Alle Ergebnisse
CAMPUS
25.03.2017

Geiger und Hack: Großer Schritt Richtung Georgien

Die beiden Hoffenheimer Dennis Geiger (Bild) und Robin Hack haben mit der deutschen U19-Nationalmannschaft auch das zweite Qualifikationsspiel für die EM in Georgien (2. bis 15. Juli) gewonnen. Zwei Tage nach dem 2:1-Erfolg gegen Zypern setzte sich das Team des ehemaligen TSG-Trainers Frank Kramer auch gegen Serbien mit 2:0 durch. Das TSG-Duo stand in Kelsterbach in der Startelf.

Wie schon in der Auftaktpartie gegen Zypern durften Dennis Geiger aus dem Hoffenheimer Profi-Kader sowie Robin Hack aus der U19 für das Mannschaftsfoto posieren, standen also in der Anfangsformation gegen die Serben, die ihre erste Begegnung gegen die Slowakei ebenfalls gewonnen hatten.

Der Frankfurter Aymane Barkok brachte die DFB-Elf kurz vor der Pause in Führung. Mitte der zweiten Halbzeit sah der Serbe Erhan Mašović die Ampelkarte, in Überzahl geriet der Sieg für die Kramer-Schützlinge nicht mehr in Gefahr. Jonas Busam vom SC Freiburg, der in der 81. Minute für Hack eingewechselt worden war, traf kurz vor Schluss zur endgültigen Entscheidung (86.). Dennis Geiger spielte 90 Minuten durch.

Kramer hatte nach dem mühsamen Start gegen Zypern von seiner Truppe gefordert, eine Schippe draufzulegen – und das tat sie. Der DFB-Nachwuchs drückte der Partie vor 1.651 Zuschauern im Sportpark Kelsterbach seinen Stempel auf und siegte verdient. „Das war eine deutliche Leistungssteigerung, aber die haben wir auch gebraucht gegen einen wirklich wuchtigen Gegner, der alles versucht hat“, so Kramer. „Wir waren sehr aggressiv, sehr präsent und sehr klar.“

Im Abschlussspiel gegen die Slowakei, das am Dienstag um 17 Uhr in Frankfurt ausgetragen wird, reicht der U19-Nationalmannschaft ein Unentschieden, um sich sicher als eines von acht Teams für die EM in Georgien zu qualifizieren. Nur der Gruppensieger löst das Ticket.

Deutschland U19 – Serbien U19 2:0 (1:0)
Deutschland: Schubert – Passlack, Gül, Chabot, Franke, Özcan, Geiger (90. Schmidt), Friede, Hack (81. Busam), Amenyido, Barkok (89. Baku).
Serbien: Ilić – Radić, Dinga, Mašović, Blagojević, Račić, Pantić, Mišković (46. Nišić), Zlatanović, Jovanović (67. Gojkov), Adžić (76. Terzić).
Tore: 1:0 Barkok (43.), 2:0 Busam (86.). Zuschauer: 1.651. Schiedsrichter: Bojan Pandzic (Schweden). Karten: Gelb für Passlack, Özcan / Zlatanović, Račić, Gojkov; Gelb-Rot für Mašović (72.).

Deutschland – Zypern 2:1
Serbien – Slowakei 1:0
Deutschland – Serbien 2:0
Slowakei – Zypern 5:0
Zypern – Serbien -:-
Slowakei – Deutschland -:-

1. Deutschland 2 2-0-0 4:1 6
2. Serbien 2 1-0-1 1:2 3
3. Slowakei 2 1-0-1 5:1 3*
4. Zypern 2 0-0-2 1:7 0

*bei Punktgleichheit zählt zunächst der direkte Vergleich

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben