Alle Ergebnisse
AKADEMIE
06.02.2017

U17 achtbar gegen Dortmund / U16 deutlich gegen Leipzig

Fleißig getestet haben am Wochenende nahezu alle Akademie-Teams. Dabei hatten es vor allem die U17, die U16 und die U14 mit namhaften Gegnern zu tun, gegen die sie sich größtenteils in guter Frühform präsentierten.

U23 | Testspiel

TSG 1899 Hoffenheim II – SpVgg Greuther Fürth II 1:0 (0:0)

Auf den neuen Kunstrasenplatz des TSV Reichartshausen war die U23 für ihr Testspiel gegen die Zweitvertretung der SpVgg Greuther Fürth ausgewichen, da die U19 parallel ihr A-Junioren-Bundesligaspiel gegen den 1.FC Kaiserslautern in der Akademie-Arena bestritt. Gegen den Bayern-Regionalligisten gab es für die Mannschaft von Trainer Marco Wildersinn im dritten Testspiel der Wintervorbereitung den dritten Sieg. Ein Tor von Rechtsverteidiger Johannes Bühler reichte zum 1:0-Erfolg gegen die Franken.

U19 | A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest

TSG 1899 Hoffenheim – 1.FC Kaiserslautern 2:2 (1:2) Bericht

U17 | Testspiel

TSG 1899 Hoffenheim – Borussia Dortmund 3:4 (1:0, 0:3, 2:1)

Mit Borussia Dortmund war am Samstagmorgen ein hochklassiger Testspielgegner für die U17 ins Grundlagenzentrum nach Zuzenhausen gekommen. Gegen den Bundesligazweiten aus der West-Staffel spielte die Mannschaft von Trainer Marcel Rapp über drei Drittel, wobei die ersten beiden Drittel jeweils über 40 Minuten gingen und im letzten Drittel 30 Minuten gespielt wurden. Vor allem im ersten Drittel überzeugte die Hoffenheimer U17, die aus den drei Testspiele zuvor bereits drei Siege vorzuweisen hatte. Spielerisch hatte sie gegenüber dem BVB sogar leichte Vorteile und auch körperlich stemmte sie sich dagegen. Elias Ludwig traf nach einem Freistoß von Ilay Elmkies zur TSG-Führung, mit der dann auch der erste Seitenwechsel vollzogen wurde.

Im zweiten Drittel erfuhr das Hoffenheimer Spiel dann jedoch einen leichten Bruch, sodass sich der BVB mit drei Treffern in Führung schießen konnte. Erst im Schlussdrittel nahm die TSG wieder Fahrt auf und verkürzte zunächst durch Simon Klostermann auf 2:3. Nachdem die Dortmunder jedoch erneut getroffen und auf 4:2 erhöht hatten, gelang lediglich der erneute Anschlusstreffer durch Neuzugang Aleksandar Kovačević (Bild).

U16 | Blitzturnier in Großaspach

TSG 1899 Hoffenheim II – VfB Stuttgart II 1:1
TSG 1899 Hoffenheim II – SG Sonnenhof Großaspach 0:0
TSG 1899 Hoffenheim II – RB Leipzig 5:1

Zu einem Blitzturnier mit den U16-Teams vom VfB Stuttgart und RB Leipzig sowie der U17 der SG Sonnenhof Großaspach war die Mannschaft von Trainer Danny Galm am Samstag in die Mechatronik-Arena nach Großaspach gereist. Gespielt wurde jeweils über 35 Minuten. Erster Gegner war Ligakonkurrent VfB Stuttgart, der zur Winterpause als Spitzenreiter der B-Junioren-Oberliga zwei Plätze und neun Punkte vor der TSG liegt. Dank einer starken Einzelaktion von Neuzugang Tidiane M’Baye ging die Galm-Truppe gegen den VfB zwar in Führung, doch fünf Minuten vor dem Ende sorgten individuelle Fehler der TSG dafür, dass die Schwaben noch zum Ausgleich kamen. „Da haben wir den Gegner eingeladen“, sagte Galm.

In der zweiten Begegnung traf seine Mannschaft dann auf den Gastgeber, die U17 der SG Sonnenhof. Die Aspacher spielen in der Verbandsliga und damit eine Klasse unter der Hoffenheimer U16. Trotz spielerischer Überlegenheit gelang es der TSG nicht, zum Torerfolg zu kommen, und so musste sie sich mit einem 0:0 begnügen. „Wir haben ordentlich gespielt, waren aber nicht zwingend genug“ fasste Galm zusammen.

Vor dem letzten Turnierspiel gegen die U16-Junioren von RB Leipzig, die in der Regionalliga Nordost aktuell auf dem vierten Platz liegen, mahnte Galm seine Jungs an, mehr Wert auf Mentalität und Aggressivität zu legen  und die Marschroute des Trainers fruchtete. Dank einer überzeugenden Leistung besiegte die TSG die bereits vor dieser Partie als Turniersieger feststehenden Leipziger klar mit 5:1. Nachdem M’Baye mit zwei Treffern auf 2:0 gestellt hatte, kamen die Sachsen zwar zum Anschlusstreffer, doch erneut M’Baye sowie Amid Khan Agha und David Reitarow sorgten für den deutlichen Sieg und dafür, dass die Galm-Truppe mit einem guten Gefühl aus dem Turnier gehen konnte.

Auch der Cheftrainer war mit diesem gelungenen Abschluss versöhnt: „Mit den ersten beiden Spielen war ich gar nicht zufrieden, dann haben wir gemerkt, dass wir mit der richtigen Mentalität jeden Gegner besiegen können.“

Nach der Trainingswoche geht es für die U16 am kommenden Wochenende in die Schweiz, wo Testspiele gegen den FC Basel und eine Aarauer Auswahl anstehen. Der Start in die Restrückrunde in der Oberliga erfolgt dann am 4. März mit einem Heimspiel gegen die U17 der TSG Balingen.

U14 | Testspiel

TSG 1899 Hoffenheim II – VfL Bochum II 3:3 (3:1)

Gegen die 2003er-Talente des Zweitligisten VfL Bochum testete die U14 der TSG am Samstagmittag im Grundlagenzentrum. Dabei lag die Mannschaft von Trainer Carsten Kuhn zwar bereits nach vier Minuten mit 0:1 zurück, doch wiederum nur vier Minuten später hatte Torjäger Mamin Sanyang ausgeglichen. Angreifer Nick Breitenbücher traf dann zum 2:1, und kurz vor der Halbzeitpause erhöhte Sanyang sogar auf 3:1. Doch die Bochumer, die im Ligabetrieb am U14-Cup der West-Mannschaften mit Nachwuchsleistungszentren teilnehmen und dort hinter den Topteams Bayer Leverkusen, Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach und Schalke 04 auf Rang fünf liegen, gaben sich nicht auf. Unmittelbar nach Anpfiff der zweiten Halbzeit verkürzten sie auf 2:3, und neun Minuten vor Schluss fiel auch noch der Ausgleich.

U13 | Testspiel

TSG 1899 Hoffenheim III – Freiburger FC II 8:2 (3:1, 1:0, 4:1)

Ein Testspiel gegen den ein Jahr älteren Nachwuchs des Freiburger FC stand für die U13 von Trainer Michael Kunzmann an. Nach den Hallenturnieren der vergangenen Wochen ging es nun also erstmals wieder in einem Wettkampf auf den Kunstrasen. Nachdem Gianluca Breve und Luca Kaiser im ersten Drittel für ein 2:0 gesorgt hatte, verkürzte der FFC zwar, doch erneut Breve sorgte für den 3:1-Zwischenstand zur ersten Drittelpause. Im zweiten Drittel viel dann lediglich ein Treffer, der jedoch durch Henock Liyew für die TSG. Den 4:1-Zwischenstand verdoppelten die beiden Teams dann im Abschlussdrittel: Zunächst erhöhte Michael Gök für die TSG auf 5:1, dann verwandelte Liyew einen Freistoß sehenswert zum 6:1, und Kaiser erzielte seinen zweiten Treffer. Nach dem 2:7 der Freiberger sorgte der starke Kaiser mit seinem dritten Treffer schließlich für den 8:2-Endstand.

Kunzmann sah eine deutliche Dominanz seiner Mannschaft, auch wenn er dem Spiel seiner Jungs den „Winterrost“ noch anmerkte. „Wir hatten noch viele Ungenauigkeiten sowie immer wieder kleine Abstimmungsschwierigkeiten. Das Ziel der neuen Trainingswoche ist es daher, mehr Stabilität in unser Spiel zu bekommen“, sagte der Cheftrainer der U13. Der nächste Test steht am kommenden Sonntag an, wenn die Kunzmann-Truppe auf die U14 der SG Sonnenhof Großaspach trifft.

U12 | Testspiel

TSG 1899 Hoffenheim – TuS Freiberg U13 8:1

Nach einer langen Hallensaison ging es für die U12 am vergangenen Samstag erstmals wieder zu einer Testpartie aufs Feld. Auf dem Sportgelände des FC Germania Mönchzell, dem Heimatverein von U12-Betreuer Jürgen Maurer, spielte die Mannschaft von Trainer Paul Tolasz über zwei Mal 35 Minuten gegen die U13 des TuS Freiberg. Auch wenn der Wechsel vom Hallenfußball auf die größeren Dimensionen im Neun-gegen-Neun dem einen oder anderen noch ein wenig Probleme bereitete, setzte sich die U12 der TSG am Ende souverän mit 8:1 durch. Dabei erzielten Fin Lüderwald und Nino Koutsodimos jeweils zwei Treffer, Jannis Schierle, Tim Ströbel und Dafina Redzepi waren jeweils einmal erfolgreich. Hinzu kam ein Eigentor der Freiberger.

Tolasz war dann auch mit dem ersten Auftritt seiner Mannschaft auf dem Feld zufrieden: „Das war ein guter Start in die Rückrunde. Zu Beginn lief es zwar noch etwas holprig, mit zunehmender Dauer sind wir mit den Dimensionen aber besser klargekommen und haben ein ordentliches Spiel abgeliefert.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben