Alle Ergebnisse
PROFIS
21.07.2017

Robert Zulj: "Die Bundesliga ist ein Traum"

Robert Žulj gehört zu den Neuzugängen der TSG im Sommer 2017. Der Mittelfeldspieler kam aus Fürth nach Hoffenheim. Dort hatte er in der vergangenen Saison zu den besten Spielern der Zweiten Liga gehört. Im Trainingslager in Windischgarsten - nahe seiner Heimat Wels - spricht er über den Sprung in die Bundesliga, seinen neuen Trainer und seine Herkunft.

Robert, du bist hier ganz in der Nähe in Wels aufgewachsen. Verbindest du mit der Stadt und der Region?

Žulj: Das hier ist mein Zuhause. Ich kenne die Gegend, ich mag die Luft. Die Menschen hier sind sehr hilfsbereit und freundlich. Es ist schon schön, mit der TSG hier mein erstes Trainingslager zu absolvieren.

Dein Weg führte dich über Ried, Salzburg und Fürth zur TSG. Wie zufrieden bist du mit deinem bisherigen Karriereverlauf?

Žulj: Ich habe mit meinen beiden Brüdern schon immer von der Bundesliga geträumt. Dass es bei mir jetzt so weit gekommen ist, dass ich hier spielen kann, ist traumhaft. Ich habe viel Arbeit investiert, um es bis hierhin zu schaffen. Aber das soll noch nicht das Ende sein, ich will mich noch weiter entwickeln, ich will noch besser werden.

Dabei wird dein Trainer Julian Nagelsmann eine große Rolle spielen. Was macht ihn, was macht seine Einheiten aus?

Žulj: Er ist noch sehr jung, hat aber schon viel Erfahrung. Mit der TSG hat er in der vergangenen Saison viel erreicht und der Fußball, den er spielen lässt, spricht für sich. Er hat eine klare Philosophie, klare Prinzipien und weiß sehr genau, was er von uns will und wie er das vermittelt. Es ist sehr viel Input, den wir jeden Tag bekommen. Das wollen wir alle aufsaugen, um wieder eine gute Saison zu spielen - in der Bundesliga, aber auch international.

Wie groß ist der Sprung von Fürth nach Hoffenheim?

Žulj: Das Niveau ist bei der TSG im Training schon sehr hoch. Wir spielen einen ganz anderen Fußball als ich das aus Fürth kenne und ich lerne jeden Tag viele neue Dinge. Aber ich passe mich an und habe das Gefühl, dass ich hier in Österreich fußballerisch richtig in der Mannschaft angekommen bin.

Mit welchen persönlichen Zielen hast du die Vorbereitung bei der TSG aufgenommen?

Žulj: Zuerst einmal geht mit der Bundesliga in Hoffenheim ein Traum für mich in Erfüllung. Ich will mich an das Tempo und den Fußball gewöhnen und mich im Training aufdrängen. Der Trainer soll sehen, was ich kann und so will ich mir natürlich Spielzeit erkämpfen. Ich will zeigen, dass ich auch auf diesem Niveau bestehen kann.

Die ersten Pflichtspiele sind nicht mehr allzu weit weg. Freust du dich schon auf den Start und dein erstes Pflichtspiel im TSG-Trikot?

Žulj: Der Auftakt beim Telekom Cup gegen die Bayern war schon speziell. Das erste Pflichtspiel wird es auch. Wir sind alle heiß. Wir spielen alle lieber als das wir trainieren. Es könnte gerne jetzt losgehen, aber wir brauchen auch jeden Tag Vorbereitung, damit wir dann, wenn es im Punkte und Siege geht, bestehen.

Mehr zu Robert Žulj gibt es im Beitrag bei achtzehn99tv. Er spricht über seine Kindheit mit zwei Brüdern und seine Heimat Wels.

Zum Spielerprofil von Robert Žulj >>

Sie wollen in Zukunft keinen Beitrag bei achtzehn99tv verpassen? Kein Problem. Mit wenigen Klicks abonnieren sie den offiziellen YouTube-Kanal der TSG. Reinschauen. Informieren. Spaß haben.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben