns in den Kraichgau. Die Werkself-Frauen werden sicherlich das Ziel verfolgen, wieder in Deutschlands Oberhaus aufzusteigen. Dementsprechend motiviert werden sie auch gegen uns antreten. Für uns ist der Gegner schwierig einzuschätzen, wenngleich wir die Partie aus dem DFB-Pokal gegen den 1. FFC Frankfurt gesehen haben. Da Leverkusen in der Begegnung der Underdog war, können wir daraus aber wohl wenige Schlüsse ziehen. Sicher ist, dass sie eine hohe Qualität im Kader haben, denn viele Spielerinnen sind bereits bundesligaerfahren. Sie werden gegen uns drei Punkte mitnehmen wollen.

…das Personal:

Zwar haben wir immer noch viele verletzte Spielerinnen, aber zumindest sehen wir wieder etwas Licht am Ende des Tunnels. Torhüterin Chiara Savic ist nach ihrer Knieverletzung wieder im Trainingsbetrieb, auch Sophie Riepl macht Fortschritte. Gleiches gilt für Vanessa Cullik, die zwar wieder im Mannschaftstraining ist, aber nach langer Verletzungspause noch etwas Zeit brauchen wird. Dana Leskinen, die im September ihren 16. Geburtstag gefeiert hat, ist nun für unsere Mannschaft spielberechtigt. Alicia Schinko und Chantal Hagel sind hingegen derzeit etwas angeschlagen. Wir werden sehen, wie sich der Kader am Ende zusammensetzt.

…die sportliche Situation:

Mit Bayer 04 Leverkusen wartet eine große Aufgabe auf uns. Wichtig wird sein, dass wir von der ersten Minute an unser taktisches Konzept umsetzen und Präsenz auf dem Platz zeigen. Das ist uns in den vergangenen Spielen nicht über 90 Minuten hinweg gelungen. Wir brauchen vor dem Bundesliga-Absteiger keine Angst haben, schließlich sind wir überhaupt nicht unter Zugzwang. Wir wollen guten Fußball zeigen und konzentriert zu Werke gehen, wenn wir dafür dann mit Punkten belohnt werden, ist das natürlich gut. Wir schauen nicht auf die Tabelle, es geht uns darum, die Mannschaft und die einzelnen Spielerinnen weiterzuentwickeln. Solche Begegnungen wie am Sonntag sind für uns besonders interessant, denn jeder einzelnen Spielerin wird viel abverlangt und wir können sehen, wo wir stehen.

Die bisherigen Duelle:

Die TSG II trifft am Sonntag erstmals auf Bayer 04 Leverkusen. Die Werkself-Frauen spielten in den vergangenen sieben Jahren in der Bundesliga, trafen damit zwischen 2013 und 2017 auch acht Mal auf die Mannschaft von Chef-Trainer Jürgen Ehrmann. In der vergangenen Saison siegte die TSG knapp mit 1:0 (0:0) in Leverkusen, das Rückspiel entschieden die Hoffenheimerinnen mit 3:1 (2:0) für sich.

Die Form des Gegners:

Mit drei Siegen startete Bayer 04 Leverkusen in die Saison in der 2. Bundesliga Süd. Mit der maximalen Ausbeute von neun Punkten aus drei Spielen belegen die Werkself-Frauen derzeit den zweiten Tabellenplatz. Als besonders treffsicher erwies sich in der Mannschaft von Chef-Trainerin Verena Hagedorn dabei U19-Nationalspielerin Lena Uebach. An den ersten drei Spieltagen erzielte sie bereits drei Treffer. 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben