Alle Ergebnisse
CAMPUS
09.06.2017

Zwei Neue bei der U17 / Acht Spieler gehen

Mit 15 Spielern aus der eigenen U16 und zwei externen Neuzugängen kann der neue U17-Trainer Pellegrino Matarazzo aktuell für die kommende Spielzeit planen. Ganz neu bei der TSG sind Verteidiger Laurin Curda vom VfB Stuttgart und Mittelfeldspieler Thomas Selensky, der vom 1.FC Saarbrücken in den Kraichgau wechselt. Acht Spieler aus dem aktuellen U17-Kader verlassen hingegen den Verein.

Am 1. Juli startet der neue U17-Trainer Pellegrino Matarazzo, der das Ruder vom zukünftigen U19-Co-Trainer Jens Schuster und Individualtrainer Philipp Dahm übernimmt, in die Vorbereitung auf die Saison 2017/18. Sechs Wochen hat er dann Zeit, sein neues Team kennenzulernen. Ebenfalls im Kraichgau ankommen müssen die beiden bislang einzigen externen Neuzugänge Laurin Curda und Thomas Selensky.

Curda wechselt von der U16 des VfB Stuttgart als frischgebackener Oberliga-Meister zur TSG und soll das B-Jugend-Bundesligateam der Kraichgauer in der Innenverteidigung verstärken. Mittelfeldspieler Thomas Selensky kommt mit der starken Bilanz von 23 Spielen und neun Toren in der Regionalliga Südwest von der U17 des 1.FC Saarbrücken, bei der er als jüngerer Jahrgang bereits gesetzt war.

Auch bei der TSG gibt es einige Spieler, die schon in der abgelaufenen Saison bei der U17 reinschnuppern durften und somit schon über Erfahrung in der B-Jugend-Bundesliga verfügen. Während Torwart Daniel Klein und Innenverteidiger Antonis Aidonis bereits fest zum U17-Kader gehörten, erhielten auch die Mittelfeldspieler Amid Khan Agha und Benedikt Landwehr sowie die Stürmer Tidiane M’Baye und Bleart Dautaj und Verteidiger Nico Fritsch bereits Einsatzzeiten in der höchsten deutschen Spielklasse für B-Junioren.

Acht 2000er verabschiedet

Aus dem 2000er-Jahrgang, also der aktuellen U17, die die vergangene Saison auf Platz acht der Bundesliga-Staffel Süd/Südwest abgeschlossen hat, rücken elf Spieler in die U19 der TSG auf. Von acht U17-Akteuren hat sich die TSG hingegen verabschiedet. So zieht es Jonas Weik und Onur Satılmış zum SV Waldhof Mannheim in die A-Jugend-Oberliga, wo sie in Zukunft auch auf ihre Teamkollegen Erman Kılıç (Stuttgarter Kickers), Rodan Kolcak (SV Sandhausen) und Simon Klostermann (SGV Freiberg) treffen werden.

Aleksandar Kovačević wechselt hingegen zum Bayernligisten 1860 München. Auch Niko Vrbanjacs und Andreas Müllers Zeit bei der TSG endet mit dieser Saison. Wo die beiden in Zukunft die Fußballschuhe schnüren werden, steht noch nicht fest. Maximilian Möller (SV Sandhausen), Kadir Sefa Bulut (Karlsruher SC) und Jean-Julien Nuphaus (San José Earthquakes Academy/USA) hatten die TSG bereits während der Saison verlassen.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben