Alle Ergebnisse
FRAUEN
03.11.2016

Jürgen Ehrmann: "Selbst Gefahr ausstrahlen"

Nach dem VfL Wolfsburg gastiert das nächste Top-Team der Allianz Frauen-Bundesliga im Dietmar-Hopp-Stadion der TSG Hoffenheim. Am Samstag (13 Uhr) trifft das Team von Jürgen Ehrmann auf den amtierenden Deutschen Meister FC Bayern München.

Trainer Jürgen Ehrmann über…

…den Gegner:

Bayern München macht momentan einen sehr entschlossen und kämpferischen Eindruck. Das hat man auch an den Aussagen nach dem Spiel gegen den MSV Duisburg gemerkt. Doch nicht nur ihre Entschlossenheit macht sie stark, sondern auch die große fußballerische Qualität. Mit Melanie Behringer haben sie eine Standard-Expertin, das Mittelfeld ist variabel und mit Vivianne Miedema haben die Münchnerinnen eine Top-Stürmerin in der Offensive. Zudem schalten sich auch Sara Däbritz und Melanie Leupolz immer wieder nach vorne mit ein. Bayern setzt auf Ballbesitz, um sich in die Hälfte des Gegners vorzuarbeiten und ihn dort festzunageln.

…die personelle Situation:

Die Situation hat sich ein wenig entspannt, auch wenn krankheitsbedingt immer noch einige Spielerinnen angeschlagen sind. Lina Bürger ist nach ihrer Knieverletzung wieder ins Mannschafstraining eingestiegen. Selina Häfele steht seit dieser Woche ebenfalls wieder auf dem Platz, ist nach der langen Ausfallzeit für das Wochenende allerdings noch keine Option. Auch Friederike Abt ist auf dem Sprung zurück.

…die sportliche Situation:

Nach Leverkusen treffen wir wieder auf eines der Teams von ganz oben. Gegen Wolfsburg haben wir es über eine Halbzeit geschafft, uns auf dem hohen Niveau zu behaupten. Wir wollen am Samstag die Aufmerksamkeit über 90 Minuten hochhalten, nicht nur hinterherrennen und auch selbst vorne Gefahr ausstrahlen. In Leverkusen haben wir in der ersten Halbzeit zu hektisch agiert, im zweiten Durchgang wurden wir ruhiger und haben gemerkt, dass wir so besser zurechtkommen. Auch gegen Bayern rechnen wir uns einen Punkt aus. Wir wollen ein gutes Spiel machen und das Schöne ist, dass im Fußball alles passieren kann.

Die bisherigen Duelle:

Ein schöner Saisonabschluss war der Punktgewinn beim FC Bayern München in der vergangenen Spielzeit. Beim 1:1-Unentschieden gegen den zu dieser Zeit bereits feststehenden Deutschen Meister traf Isabella Hartig für die TSG. Für das Team von Jürgen Ehrmann war es das zweite Remis gegen die Münchnerinnen in insgesamt sieben Aufeinandertreffen. Nach einer deutlichen 1:5-Niederlage im DFB-Pokal in der Saison 2012/13, sammelte die TSG in der Folgesaison insgesamt vier Zähler gegen Bayern. Danach hagelte es für die Hoffenheimerinnen bis zum Punktgewinn vor einem halben Jahr nur Niederlagen.

Die Form des Gegners:

Nach einem Unentschieden gegen Freiburg zum Saisonauftakt, einem Sieg gegen Jena und einer Niederlage gegen Wolfsburg hat der FC Bayern München wieder in die Spur gefunden. Drei Siege feierte das Team von Chef-Trainer Thomas Wörle in den vergangenen drei Partien. Damit belegen die Münchnerinnen in der Allianz Frauen-Bundesliga den vierten Tabellenplatz. 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben