Alle Ergebnisse
PROFIS
10.09.2016

Christian Clemens:"Es wird ein offenes Spiel"

Christian Clemens gehörte in der vergangenen Saison zu den großen Gewinnern bei Mainz 05 - 28 Spiele in der Liga, fünf Tore, vier Vorlagen. Die Leihgabe von Schalke 04 überzeugte und wurde dafür im April mit einem Dreijahresvertrag belohnt. In der neuen Saison hat der Mittelfeldspieler mit den 05ern viel vor. Darüber spricht er vor dem Spiel der TSG in Mainz mit achtzehn99.de.

Christian, zuletzt warst du eineinhalb Jahre an den FSV ausgeliehen, nun hast du einen festen Dreijahresvertrag. Was hat sich für dich dadurch verändert?

Christian Clemens: Eigentlich nicht viel, vielleicht ein bisschen mehr Planungssicherheit. Ich habe immer gesagt, dass ich gern in Mainz bleiben würde. Der Zusammenhalt im Team ist echt super, der Spielstil hier kommt mir entgegen und ich fühle mich auch in der Stadt superwohl. Jetzt freue ich mich umso mehr, hier zu sein und diese spannende Saison mit Europa League und Bundesliga in Angriff zu nehmen.

Unter Martin Schmidt hast du einen Leistungssprung gemacht. Wie beeinflusst er dich als Trainer?

Clemens: Er ist ein sehr kommunikativer Typ, schafft es, einen mit seiner Leidenschaft und Begeisterung immer wieder neu anzustecken. Außerdem spielt mir der Fußball, den Martin Schmidt spielen will mit guter Defensivarbeit und schnellem Umschaltverhalten, in die Karten. So kann ich meine Schnelligkeit gut einbringen.

In der Vorsaison habt ihr den Sprung in die Europa League geschafft. Was habt ihr euch für die neue Spielzeit vorgenommen?

Clemens: Zum einen freuen wir uns riesig auf die anstehenden Spiele. Mit Anderlecht und St. Etienne treffen wir auf zwei europäische Top-Clubs mit Tradition, Qäbälä ist ein bisschen Abenteuer, auf das wir sehr gespannt sind. Aber für uns ist das Bonus. Der Kernfokus liegt natürlich auf der Bundesliga und der frühzeitigen Sicherung des Klassenerhalts. Dennoch wollen wir uns in Europa teuer verkaufen.

Apropos Europa League. In der geht es am kommenden Donnerstag los. Gibt es schon ein bisschen Vorfreude oder liegt der komplette Fokus auf der TSG?

Clemens: Wir schauen erstmal auf das Spiel am Sonntag gegen die TSG. Die Aufgabe wird uns genug fordern. Über St. Etienne mache ich mir dann ab Montag Gedanken.

Zurück zur Liga. In Dortmund habt ihr zum Start knapp verloren. Was nehmt ihr dennoch aus dieser Begegnung mit?

Clemens: Wir konnten viel von dem auf dem Rasen umsetzen, was wir uns vorgenommen haben und haben uns stark bei einem Titelaspiranten präsentiert. Für uns war an diesem Tag durchaus mehr drin  – am Ende hat die effektivere Mannschaft gewonnen.

Am Sonntag kommt die TSG nach Mainz. Wie schätzt du „Hoffe“ ein?

Clemens: Die Spiele von Mainz 05 gegen Hoffenheim haben oft viele Tore gehabt – ich denke, auch am Sonntag wird es ein offenes Spiel werden, mit vielen intensiven Läufen nach vorne auf beiden Seiten. Und hoffentlich mit dem besseren Ende für uns.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben