Alle Ergebnisse
AKADEMIE
07.11.2016

Albanese und Elmkies erreichen U17-Eliterunde

Auf dem Weg zur U17-Europameisterschaft 2017 in Kroatien haben Ilay Elmkies und Alessandro Albanese (Bild) mit ihren Nationalteams die Eliterunde erreicht. Damit sind die beiden Mittelfeldspieler aus der U17-Bundesligamannschaft der TSG mit der belgischen und der israelischen Nationalmannschaft nur noch einen Schritt von der Endrunde entfernt.

Drei Spiele hatten Elmkies und Albanese mit der israelischen und belgischen Auswahl zu absolvieren. Die ersten beiden Teams der insgesamt 13 Vierergruppe sowie die fünf besten Gruppendritten erreichten die Eliterunde, in der im Frühjahr die endgültigen Teilnehmer für die EM ermittelt werden. Die deutsche Auswahl ist als topgesetzte Mannschaft für die Eliterunde gesetzt.

Für Albanese und die belgische U17-Nationalmannschaft waren auf Zypern die Auswahlen von Weißrussland, Gibraltar und Zypern die Gegner. Mit einem 2:0-Erfolg gegen Gibraltar starteten die Belgier in das Qualifikationsturnier. Albanese spielte dabei die kompletten 80 Minuten durch. Bei der 0:1-Niederlage gegen Zypern saß der 16-Jährige zunächst auf der Bank und wurde in der 56. Minute beim Stand von 0:1 eingewechselt.

Das abschließende Spiel gegen Weißrussland durften die Belgier auf keinen Fall verlieren, wenn sie ihre Chance auf die EM-Teilnahme wahren wollten. In einem engen Spiel, bei dem Albanese die gesamte Spielzeit auf dem Rasen erlebte, kam die U17-Auswahl der Roten Teufel zu einem 0:0. Das reichte zwar nicht für die Plätze eins oder zwei, auf denen Zypern und Weißrussland landeten, wohl aber, um als einer der fünf besten Gruppendritten eine Runde weiter zu kommen.

Elmkies gelingt Torvorlage

Als souveräner Gruppensieger zog hingegen Elmkies mit der U17-Nationalmannschaft Israels in die nächste Runde ein. In der israelischen Stadt Herzlia setzten sich die Israelis sowohl gegen Island (2:0) als auch gegen Armenien (2:0) und Polen (3:1) durch. Damit sicherte sich die Auswahl klar vor Armenien, Polen und Island Platz eins.

Elmkies stand sowohl beim 2:0-Auftakterfolg gegen Island als auch beim 3:1 im abschließenden Spiel gegen Polen über die gesamte Distanz auf dem Platz. Gegen die Polen gelang ihm außerdem eine Torvorlage. Nur beim Sieg gegen Armenien kam der Mittelfeldspieler nicht zum Einsatz.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben