Alle Ergebnisse
FRAUEN
14.11.2016

2. Liga: Abt sichert Sieg in Sand

Das Zweitligateam setzte sich am Sonntag in einem engen Spiel mit deutlichem Ergebnis beim Aufsteiger SC Sand II durch. Beim 3:0 (2:0) trafen Maximiliane Rall (25., 60.) und Annika Eberhardt (42.). Die TSG II bleibt damit bereits zum fünften Mal in Folge ohne Gegentor und belegt weiterhin den dritten Tabellenplatz in der 2. Bundesliga Süd.

Drei neue Spielerinnen rückten in Sand in die TSG-Startelf. Dora Zeller und Ricarda Schaber reisten mit dem Bundesligateam nach Duisburg, dafür standen Jana Beuschlein und Maileen Mößner von Beginn an auf dem Platz. Für Charlotte Voll, die krankheitsbedingt passen musste, hütete Friederike Abt das Tor. Die 22-Jährige feierte nach einem Bänderriss im Sprunggelenk ihr Comeback und präsentierte sich im Sander Orsay-Stadion in Top-Form. „Dass wir heute kein Gegentor bekommen haben, ist sicherlich der starken Leistung von Rike zu verdanken“, sprachen Lena Forscht und Siegfried Becker der Torhüterin ein Extra-Lob aus. Friederike Abt freute sich ebenfalls über die gelungene Rückkehr zwischen die Pfosten: „Es hat riesigen Spaß gemacht. Sand war immer gefährlich und das Spiel war trotz des deutlichen Ergebnisses sehr eng.“

Der SC Sand II überließ der favorisierten TSG von Beginn an das Kommando. Die Gastgeberinnen agierten im 4-4-2-System, konzentrierten sich auf das konsequente Verteidigen und setzten in der Offensive auf Konter. Die TSG baute geduldig ihr Spiel auf und trug immer wieder schöne Angriffe über die Außenbahnen sowie das Zentrum vor. In der 25. Minute belohnte sich das Team von Forscht und Becker mit dem Führungstreffer. Maximiliane Rall setzte einen Freistoß aus 20 Metern direkt in die Maschen. Kurze Zeit später verpasste Jana Beuschlein, die Führung auszubauen. Im Zweikampf behauptete sie sich gegen ihre Gegenspielerin, doch Ex-TSG-Torhüterin Kristina Kober vereitelte die Chance. Auch der Sport-Club blieb nicht ohne hochkarätige Torchancen. In der 41. Minute zog Christine Veth von der Strafraumgrenze ab, den nahezu unhaltbaren Schuss fischte Friederike Abt mit einer Glanztat aus dem Toreck. Nur eine Minute später baute die TSG ihre wackelnde Führung aus. Ein Befreiungsschlag nach einem SC-Angriff landete bei Annika Eberhardt, die freistehend vor Kober die Nerven behielt und zum 2:0 einschoss.

Rall mit Doppelpack

Aufgrund einer Schiedsrichterbeleidigung in der Halbzeitpause startete Sand ohne Christine Veth in die zweiten 45 Minuten. In Überzahl bestimmte die TSG weiter das Spiel, die Gastgeberinnen kamen jedoch über Konteraktionen zu den gefährlicheren Torabschlüssen. Gleich zweimal scheiterte die SC-Offensive an Torfrau Rike Abt. Besser machte es die TSG. Nach einem Eckball kam Maxi Rall am zweiten Pfosten an den Ball und schob zum 3:0 (60.) ein. Den Treffer zum 3:1 verhinderte dann erneut Abt, die nach einem Freistoß zur Stelle war. In Unterzahl verließen Sand zu Spielende ein wenig die Kräfte und die TSG ließ keine Konter mehr zu, sodass die Partie mit 3:0 für das Team von Lena Forscht und Siegfried Becker endete.

„Wir haben uns den Vorsprung nicht mehr nehmen lassen, unterm Strich war es auch ein verdienter Sieg“, resümierte das Trainerduo. „Dennoch war Sand ein starker Gegner, der unsere heute etwas wackelige Innenverteidigung auch in Unterzahl immer wieder gefordert hat. Das war ein knappes Spiel.“ Mit dem Sieg gegen den SC Sand II verteidigt die TSG den dritten Platz in der 2. Bundesliga Süd. Nächster Gegner ist am Sonntag der TSV Crailsheim (14 Uhr). 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben