Alle Ergebnisse
PROFIS
19.10.2016

Winter-Vorbereitung in Zuzenhausen

Die TSG bereitet sich im eigenen Trainingszentrum in Zuzenhausen auf die Bundesliga-Rückrunde der Saison 2016/17 vor. Grund dafür ist ein Novum in der Bundesliga-Historie.

Zum ersten Mal in der 53 Jahre währenden Bundesliga-Geschichte wird der abschließende Spieltag einer Hinrunde erst nach dem Jahreswechsel ausgetragen (20. bis 22. Januar). Verantwortlich dafür ist der Erfolg der deutschen U21-Nationalmannschaft, die sich für die Olympischen Spiele qualifiziert hatte und deshalb einen Spätstart der Liga verursachte. Die Rücksicht, die darauf genommen wurde, hatte zwei Konsequenzen: zum einen den Gewinn der Silbermedaille mit den Hoffenheimer Stammspielern Niklas Süle und Jeremy Toljan und außerdem den Verzicht auf die gewohnt üppige Winterpause. Die lässt den Klubs diesmal nur vier Wochen Zeit, ihre Vorbereitungen zu absolvieren.

"Aufgrund dieser sehr kurzen Bundesliga-Pause haben wir uns dazu entschieden, auf ein klassisches Trainingslager im Ausland zu verzichten", erklärt der Hoffenheimer Direktor Profifußball, Alexander Rosen, den Schritt. Er stellte aber auch klar, dass dies „keine grundsätzliche Entscheidung gegen ein Wintertrainingslager in der Zukunft“ sei.

Training unter "perfekten Bedingungen"

Zum zweiten Mal in ihrer neunjährigen Erstliga-Zugehörigkeit wird die TSG somit die komplette Vorbereitung im eigenen Trainingszentrum in Zuzenhausen absolvieren. Nach dem Heimspiel gegen Werder Bremen (21. Dezember, 20 Uhr in der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena) geht das Team in eine kurze Weihnachtspause, ehe Julian Nagelsmann sein Team am 4. Januar zum ersten Training im neuen Jahr bittet. "Wir können hier unter perfekten Bedingungen trainieren und wir verlieren keine unnötige Zeit für An- und Abreise", sagt der Trainer. Das Wetter sei in den vergangenen Jahren hierzulande „recht stabil“ gewesen.

Nagelsmann will die wenigen Wochen nutzen, intensiv und konzentriert an neuen Ideen und Varianten zu feilen. Aber natürlich werden einige der Trainingseinheiten in Zuzenhausen auch öffentlich stattfinden. So haben die Fans in den Winterferien auch Gelegenheit, ihre TSG bei der Vorbereitung auf den Start in das neue Jahr hautnah zu beobachten. Das erste Bundesliga-Spiel steigt für die TSG dann beim FC Augsburg (noch nicht fix terminiert).

Im Januar 2012 war die TSG unter dem damaligen Trainer Holger Stanislawski schon einmal während der Winterpause in Zuzenhausen geblieben.  

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben