Alle Ergebnisse
U23
25.03.2017

Keine Punkte bei Teutonia Watzenborn

Die U23 ist aus dem Tritt gekommen. Beim abstiegsbedrohten SC Teutonia Watzenborn-Steinberg unterlag die Elf von Trainer Marco Wildersinn mit 1:2 (1:1) und kassierte somit die dritte Niederlage in Folge.

Personal & Taktik

In der Hinrunde hatten die Hoffenheimer den hessischen Neuling noch 5:0 besiegt. Aus jener Partie im September fehlten allerdings fünf Startelf-Spieler: Keeper Gregor Kobel (Rückenprobleme), Barış Atik (nach Sturm Graz verliehen), Dennis Geiger (DFB-U19), Stefan Posch (ÖFB-U21) sowie Jannik Dehm, der diesmal auf der Bank Platz nahm.

Wildersinn ließ mit einer aus Patrick Kapp, Simon Lorenz und Marco Engelhardt bestehenden Dreierkette sowie den Außenverteidigern Nicolas Wähling (rechts) und Alexander Rossipal spielen. Das Dreier-Mittelfeld bildeten Kevin Ikpide zentral sowie Maximilian Waack und Robin Szarka auf der Achter-Position. Prince Owusu und Joshua Mees gaben das Sturmduo.

Der SC Teutonia, der in der Hinrunde noch vom ehemaligen Hoffenheimer Francisco Copado trainiert wurde, musste auf seinen etatmäßigen Angreifer Markus Müller gelbgesperrt verzichten. Auch Christopher Spang und Louis Goncalves blieben gegenüber dem 1:1 gegen den FK Pirmasens zunächst draußen. Für das Trio rückten Marcel Avdic, Julian Simon und Vaclav Koutny in die Startelf.

Die Szene des Spiels

Dennis Lemke, der Torschütze zum frühen 1:0, initiiert den Konter, der die Partie entscheidet. Der Berliner, der 2005 mit Jérôme Boateng und Hertha BSC Deutscher B-Jugendmeister wurde, legt an der Strafraumgrenze die Kugel quer auf Goncalves, der aus zehn Metern flach zum Siegtreffer einschiebt. Goncalves? Der war auch mal Deutscher B-Jugendmeister! 2010 mit Eintracht Frankfurt. Der Mittelfeldspieler erzielte damals gegen Bayer Leverkusen in der Verlängerung den 1:0-Siegtreffer.

Die Zahl des Spiels

3 – nach drei Siegen zum Jahresauftakt folgte nun eine Negativserie von drei Niederlagen hintereinander.

Das Stenogramm

SC Teutonia Watzenborn-Steinberg – TSG 1899 Hoffenheim II 2:1 (1:1)
Watzenborn: Dauth – van Gelderen, Golafra, Avdic (57. Spang), Marceta, Kotzke (19. Goncalves), Simon (70. Azaouaghi), Koutny, Lemke, Vidosevic, Kodes.
Hoffenheim: Draband – Rossipal, Kapp (85. Coban), Ikpide (66. Beck), Wähling, Owusu (66. Ademi), Szarka, Lorenz, Engelhardt, Waack, Mees.
Tore: 1:0 Lemke (9.), 1:1 Owusu (45.+2), 2:1 Goncalves (86.). Zuschauer: 432. Schiedsrichter: Pascal Müller (Löchgau). Karten: Gelb für Marceta, Golafra / Mees, Szarka, Beck.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben