Alle Ergebnisse
CAMPUS
02.08.2016

U19 und U17 stärken Form und Teamgeist

Fünf Tage lang waren die beiden Teams des Hoffenheimer Leistungszentrums jeweils zusammen, um sich in ihren Trainingslagern auf die neue Saison vorzubereiten. Für die U19 ging es nach Starnberg in Bayern, die U17 bezog ihr Quartier in Pfullendorf. Neben intensiven Trainingseinheiten und Testspielen erlebten beide Teams auch ein nasses Vergnügen.

In anderthalb Wochen startet sowohl die U19 in ihre A-Junioren-Bundesliga-Saison als auch die U17 in die neue Spielzeit der B-Junioren-Bundesliga. Um am ersten Spieltag topfit und auf den Punkt vorbereitet zu sein, wurde in den fünf Tagen im Trainingslager hochkonzentriert gearbeitet, sodass beide Trainer zufrieden in den heimischen Kraichgau zurückkehrten.

„Super Bedingungen und klasse Plätze“ fand U19-Trainer Domenico Tedesco in Starnberg vor. Der Fußball-Lehrer lobte außerdem die gute Organisation des Trainingslagers. Aufgrund derer konnte sich der Deutsch-Italiener voll und ganz auf die Trainingsarbeit konzentrieren. „Wir haben an vielen kleinen Details arbeiten können und sind durch diese intensive gemeinsame Zeit als Team noch näher zusammengewachsen“, so Tedesco.

Sieg beim Blitzturnier gegen Posen und Unterhaching

Beim River-Rafting und dem gemeinsamen Grillabend wurde auch abseits des Platzes der Teamgeist gestärkt. Die intensiven Tage in Starnberg machten sich dann auch bei den abschließenden Testspielen bemerkbar, die im Rahmen eines Blitzturniers ausgetragen wurden.

Trotz eines 0:1-Rückstandes im Auftaktspiel gegen die polnischen Gäste von Lech Posen siegte die TSG durch Tore von Domenico Alberico und Florian Weidner am Ende mit 2:1. In der zweiten Partie des Blitzturniers setzte sich die Tedesco-Elf dann gegen die SpVgg Unterhaching mit 2:0 durch. Die Treffer gegen die Münchener Vorstädter erzielten Furkan Çevik und Meris Skenderović.

Abwechslung beim Wasserski

Ein positives Fazit zog auch U17-Coach Marcel Rapp, der mit seinen Jungs das Trainingsquartier in Pfullendorf bezogen hatte. Bei hervorragenden Bedingungen ließ Rapp viel trainieren, und seine Spieler zogen diszipliniert mit. „Ich bin zufrieden, denn wir haben jetzt die Grundlage für die Saison gelegt, alle haben Gas gegeben und keiner hat sich verletzt.“

Auch für die U17 ging es zur gelungenen Abwechslung und zur Stärkung des Teamgeistes zwischendurch aufs Wasser. Allerdings nicht im Schlauchboot so wie beim Rafting, sondern auf Wasserskiern. Am letzten Tag des Trainingslagers stand dann auch noch das einzige Testspiel auf dem Programm. Gegen die U18 des FC Aarau aus der Schweiz gab es nach Toren von Simon Klostermann und Onur Satılmış einen 2:0-Sieg.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben