Alle Ergebnisse
AKADEMIE
24.09.2017

U19 rettet im Derby einen Punkt und bleibt ganz oben

In letzter Minute hat sich die U19 der TSG im Baden-Derby beim Karlsruher SC ein Unentschieden gesichert. Mit dem 1:1 (0:1) verpasste die Mannschaft von Trainer Marcel Rapp zwar den alleinigen vereinsinternen Siegesrekord zum Saisonstart, doch durch David Ottos Treffer unmittelbar vor Schluss blieb sie immerhin auch nach sieben Spiletagen in der A-Junioren-Bundesliga ungeschlagen.

„Die Moral stimmt“, so viel konnte Marcel Rapp nach dem erneuten Abwenden der ersten Saisonniederlage feststellen. Gegen tief stehende Karlsruher hatte seine Mannschaft über weite Strecken das Spiel bestimmt, doch erst in der Schlussminute zappelte der Ball zum hochverdienten Ausgleich im Tor des KSC.

Vor 210 Zuschauern auf einem Nebenplatz des Karlsruher Wildparkstadions tat sich die TSG zunächst schwer, gegen den kompakt stehenden Gegner zu Torchancen zu kommen. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Karlsruher ihr Heil vor allem in Konterangriffen und Standardsituationen suchten.

KSC durch Freistoß erfolgreich

Aus einer solchen entstand dann auch die Führung für den KSC: Eine Freistoßflanke aus dem Halbfeld fiel am zweiten Pfosten herunter, und dort war Verteidiger Eric Jansen zur Stelle, der per Kopf zum 1:0 traf (15.). Das Führungstor spielte der Mannschaft von Trainer Lukas Kwasniok in die Karten, denn nun konnte sie sich noch mehr aufs Verteidigen verlegen und versuchen, durch schnelle Tempogegenstöße zu Chancen zu kommen.

Die TSG bestimmte demzufolge die Partie, ohne jedoch zu klaren Torgelegenheiten zu kommen. Die beste Chance in der ersten Halbzeit vergab Kapitän David Otto, doch auch der Toptorjäger war zunächst noch nicht erfolgreich.

Torwart Drljaca leitet Ausgleich ein

Die zweiten 45 Minuten ging die Rapp-Truppe mit sichtbar mehr Tempo und Risikobereitschaft an. Zwar kam der KSC dadurch auch immer mal wieder zu Konterchancen, doch die besseren Möglichkeiten hatten die Kraichgauer. Den Torschrei bereits auf den Lippen hatte die Hoffe-Bank bei einer Doppelchance von Otto und Christoph Baumgartner. Doch weder Ottos Schuss, noch Baumgartners Nachsetzen führten zum Erfolg.

Je länger das Spiel dauerte, desto schwieriger wurde es für die TSG, zu Chancen zu kommen, doch in der Schlussminute fiel dann doch noch der klar verdiente und herbeigesehnte Ausgleichstreffer. Nach einer Ecke behauptete sich der aufgerückte TSG-Keeper Stefan Drljaca im Luftkampf, sodass der Ball vor die Füße von Otto sprang, der die Kugel dann zum 1:1 ins Karlsruher Tor brachte.

Der 18-Jährige setzte damit seine beeindruckende Serie fort und traf auch im siebten Saisonspiel. Insgesamt war es bereits der zehnte Saisontreffer für der U19-Kapitän, der in der Torjägerliste hinter Bayern-Stürmer Manuel Wintzheimer (12 Tore) auf Platz zwei liegt.

Nächstes Punktspiel erst in drei Wochen

Rapp zeigte sich am Ende mit dem Ergebnis und dem Auftritt seiner Elf versöhnt. „Am Ende war es natürlich auch etwas glücklich, aber wir waren klar spielbestimmend und somit war der Ausgleich natürlich auch verdient. Aber wir müssen lernen, wie wir gegen Teams ankommen, die sich gegen Gegner von oben aufs Verteidigen verlegen“, so der TSG-Coach, der sich erneut beeindruckt von der Mentalität seiner Truppe zeigte. „Allein, wie unsere Bank wieder mitgefiebert hat, fand ich richtig gut.“

Durch das Unentschieden bleibt die TSG nicht nur ungeschlagen, sie hält auch als Tabellenführer den Zwei-Punkte-Vorsprung auf Platz zwei. In der Liga ist nun eine dreiwöchige Pause vorgesehen. Für die TSG geht es am kommenden Samstag im Achtelfinale des DFB-Junioren-Pokals gegen Hannover 96 weiter. Danach folgt eine Länderspielpause. Nächster Gegner in der A-Junioren-Bundesliga ist dann am 14. Oktober die SpVgg Greuther Fürth.

 

Karlsruher SC – TSG 1899 Hoffenheim 1:1 (1:0)
Karlsruhe: Reimann – Singelmann (79. Ehmann), Goß, Herzog, Heers, Becker, Repka, Mensah (75. Bulut), Kother (43. Batmaz), Wähling (85. Dinger).
Hoffenheim: Drljaca – Chana, Lengle, Wallquist, Lässig (69. Elmkies), Görlich, Wöhrle (55. Schorn), Baumgartner, Alberico (75. Tubluk), Otto, Mawana (62. Anhölcher).
Tore: 1:0 Jansen (15.), 1:1 Otto (90.). Zuschauer: 210. Schiedsrichter: Christian Ballweg (Mannheim). Karten: Gelb für Repka (Karlsruhe) / Wöhrle, Otto, Chana (alle Hoffenheim).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben