Alle Ergebnisse
CAMPUS
17.09.2016

U19 mit Heimniederlage gegen Augsburg

Zum dritten Mal in Folge hat die U19 in der A-Junioren-Bundesliga verloren. Gegen Aufsteiger FC Augsburg kassierte die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco eine 1:2 (1:1)-Niederlage. David Ottos zwischenzeitlicher Ausgleichstreffer war am Ende zu wenig.

Fünfter gegen Dritter – im Dietmar-Hopp-Stadion ging es für beide Mannschaften darum, an der Tabellenspitze dranzubleiben. Dass die TSG mit einem Sieg am FCA vorbeiziehen wollte, war der Tedesco-Truppe vor den Augen von Gesellschafter Dietmar Hopp und Profi-Cheftrainer Julian Nagelsmann von Anfang an anzumerken. Das Spiel war schon früh in Hoffenheimer Hand. Die im Vergleich zum vergangenen Spiel beim 1.FC Nürnberg auf sechs Positionen veränderte Elf ließ Ball und Gegner laufen, ohne jedoch die ganz große Torgefahr auszustrahlen.

Die entwickelte nach 18 Minuten jedoch der Gast aus Bayern. Ein Freistoß von der linken Seite landete an der Fünfergrenze, wo Mittelfeldspieler Romario Roesch hochstieg und die Kugel per Kopf ins lange Eck beförderte. Die zu diesem Zeitpunkt etwas überraschende Führung gab dem FCA Auftrieb, und plötzlich wandelte sich das Spiel zugunsten der Gäste, die nun immer aktiver wurden. Doch zwei Mal verhinderten starke Paraden von TSG-Torwart Isa Doğan das 0:2.

Hohe Intensität

Gegen Ende des ersten Durchgangs gelang es der Tedesco-Truppe jedoch wieder, dominanter aufzutreten. Der Lohn folgte kurz vor dem Halbzeitpfiff, als die TSG ihr spielerisches Potenzial offenbarte. Mit nahezu ausschließlich einem Kontakt kombinierten sich Moritz Kwarteng, Meris Skenderović, Semi Belkahia und David Otto von der rechten Seite in den Sechzehner. Otto war es dann auch, der mit einem satten Flachschuss in die linke Ecke den Ausgleich und gleichzeitigen Pausenstand erzielte.

In den zweiten 45 Minuten nahm die Intensität nochmals zu. Beide Mannschaften zeigten, dass sie sich nicht mit einem Punkt zufriedengeben wollten. Chancen hüben und drüben waren die Folge. So scheiterte Domenico Alberico auf Hoffenheimer Seite mit einem Schuss aus 16 Metern am FCA-Keeper (57.), auf der anderen Seite sprang ein Kopfball der Augsburger nach einer Ecke zunächst an die Latte und dann an den Pfosten (60.).

Tedesco sieht Entwicklung

Bitter dann die Entstehung des Augsburger 2:1: Einen zu kurz geratenen Rückpass von Julian Tomas erlief Roesch, der dadurch seinen zweiten Treffer markieren konnte (61.). Nur sechs Minuten nach der erneuten Führung hätten die Gäste dann das Spiel entscheiden können, doch zunächst scheiterten sie an der Latte, dann wurden sie in aussichtsreicher Position geblockt. Es ging nun hin und her. Zwei Minuten später ließ Alberico ein Geschoss aus 18 Metern los, das jedoch ebenfalls nur an die Latte krachte.

In der Schlussphase mangelte es der Tedesco-Elf trotz großem Engagement dann an den zwingenden Aktionen, sodass am Ende das bittere Endergebnis von 1:2 und die dritte Niederlage in Folge standen. „Wir sind sehr enttäuscht, denn obwohl wir unsere Strategie umgesetzt und guten Fußball gespielt haben, stehen wir am Ende mit leeren Händen da“, sagte Tedesco, der aber durchaus eine Entwicklung bei seiner Mannschaft sieht. „Wir werden von Spiel zu Spiel besser.“

 

TSG 1899 Hoffenheim – FC Augsburg 1:2 (1:1)
Hoffenheim: Doğan - Amade, Weber, Belkahia, Politakis (84. Wöhrle) – Tomas (71. Foshag), Otto, Kwarteng – Alberico (76. Anhölcher), Skenderović, Karlein (63. Lässig).
Augsburg: Nagel – Lannert, Stanic, Danso, Negrea – Jürgensen, Roesch (84. Schuster), Gail (87. Seitz), Gartmann (90.+2 Schwarzholz), Friehe – Stowasser (56. Jalinous).
Tore: 0:1 Roesch (18.), 1:1 Otto (43.), 1:2 Roesch (61.). Zuschauer: 200. Schiedsrichter: Patrick Glaser (Wiesbaden). Karten: Gelb für Weber (Hoffenheim) / Friehe (Augsburg).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben