Alle Ergebnisse
U23
09.09.2016

Hungrig auf drei Punkte in Homburg

Die U23 hat nach ihrem guten Saisonstart zuletzt vier Mal in Folge nicht gewinnen können. Kein Grund, sich Sorgen zu machen, aber der Hunger auf den dritten Saisonsieg ist dadurch bei der Mannschaft von Trainer Marco Wildersinn groß geworden. Beim FC Homburg besteht am Samstagnachmittag die nächste Gelegenheit dazu.

Nach dem Höhenflug der ersten Partien, der die Wildersinn-Truppe zwischenzeitlich gar auf Platz eins geführt hatte, ist die TSG mittlerweile auf dem Boden angekommen. Zwei Unentschieden und zwei Niederlagen gab es zuletzt – ärgerlich waren dabei vor allem die späten Gegentore, die gegen Elversberg (0:1). Kaiserslautern (1:1) und Saarbrücken (1:2) einige Punkte kosteten.

„Jeder weiß jetzt, wo wir in dieser Liga stehen, und jeder hat auch gesehen, was er noch zu lernen hat“, sagt Wildersinn, der dem kleinen Durchhänger somit noch ein klein bisschen etwas abgewinnen kann. Der TSG-Coach erwartet bei den Saarländern ein enges Spiel, denn das waren die Begegnungen mit dem FCH eigentlich immer für die U23 der TSG – mit Ausnahme des letzten Aufeinandertreffens. Da gewannen die Kraichgauer deutlich mit 4:0. „Das wieder gutzumachen wird für Homburg sicherlich eine zusätzliche Motivation sein“, glaubt Wildersinn.

FCH zu Hause noch ohne Punkt

Der Hoffenheimer Cheftrainer sieht den Gegner wesentlich besser, als es der derzeitige 16. Tabellenplatz vermuten lässt: „Es ist schon etwas überraschend, dass sie da unten stehen, denn eigentlich ist das eine richtig gute Mannschaft, die sich auch noch verstärkt hat. Von daher bin ich mir sicher, dass sie sich in der Tabelle noch verbessern werden.“

In seinen sechs bisherigen Saisonspielen siegte der FCH nur bei der U23 des 1.FC Kaiserslautern. Im heimischen Waldstadion gab es in bislang zwei Spielen zwei Niederlagen – diese allerdings gegen die Topteams Stuttgarter Kickers und SV Elversberg. Vor allem in der Offensive haperte es bislang bei der Mannschaft von Trainer Jens Kiefer. Mit nur drei Toren stellen die Saarländer die schwächste Offensive der Liga.

Bei der TSG fehlt weiterhin der verletzte Joshua Mees. Auch sein Sturmkollege Kemal Ademi fällt mit einer Risswunde am großen Zeh aus. Verzichten muss Wildersinn zudem auf Kapitän Marco Engelhardt, der mit Nackenproblemen zu kämpfen hat. Linksverteidiger Alexander Rossipal ist außerdem gesperrt. Dafür sind Profi-Leihgabe Dennis Geiger und Mittelfeldwirbler Robert Janicki von ihren Junioren-Nationalmannschaften zurückgekehrt und stehen somit wieder zur Verfügung.

 

FC 08 Homburg – TSG 1899 Hoffenheim
Samstag, 14 Uhr, Waldstadion, Homburg

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben