Alle Ergebnisse
FRAUEN
28.10.2016

Ehrmann: „Weitermachen, wo wir aufgehört haben“

In der Allianz Frauen-Bundesliga trifft die TSG nach der Länderspielpause am Sonntag auf Bayer 04 Leverkusen. Die Werkself-Frauen holten am vergangenen Spieltag beim MSV Duisburg ihre ersten Zähler und belegen punktgleich mit dem Team von Jürgen Ehrmann den zehnten Tabellenrang. Der Chef-Trainer erwartet ein enges Spiel.

Trainer Jürgen Ehrmann über…

…den Gegner:

Im Sommer fand bei Bayer 04 ein Umbruch statt. Insgesamt zehn Spielerinnen verließen den Verein, dafür kamen zwölf Neuzugänge zu den Leverkusenerinnen, die erstmal integriert werden mussten. Leverkusen hat eine ähnliche Mannschaftsstruktur wie wir. Sie haben viele junge deutsche Talente in ihren Reihen. Das Team von Thomas Obliers hat diese Saison schon gute Spiele gezeigt, auch wenn die Punkteausbeute überschaubar ist. Leverkusen hat am vergangenen Spieltag sein erstes Saisontor erzielt, sie hatten in den anderen Spielen aber wohl zahlreiche Chancen. Gegen Bayer 04 erwarten wir wie in den letzten Jahren ein 50:50-Spiel.

…die personelle Situation:

Die Grippewelle ist auch bei uns angekommen. Christine Schneider ist über eine Woche lang ausgefallen, nun hat es Emily Evels und Stephanie Breitner erwischt. Martina Moser hat nach ihrer Reise mit der Nationalmannschaft in die USA noch mit dem Jetlag zu kämpfen und ist ebenfalls ein wenig angeschlagen. Nicole Billa und Dóra Zeller sind hingegen schon seit dem Wochenende wieder da und konnten bereits mit der Mannschaft trainieren. Auch Kristin Demann ist wohlbehalten zurückgekehrt. Sharon Beck, Selina Häfele, Friederike Abt und Lina Bürger fallen weiterhin aus.

…die sportliche Situation:

Nach dem Spiel gegen Wolfsburg, bei dem wir in einem guten Kampfmodus waren, hätten wir natürlich am liebsten direkt weitergespielt. Nach der Länderspielpause wollen wir jetzt da weitermachen, wo wir davor aufgehört haben. Am Montag haben wir gegen Junioren getestet. Das war ein Spiel in dem wir ein paar gute Dinge gesehen haben, aber auch einige weniger gute. Wir wissen, wo wir unsere Schwächen haben, aber die Fehler sind nicht vom einen auf den anderen Tag auszumerzen.

Die bisherigen Duelle:

Die Bilanz zwischen der TSG und Leverkusen in den letzten drei Bundesligajahren ist nahezu ausgeglichen: drei Unentschieden, zwei Siege für das Team von Jürgen Ehrmann und ein Dreier für Bayer 04. In der vergangenen Saison gewann die TSG zuhause dank Treffern von Martina Moser (2) und Isabella Hartig. Im Rückspiel war Martina Moser abermals erfolgreich, es reichte dennoch nicht für einen Punkt (1:2).

Die Form des Gegners:

An den ersten vier Spieltagen holten die Werkself-Frauen keinen Punkt und erzielten kein Tor. Nachdem sie gegen Meister Bayern München bei einem knappen 0:1 (0:1) am Punktgewinn schnupperten, fuhr das Team von Trainer Thomas Obliers am fünften Spieltag gegen den MSV Duisburg auch den ersten Saison-Dreier ein. Merle Barth sorgte mit ihrem Tor für einen knappen Sieg. Nun belegt Leverkusen den zehnten Tabellenplatz, punktgleich mit der TSG auf Rang neun. 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben