Alle Ergebnisse
FRAUEN
18.11.2016

2. Liga: Aufgabe in Crailsheim ernst nehmen

Das Zweitligateam gehört nach der Meisterschaft in der vergangenen Spielzeit auch in dieser Saison zur Spitzengruppe in der 2. Bundesliga Süd. Nach acht Spieltagen hat die Mannschaft von Siegfried Becker und Lena Forscht bereits 19 Zähler auf dem Konto. Nächster Gegner der TSG II ist am Sonntag (14 Uhr) der bisher punktlose TSV Crailsheim.

Siegfried Becker und Lena Forscht über…

…der Gegner:

Die schwierigsten Spiele sind die, die man im Kopf schon gewonnen hat. Aber wir werden auch in Crailsheim die richtige Einstellung brauchen, um Punkte mitzunehmen. Crailsheim ist eine erfahrene Mannschaft, die in der 2. Bundesliga sonst immer eine gute Rolle gespielt hat. Sie haben einen neuen Trainer an der Seitenlinie, sodass wir nicht genau wissen, was uns erwartet. Allerdings gehen wir davon aus, dass sie sich auf die Defensive konzentrieren werden. Für Crailsheim wäre ein Punktgewinn gegen uns sicher ein riesiger Erfolg und sie werden dementsprechend kämpferisch in die Partie gehen. Aber auch fußballerisch darf man den TSV nicht unterschätzen.

…das Personal:

Neben den Langzeitverletzten fällt auch Jule Bäcker weiterhin aus. Mayla ter Veer steigt langsam wieder in den Trainingsbetrieb ein, Charlotte Voll ist wieder gesund und einsatzbereit. Ansonsten haben wir keine angeschlagenen Spielerinnen.

…die sportliche Situation:

Der FSV Hessen Wetzlar hat das Spitzenspiel gegen Bayern München gewonnen und so ist die Tabellenspitze wieder enger zusammengerückt. Mit dem Verlauf der Trainingswoche sind wir sehr zufrieden, die Mädels sind gut drauf und die drei Tore in Sand haben uns nochmal angestachelt. In Crailsheim wartet auf uns eine Pflichtaufgabe, die wir sehr ernst nehmen. Wir wollen dem Spiel unseren Stempel aufdrücken.

Die bisherigen Duelle:

Die TSG II und der TSV Crailsheim trafen in den letzten beiden Spielzeiten der 2. Bundesliga Süd aufeinander. Während die beiden Aufeinandertreffen in der Saison 2014/15 jeweils mit einem 1:1-Unentschieden endeten, behielt die TSG im letzten Jahr sowohl im Hin- als auch im Rückspiel die Oberhand. Beim 5:2-Erfolg im November trafen Annika Eberhardt (2), Ricarda Schaber, Tabea Waßmuth und Sarai Linder. Im April sorgten Annika Eberhardt, Selina Häfele und ein Eigentor für einen 3:0-Sieg. 

Die Form des Gegners:

Der TSV Crailsheim ist bisher nicht in Tritt gekommen. Mit null Punkten aus acht Spielen belegen die Crailsheimerinnen den vorletzten Tabellenplatz, der Abstand auf den rettenden Relegationsplatz beträgt bereits sieben Punkte. Mit 18 Gegentreffern stellt der TSV die zweitschlechteste Defensive der Liga. 

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben