Alle Ergebnisse
CAMPUS
15.08.2017

U16-Trainingslager endet mit Rekord-Rodelabfahrt

Vier intensive Trainingstage, ein zusammengewachsenes Team und spannende Outdoor-Erlebnisse – das Trainingslager der U16 in Oberstaufen im Allgäu kann als absoluter Erfolg bewertet werden. Das sah auch Cheftrainer Danny Galm so.

Von einem „sehr gelungenen Trainingslager“ sprach Galm nach der Rückkehr in den heimischen Kraichgau. „Wir hatten super Bedingungen. Das Hotel und das Personal waren sehr gut, und auf den Plätzen konnten wir trotz des vielen Regens hervorragend arbeiten.“

Das regnerische Wetter an den ersten drei Tagen störte Mannschaft und Trainerteam kaum. Als „richtig gutes Fußballwetter“ bezeichnete es Galm sogar. Intensiv arbeiteten die Trainer und Betreuer des 2002er-Jahrgangs an taktischen Abläufen, aber auch am Teamspirit. „Im Vordergrund stand in diesen vier Tagen, dass wir als Team zusammenwachsen.“

Überwindung beim Canyoning

Neben den Einheiten auf dem Platz arbeiteten die TSG-Talente auch verstärkt mit der Videoanalyse und sprachen über ihre Ziele in dieser Spielzeit. „Es war wirklich ein ganzheitliches Trainingslager, bei dem die Jungs aber auch immer wieder Freiraum hatten“, erklärt Galm. Reichlich Spaß hatten die Akademie-Zöglinge am vorletzten Tag beim Canyoning. Der eine oder andere habe sich dabei zwar ganz schon überwinden müssen, aber am Ende habe es alle weitergebracht, versicherte Galm.

Zum Abschluss des Trainingslagers stand dann noch eine dreistündige Gipfelwanderung an, die beim Alpsee-Coaster endete – der mit knapp 3.000 Metern längsten Ganzjahresrodelbahn Deutschlands. Nach schwungvoller Abfahrt befand sich der U16-Tross dann wieder im Tal. Für Galm der gelungene Abschluss eines sehr zufriedenstellenden Trainingslagers: „Die Jungs haben super mitgezogen, und bis auf Lukas Konietzko waren alle an Bord. Wir werden jetzt noch drei, vier Wochen lang konzentriert arbeiten, um dann top vorbereitet in die Saison zu starten.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben