Alle Ergebnisse
PROFIS
26.04.2017

Kerem Demirbay: "Sind zuhause eine Macht"

In 24 Bundesliga-Spielen für die TSG hat Kerem Demirbay 13 Scorerpunkte gesammelt. Gegen Köln traf er zuletzt zum sechsten Mal und öffnete so der TSG die Tür nach Europa. Über diesen Treffer, das kommende Duell mit Eintracht Frankfurt und die Ziele für den Saison-Endspurt spricht der 23-Jährige im Interview mit achtzehn99.de.

Kerem, was ging dir in Köln in der 93. Minute durch den Kopf, als du den Ball ins Tor geschoben hast?

Kerem Demirbay: Kurz vor dem Schuss war ich mir sicher, dass ich den Ball reinmache. Ich habe die offene Ecke kurz gesehen und der Ball kam gut. Ich habe Niki ein Zeichen gegeben, dass er mich anspielen soll. Er hat sich den Ball dann einen Tick zu weit vorgelegt und so kommt er perfekt zu mir. Dann habe ich ihn einfach reingeschoben. Was danach abging, ist unbeschreiblich. Die ganze Mannschaft ist zu mir gesprintet, alle sind auf mich draufgesprungen. Das war - so kann ich es am ehesten sagen - ein Weltklasse-Gefühl.

War der Treffer das wichtigste Tor deiner bisherigen Karriere?

Demirbay: Puh. Wahrscheinlich schon. Aber wirklich beantworten kann und will ich diese Frage erst nach dem 34. Spieltag.

Wie war hinterher die Stimmung in der Kabine?

Demirbay: Es herrschten bei allen gemischte Gefühle. Auf der einen Seite waren wir unglaublich glücklich, dass wir spät ausgleichen konnten, dass wir den nötigen Punkt für Europa geholt hatten. Auf der anderen Seite gab es auch eine Unzufriedenheit, die allen anzumerken war. Wir waren mit dem Spiel nicht zufrieden und hatten das Gefühl, dass wir zwei Punkte verloren haben. Das war auch im Bus auf der Heimfahrt zu spüren. Ich glaube, das zeichnet uns in dieser Saison auch ein Stück weit aus - wir sind ganz selten zufrieden, wir wollen es immer noch besser machen.

Am Sonntag kommt nun Eintracht Frankfurt nach Sinsheim. Wie schätzt du die Hessen ein?

Demirbay: Natürlich läuft es in Frankfurt dieses Jahr nicht so wie in der Vorrunde, aber das ist dennoch ein ganz starker Gegner. Sie werden kämpfen, dagegenhalten und uns alles abverlangen. Aber wir spielen zuhause. Und zuhause sind wir eine Macht. Wir werden alles für den Heimsieg tun. Die drei Punkte sind für uns im Endspurt ganz wichtig. Ich bin zuversichtlich, dass uns ein "Dreier" gelingt.

In der Hinrunde hast du gegen die Eintracht verletzt gefehlt. Es war ein sehr hartes Spiel. Welche Erinnerung hast du daran?

Demirbay: Ich habe die Partie im Stadion gesehen. Es war laut auf den Rängen, es war hart und hektisch auf dem Platz. Es gab harte Fouls, alle Spieler haben sich körperlich voll reingeworfen. Das war ein echter Fight. Es ist kein Derby, aber es war definitiv eine Derby-Atmosphäre an diesem Abend. Ich glaube, auch am Sonntag erwartet uns eine körperliche Partie. Ich freue mich darauf, auf dem Platz zu stehen.

Zwei Heim- und zwei Auswärtsspiele stehen noch aus. Mit welchen Zielen geht ihr in diese Partien?

Demirbay: Wahrscheinlich glaubt mir das so Recht keiner, aber wir müssen auch mit einem großen Ziel vor Augen von Spiel zu Spiel denken. Es bringt uns nicht weiter, am Sonntagabend schon an die Begegnung in Dortmund zu denken. Jetzt geht es um Frankfurt. Das Spiel wollen wir mit aller Macht gewinnen und dann geht es weiter.

Dennoch: Was würde dir und der Mannschaft das Erreichen des dritten Platzes bedeuten?

Demirbay: Es sind noch vier Spiele, es gibt noch zwölf Punkte zu holen. Wenn wir das schaffen, wäre es schlicht überragend. Aber das wird eine ganz schwere Aufgabe, die am Sonntag zuhause gegen Frankfurt beginnt. Der dritte Platz ist unser Ziel. Das wäre das Maximum. Es ist ein Kampf, in den ich genau wie die Mannschaft alles investieren werden.

Deine erste Bundesliga-Saison als Stammspieler neigt sich dem Ende entgegen. Wie zufrieden bist du mit deinen Leistungen?

Demirbay: Grundsätzlich bin ich mit dem Verlauf zufrieden, aber es wird am Ende abgerechnet. Am 20. Mai ist alles vorbei. Dann ziehen wir ein Fazit, dann ziehe ich ein Fazit. Ich habe ein klares Ziel vor Augen. Ich will dem Team in den verbleibenden Spielen helfen und Partien zu unseren Gunsten entscheiden. Wenn mir das gelingt und wir unser gemeinsames Ziel erreichen, dann bin ich wirklich zufrieden. Dann war es eine sehr gute Saison.

Zum Spielerprofil von Kerem Demirbay >>

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben