Alle Ergebnisse
AKADEMIE
26.11.2016

Hacks Hattrick zähmt Junglöwen

Mit einem deutlichen 4:1 (1:1)-Erfolg und den dazugehörigen drei Punkten im Gepäck kehrt die U19 von ihrem Auftritt im Stadion an der Grünwalder Straße zurück. Das Team von Trainer Domenico Tedesco dominierte die Partie beim TSV 1860 München klar, Robin Hack gelang im zweiten Durchgang ein Hattrick in nur neun Minuten.

„Wir haben wenig zugelassen und verdient gewonnen“, so Tedescos knappes Fazit nach 90 Minuten, die es in sich hatten. Nach einer knappen Viertelstunde lag seine Elf nämlich erstmal hinten. „Schon wieder, das achte Mal in dieser Saison“, stöhnte der Coach. Die aufgerückten Hoffenheimer hatten sich von einem schnell ausgeführten Freistoß überraschen lassen und waren unsortiert, als der Münchner Max Krüger das 1:0 für die Hausherren markierte.

Die Tedesco-Truppe ließ sich allerdings nicht aus der Ruhe bringen und setzte ihren Matchplan, geduldig zum Erfolg zu kommen, in aller Ruhe um. Zwar dauerte es bis zur 41. Minute, ehe David Otto nach schöner Einzelleistung der Ausgleich gelang, doch bis dahin hatten sich die Kraichgauer jede Menge Chancen herausgespielt. Auch ein Foulelfmeter wäre nach einem Rempler gegen Furkan Çevik möglich gewesen. „Unsere Gelassenheit nach dem Rückstand war der Schlüssel zum Erfolg“, so Tedesco, der in der Pausenansprache nur wenige Korrekturen vornehmen musste. „Nach dem Wechsel war unser Pressing gigantisch.“

In den ersten sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff erspielten sich die Hoffenheimer gleich drei Großchancen. Die schlechte Nachricht: Sie ließen sie allesamt liegen. Die gute: Robin Hack traf anschließend zwischen der der 66. und 75. Minute gleich drei Mal ins Schwarze. Nach einer tollen Umschaltaktion sorgte er für die überfällige Führung, wenig später erhöhte er durch einen an Otto verursachten Foulelfmeter und schließlich narrte er die Sechziger-Defensive nach Zuspiel Ottos zum 4:1.

Durch den zweiten deutlichen Dreier hintereinander sprangen die Hoffenheimer vorerst auf Platz zwei. „Die Tabelle interessiert uns derzeit nicht. Da geht alles so eng zu, das hat keine Aussagekraft“, so Tedesco. „Wir wollen jetzt einfach an den zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen und unseren Blick weiter nach vorne richten.“

TSV 1860 München – TSG 1899 Hoffenheim 1:4 (1:1)
München: Kretzschmar – Gebhardt, Plattenhardt, Flath, Spitzer, Skodic, Braun (73. Zivkovic), Gambos (73. Mathis), Krüger (57. Zimmermann), Dressel, Haas (57. Heigl).
Hoffenheim: Drljaca – Amade, Lässig, Schaffer, Grimmer, Wöhrle, Çevik (63. Alberico), Politakis, Otto (79. Belkahia), Tomas (85. Weidner), Hack (81. Karlein).
Tore: 1:0 Krüger (14.), 1:1 Otto (41.), 1:2 Hack (66.), 1:3 Hack (69.), 1:4 Hack (75.). Zuschauer: 120. Schiedsrichter: Philipp Schlegel (Ehingen). Karten: Gelb für Kretzschmar, Dressel / Lässig, Otto.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben