Alle Ergebnisse
AKADEMIE
24.11.2016

U19 und U17 jeweils gegen Junglöwen

Zwei Mal bekommen es die Bundesliga-Junioren der Akademie am Samstag mit dem TSV 1860 München zu tun. Während die U19 auswärts bei den Junglöwen ran muss, genießt die U17 zeitgleich in der Akademie-Arena Heimrecht.

Gute Erinnerungen hat die U19 an ihren jüngsten Auftritt an der Grünwalder Straße. Ende April dieses Jahres reiste die damals noch von Matthias Kaltenbach trainierte A-Jugend als Tabellenzweiter zum Spitzenreiter der Staffel Süd/Südwest – und gewann mal eben mit 5:0. Die Hoffenheimer ebneten sich dadurch den Weg zur dritten Süddeutschen Meisterschaft in Folge.

Die Vorzeichen sind nun andere, es ist nicht das Duell Erster gegen Zweiter, und doch geht es für das Team von Coach Domenico Tedesco darum, mit einem Sieg im Titelrennen zu bleiben. Denn als Dritter beträgt der Rückstand auf die beiden erstplatzierten Neulinge FC Augsburg und 1.FC Kaiserslautern nur vier bzw. einen Zähler.

Eine starke Bilanz gegen den TSV 1860 München hat auch die U17 vorzuweisen. Die letzte Niederlage gegen die Junglöwen in einem Pflichtspiel liegt schon über fünf Jahre zurück, seitdem gab es sieben Siege und zwei Remis. Statistisch gesehen gute Vorzeichen also für die Mannschaft von Trainer Marcel Rapp, die mit einem Heimsieg gegen den Vorletzten wieder Kontakt zur Spitzengruppe herstellen kann.

Zwei Wochen hatte die U16 Zeit, sich von der Heimniederlage im Oberliga-Spitzenspiel gegen den VfB Stuttgart II zu erholen. Am Sonntag kann die Elf von Trainer Danny Galm beim Offenburger FV unter Beweis stellen, ihre Lehren aus dieser Partie gezogen zu haben.

Entwicklung lässt sich gut ablesen

Einen guten Lauf hat derzeit die U15. Die Truppe von Trainer Wolfgang Heller hat zuletzt bei einem Unentschieden sechs von sieben Spielen gewonnen und sich in der Regionalliga Süd auf Rang drei vorgeschoben. Zum Rückrundenauftakt kommt nun der SC Freiburg in die Akademie-Arena. Am ersten Spieltag trennten sich beide Teams noch 2:2…

Drei Spiele, drei Siege, kein Gegentor – die jüngste Bilanz der U14 kann sich ebenfalls sehen lassen. Auch hier zeigt die Entwicklungskurve deutlich nach oben. Die Jungs von Coach Carsten Kuhn müssen am Samstag beim FSV Waiblingen ran, den sie in der Hinserie allerdings nur mit Mühe 3:2 bezwungen haben. Fortsetzung der Serie erwünscht.

Wo wir gerade bei Serien sind: Fünf Spiele ohne Niederlage und dabei 37 Törchen erzielt – die U13 strotzt derzeit nicht gerade vor Unsicherheit. Ganz im Gegenteil: Die Schützlinge von Trainer Michael Kunzmann wittern Morgenluft und können mit einem Sieg gegen Weinheim den Kontakt zu den Treppchenplätzen herstellen.

Viel wichtiger als die einzelnen Platzierungen ist aber die sportliche Entwicklung der Teams, die sich anhand der jüngsten Serien gut ablesen lässt – und die sich hoffentlich am Wochenende fortsetzt.

Am Mittwochabend bezwang die U13 den VfR Mannheim in Zuzenhausen mit 8:1. Die Rasenspieler hatten zwar den besseren Start, was aber daran lag, dass die U13 nicht von Beginn an hundertprozentige Bereitschaft zeigte. Als sie dann nach und nach ins Spiel fand und Torchancen krieierte, ließ sie kaum eine ungenutzt. Nach Tom Bischofs „Türöffner“ brachen alle Dämme. Zwar kam der VfR immer wieder zu Tempogegenstößen, doch die Defensive der TSG ließ mit einer Ausnahme – dem Anschlusstreffer zum 1:7 – nichts anbrennen.

Die Spiele am Wochenende im Überblick:

U19 | A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest
TSV 1860 München – TSG 1899 Hoffenheim, Samstag, 11 Uhr, Stadion an der Grünwalder Straße

U17 | B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest
TSG 1899 Hoffenheim – TSV 1860 München, Samstag, 11 Uhr, Akademie-Arena

U16 | B-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg
Offenburger FV – TSG 1899 Hoffenheim II, Sonntag, 11 Uhr, Karl-Heitz-Stadion

U15 | C-Junioren-Regionalliga Süd
TSG 1899 Hoffenheim – SC Freiburg, Samstag, 15 Uhr, Akademie-Arena

U14 | C-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg
FSV Waiblingen – TSG 1899 Hoffenheim II, Samstag, 14 Uhr, Kunstrasenplatz Oberer Ring

U13 | C-Junioren-Landesliga Rhein-Neckar
TSG 1899 Hoffenheim III – TSG 62/09 Weinheim, Samstag, 11 Uhr, Grundlagenzentrum

TSG 1899 Hoffenheim III – VfR Mannheim 8:1 (5:0)
Hoffenheim: Weiß – Bunk (36. Elbl), Marekker (36. Petrica), Bulut, Gök (36. Smiljanić), Bischof, Kulick, Gebauer, Breve, Kaiser, Hagmann (36. Schranz).
Tore: 1:0 Bischof (8.), 2:0 Breve (13.), 3:0 Bischof (28.), 4:0 Bischof (32.), 5:0 Gök (33.), 6:0 Baumert (37.), 7:0 Kaiser (39.), 7:1 (45.), 8:1 Schranz (53.).

U12 | D-Junioren-Testspiel
TSG 1899 Hoffenheim - SV Darmstadt 98, Samstag, 13 Uhr, Grundlagenzentrum, Zuzenhausen

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben