Alle Ergebnisse
FRAUEN
05.09.2016

2. Liga: Keine Punkte in Köln

Weit über ein Jahr lag die letzte Saisonniederlage des Zweitligateams zurück. Am 2. Spieltag der neuen Spielzeit hat es das Team von Lena Forscht und Siegfried Becker nun erwischt. Mit 1:2 (1:0) unterlag die TSG beim Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln. Ricarda Schaber hatte in der 7. Spielminute per Foulelfmeter für die Führung gesorgt, Köln drehte in der zweiten Halbzeit die Partie.

Am 10. Mai 2015 verlor das Zweitligateam mit 1:3 gegen den 1. FFC Frankfurt II, feierte eine Woche später dank eines Siegs beim 1. FFC Niederkirchen den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga Süd. Seither war die TSG nicht mehr zu bezwingen, die Saison 2015/16 beendete das Team von Lena Forscht und Siegfried Becker ungeschlagen an der Tabellenspitze. Nach einem erfolgreichen Start in die neue Spielzeit am letzten Sonntag (4:0 gegen den 1. FFC Frankfurt II), musste die TSG am 2. Spieltag gegen den 1. FC Köln die erste Pflichtspielniederlage seit 484 Tagen hinnehmen.

Im Vergleich zur Partie gegen den 1. FFC Frankfurt II am vergangenen Spieltag stellten Lena Forscht und Siegfried Becker ihr Team auf zwei Positionen um. Für Madita Giehl begann Maileen Mößner in der Innenverteidigung, Alicia Schinko ersetzte Isabella Hartig und feierte so ihr Zweitligadebüt.  Im Kader fehlte neben Sarai Linder (Knieprobleme) auch Annika Köllner, die sich im Training erneut einen Kreuzbandriss zuzog und dem Zweitligateam lange fehlen wird.

Kreuzbandriss bei Annika Köllner

Nach fünfminütigem Abtasten beider Teams fand die TSG deutlich besser in die Partie als der Bundesliga-Absteiger aus Köln. In der siebten Minute war Annika Eberhardt nach einem schönen Angriff über die rechte Seite im Strafraum nur noch per Foul zu stoppen und die Schiedsrichterin zeigte auf den Punkt. Ricarda Schaber verwandelte den Elfmeter souverän zur Führung. „Köln ist in der ersten Halbzeit nicht ins Spiel gekommen und es war schade, dass wir nicht das 2:0 nachlegen konnten“, so das Trainerteam. Zunächst hatte Alicia Schinko mit einem Lattentreffer Pech, dann verhinderte der Pfosten das 2:0 durch Jana Beuschlein. „Wir haben ein gutes Spiel gemacht und waren überlegen“, resümierten Forscht und Becker die ersten 45 Spielminuten.

An die erste Halbzeit wollte die TSG nach dem Pausenpfiff anknüpfen. Doch die Kölnerinnen kamen engagierter aus der Kabine. Die TSG wirkte verunsichert, bekam keinen Zugriff aufs Spiel und ließ sich immer mehr in die eigene Hälfte drängen. Der Bundesliga-Absteiger zeigte seine fußballerische Klasse und glich nach einem guten Angriff zum 1:1 aus. Erst nachdem die Gastgeberinnen nach einem Freistoß in Führung gingen, legte die TSG den Schalter nochmal um. „Wir sind nach dem Rückstand nochmal zurückgekommen und der Ausgleichstreffer wäre verdient gewesen“, lobte das Trainerduo.  Ein erneuter Torerfolg blieb der TSG verwehrt und so musste das Team von Forscht und Becker den Platz nach über einem Jahr ohne Niederlage als Verlierer verlassen. „Natürlich schmerzt das, aber wir haben über 70 Minuten ein gutes Spiel abgeliefert und waren zufrieden. Darauf können wir aufbauen.“ Am nächsten Sonntag (11. September, 14 Uhr) empfängt das Zweitligateam den TSV Schott Mainz. 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben